Frage zum Spermiogramm

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,
mein Mann hat heute die Ergebnisse des Spermiogramms per Post erhalten und ich bin etwas überfragt. Vielleicht kennt sich hier jemand besser aus und kann mich aufklären. Das Gespräch beim Arzt findet erst am Donnerstag statt.
Am Telefon sagte uns die Ärztin in der Kiwu-Klinik vorab, dass die Morphologie nur 1% beträgt, aber ein Spermiogramm nur eine Momentaufnahme sei und die Morphologie auch nicht so wichtig sei.
Danke für eure Hilfe!

1

Die Morphologie ist eingeschränkt und auch die Anzahl der schnell vorwärtsbeweglichen Spermien beträgt nur 1%. Dafür habt ihr 48% langsame, weshalb es hier den Referenzwerte A+B von 32 überschreitet.
Die Gesamtmenge ist i.O. auch wenn nicht besonders üppig.
Der Einfluss der Morphologie ist umstritten. Entscheidender wäre es jetzt zu wissen, wie lange ihr es schon auf natürlichen Weg versucht. Wenn länger als 1Jahr würde ich ggf. über eine Insemination nachdenken- zumal größtenteils nur langsame Spermien enthalten sind und diese durch Insemination besser (näher) platziert werden.
Aber auch auf natürlichen Wege wäre es nicht unmöglich. Unterstützt ihr bereits mit Nahrungsmitteln für den Mann?

2

Wie sollte die %-Zahl der schnell vorwärts beweglichen Spermien denn im Normalfall sein? Ist das also zusätzlich ein schlechter Wert? Und was sagt 48% langsame aus?
Wir haben bereits einen zweijährigen Sohn und ich war im März nach 1 ÜZ schwanger. Die Schwangerschaft endete aber im frühen Abort.
Daher war ich von dem Ergebnis jetzt so „geschockt“, da ich ja bereits 2 mal schwanger wurde…

4

Es gibt keine WHO-Norm für nur A Spermien, diese gibt lediglich eine Norm für A+B an also schnelle und langsame als Summe.
Genauso wie die Gesamtanzahl:
Da gilt 15Mio/ml oder mehr als 39Mio Gesamtanzahl. Ihr habt 17Mio/ml also knapp über der Norm und durch das Volumen kommt ihr auf fast das doppelte der 39Mio. Das heißt i.O. heißt: in der Norm der WHO.

Und deswegen habe ich nach der Dauer der Übungszyklen gefragt. Da es bereits geklappt hat und auch für das zweite recht zügig geklappt (leider mit Abgang: tut mir leid dafür), würde ich es jetzt nicht kritisch sehen. Auch nicht die 1% Normalformen, die ja deutlich unter Norm sind (aber oft als irrelevant betrachtet/erachtet werden).

Sollte es länger dauern (>1Jahr) würde ich in die KiWu-Klinik gehen. Aber mit deiner Aussage sehe ich da jetzt noch keine Notwendigkeit.

Übrigens die fehlgeformten Spermien sagen nichts über die Qualität des Erbmaterials aus (nur falls du dir Sorgen machst).
Ich drück dir die Daumen, dass es bald wieder klappt und diesmal hält 🍀😊.

weitere Kommentare laden