Schwanger trotz Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo zusammen, wir arbeiten im 3. ÜZ an unserem Wunschkind Nr. 2. Nun wurde eine Schilddrüsenunterfunktion bei mir festgestellt. Ich frage mich nun, wie schnell die richtige medikamentöse Einstellung wohl dauert? Geduld ist nicht meine Stärke und wenn man den Wunsch hat, soll es am liebsten „schnell“ gehen (schnell ist relativ). Oder ist hier sogar jemand trotz einer unbehandelten Unterfunktion schwanger geworden? Ich freue mich über Eure Erfahrungen. Liebe Grüße Marie

1

Hey, ich kann dir zwar noch keine Antwort geben, ei mir ist das auch vor zwei Wochen diagnostiziert worden. Es kommt auch darauf an wie schlimm der Wert ist. Ich hab durchaus schon von Fällen gehört die innerhalb von 4 Wochen eine optimale.alen Wert hatten

2

Ich habe auch eine latente Unterfunktion. Hatte demnach allerdings keinen extrem hohen TSH Wert. Bei mir hat es 3-4 Monate gedauert. Hab zuerst L-Thyroxin 25, später dann 50 bekommen. Da man die Dosis langsam steigern sollte und jeder unterschiedlich sensibel auf das L-Thyroxin reagiert, kann es einige Monate dauern, bis zu eingestellt bist. Wie hoch ist dein Wert denn?
Es sind auch schon Frauen mit erhöhtem TSH schwanger geworden, aber den Wert auf um 1 zu senken, ist förderlich.
Da du aber erst im 3. ÜZ bist, brauchst du dir, meiner Meinung nach, erstmal überhaupt keine Gedanken machen. Ist ja super, dass das so früh festgestellt wurde.

3

Hier, ich 🙋‍♀️ Gleich zweimal.

Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion, allerdings chronisch (Hashimoto). Dies war mir aber bis zur ersten Schwangerschaft nicht bekannt, so hatte ich in SSW 7 einen TSH-Wert von über 17. Dennoch bin ich da im ersten Zyklus schwanger geworden & die Schwangerschaft hielt. Der Endokrinologe, bei dem ich anschließend in Behandlung war, sagte jedoch, dass „es ein Wunder“ sei und dass „ich mich evolutionär durchgesetzt hätte“, da viele Frauen Probleme hätten mit einem solchen Wert schwanger zu werden und Schilddrüsenprobleme oftmals Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch sind.

Wir hatten scheinbar großes Glück. Denn auch jetzt mit Nr. 2 bin ich im 3. ÜZ schwanger geworden, obwohl mein TSH-Wert nicht optimal war. Er lag im ersten ÜZ bei 8, im zweiten bei 7 und im dritten bei 6. Dennoch hat es geklappt.
Erst jetzt in der Frühschwangerschaft kriegen wir mich scheinbar wieder vernünftig eingestellt, wobei die nächste Kontrolle jetzt wieder ansteht.

Aufgrund des Kinderwunsches war ich alle 4-5 Wochen zur Kontrolle, aber eben auch, weil ich bereits seit über 2 Jahren Schilddrüsenhormone kenne und nicht bin 0 auf irgendwas eingestellt werden muss, sondern eben die Dosis jedes Mal leicht angepasst wird.
Jetzt, in der Schwangerschaft, wird wieder alle 4 Wochen kontrolliert.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass sich deine Unterfunktion schnell einstellen lässt.

4

Hallo,
meine Schilddrüsenwerte sind immer sehr schwankend und tendenziell zu hoch, und ich habe trotz Mega Zyklusschwankungen und wohl auch PCO schon zwei gesunde Jungs und bin nun ganz frisch schwanger. Ende 5. SS. (Und das ganz ohne Medikamente, da es nie als notwendig erachtet wurde.). Und das obwohl mein TSH- Wert Anfang Oktober mal wieder bei über 3,9 lag- ich weiß, nicht so hoch wie bei dir. Aber doch weit weg von optimal für eine Schwangerschaft.
War lustigerweise wenige Tage vor dem positiven Test noch beim Endokrinologen, da ich diverse gesundheitliche Probleme endlich mal abgeklärt haben wollte - auf den Termin hab ich über 3 Monate gewartet. Und nun warte ich auf die Blutwerte, um mit meinem Frauenarzt zu schauen, ob während der Schwangerschaft was eingestellt werden muss, oder ob es. LG und alles Gute