Ein Jahr unerfüllter Kinderwunsch

Vor genau einem Jahr war unser erster ÜZ.
Wir waren auf den Malediven in unseren langersehnten Flitterwochen (wurde alles um ein Jahr verschoben, Kinderwunsch ebenso) und ich dachte, dass ich ganz schnell schwanger werde.
Dem war natürlich nicht so. Jeden Monat kam die Mens pünktlich, an Weihnachten war ich so sicher, dass es geklappt hat. An dem Tag als meine Periode kam, schickte mir eine Kollegin ein Bild von ihrem Ultraschall. Da war ich doch sehr enttäuscht und traurig.

Dann endlich Ende März kam der langersehnte positive Test und ich war überglücklich. Am 1. April also knapp eine Woche nach nmt plötzlich Blutungen, ein früher Abgang. Ich war völlig neben der Spur, konnte nicht verstehen warum gerade mir so etwas passieren konnte.
In der Euphorie haben wir es unseren Familien schon mitgeteilt, danach allen von der FG zu berichten war extrem bitter, und die Vorwürfe zu hören, dass man es so früh halt noch nicht hätte sagen sollen, waren wenig hilfreich.
Ich versuchte dennoch optimistisch zu bleiben, dachte ok es ist einmal passiert, sehe es als Probelauf, beim nächsten Mal klappt es. Und man hört ja oft nach einer FG wird man schnell wieder schwanger.

War dann im Juni auch der Fall, da war ich so sicher wie noch nie dass es nicht geklappt hat, und dennoch konnte ich meinen Mann am 23.6 zu seinem Geburtstag mit einem positiven Test überraschen.
Dieses Mal waren wir verhaltener in unserer Freude, aber ich war optimistisch und sicher, diesesmal geht alles gut.
3 Tage später waren unsere Freunde zu Besuch, die uns ihre Ss verkündeten. Wir freuten uns natürlich riesig, dass wir nun gleichzeitig kugeln konnten.
Doch irgendwie wollte es das Schicksal so, dass es auch diesesmal nix werden sollte. Am nächsten Tag kam dann die Blutung.

Dass dieser Kinderwunsch so eine Tortur werden würde, hätte ich nie im Leben gedacht. Ich war so naiv und eingebildet zu denken, dass es bei mir ganz schnell gehen wird und ich nie eine FG haben werde.
Ich kann das ganze nicht mehr mit Leichtigkeit angehen, sobald ich wieder schwanger werde, wird da diese Angst sein. Aus diesem Grund wurde ich jetzt auch von meiner FA in die KiWu Klinik überwiesen, im August haben wir da unseren ersten Termin.
Zum einem bin ich erleichtert, zum anderen habe ich Angst vor einer Diagnose.

Die Kollegin welche mir an Weihnachten von ihrer Ss berichtet hat, bekommt nächsten Monat ihr Kind, und meine Freundin welche im Juni gleichzeitig wie ich schwanger wurde hat ihren ersten US Termin hinter sich.
Ich frage mich mittlerweile jeden Tag, wann ich denn endlich dran bin. Ich bin dieses warten und hoffen jeden Monat so leid, kann keine schwangeren oder Frauen mit Kindern sehen ohne traurig zu werden und habe teilweise echt Angst in eine Depression zu schlittern, weil ich gefühlt nur noch an den KiWu denke und kaum noch Interessen an irgendetwas anderes habe.

Ich versuche dennoch, mir Mut zu machen indem ich sage, dass ich einfach länger auf mein Wunder warten muss. Manchmal funktioniert das, manchmal nicht.

Ich weiss, dass hier sehr viele sind welche ebenfalls einen steinigen Weg zum Wunschkind gehen müssen. Deshalb finde ich es wichtig, Erfahrungen zu teilen und anderen das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind. #herzlich

1

Ich kann dich sehr gut verstehen. Üben jetzt auch ein Jahr und ich hätte nächste Woche entbindungstermin von meinem kleinen Sternchen. Mir hat es damals den Boden unter den Füßen weg gezogen und ich würde seitdem nicht mehr ss. Hab jetzt die erste ivf hinter mir. Negativ. Hab leider einen sehr niedrigen amh
Aber ich gebe nicht auf und das solltest du auch nicht. Lass dich gut durch checken

4

Tut mir sehr Leid 😞 sowas sollte einfach niemand durchmachen müssen...

Danke für deine aufmunternden Worte #herzlich aufgeben ist überhaupt keine Option! 💪

2

Hallo,
deine Geschichte ähnelt etwas meiner, ich habe Erfahrung mit KiW in Düsseldorf, etwas in Köln und in Spanien. Alles ist eine lange Geschichte. Vielleicht zu viel für dieses Forum. Kliniken sind nicht gleich. Die werden u.a. dein AMH prüfen. Je nach dem Wert werden sie dir sagen wie viele Chancen du hast. Lass dich aber davon nicht runterkriegen. Alles mit Ruhe. Beispiel. Klinik in Köln nehmt Patienten ab dem Wert 0,2 an, spanische Kliniken legen weniger Wert auf das Hormon. Mein Wert liegt unter 0,02. Vorzeitige Wechseljahre mit Anfang 40. Solange du deine Periode bekommst wie du es beschrieben hast sieht es gut aus. Das kann ich von mir nich sagen. Ich hab aber schon Kinder. Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst. Ich beschäftige mich mit dem Thema Kinderkriegen schon seit 10 Jahren. Habe Geduld und mache weiter!!! Depresive Stimmung zeigt nur wie sehr du dir ein Kind wünscht. Das ist völlig normal. Es lohnt sich zu kämpfen. Das war eine gute Entscheidung in die Klinik zu gehen. Ich drücke dir die Daumen und werde den Chat beobachten!!!

3

Danke dir für deine liebe Antwort und aufmunternden Worte.
Ich versuche optimistisch zu bleiben.
Was genau ist der AMH Wert?

6

AntiMüllerHormon zeigt wie groß deine Eizellreserve ist. Der Hormon wird Produziert in den Eizellen die reifen und in denen, die schlafen und später reifen werden, die sieht man nich auf dem Ultraschall. Der Wert fällt runter mit dem biologischen Alter, wenn es immer weniger verfügbare Eizellen gibt. Es kann leicht steigen nach Einnahme von bestimmten Medikamenten. Ich hatte letztes Jahr den Wert 0,01 und nahm DHEA Kapseln. Der Wert ist auf 0,02 gestiegen, hat aber nicht beigetragen zur Anzahl der Follikel. Mit diesem Wert kann eine Frau gelegentlich noch Eisprung haben, die Chancen sind eher sehr klein. Der Wert fällt langsam. Vor 3 Jahren habe ich eine Tochter bekommen, die war leider Herzkrank und hat nicht überlebt. Jetzt weiß ich, dass es ein Wunder war, dass ich sie überhaupt bekommen habe. Der AMH Wert müsste schon damals sehr niedrig gewesen sein. Schon vor 3 Jahren hatte ich Zyklen, die 2-3 Monate dauerten. Deine Zyklen scheinen ziemlich regulär zu sein. Die moderne Medizin hat da schon ihre Tricks. Sehe es von dieser Seite: in der Klinik wird kein Follikel übersehen und Eisprung genau bestimmt, so wirst du keinen Monat mehr verschwenden, sondern genau und effizient sich dem Ziel nähern. Mir haben die Klinikbesuch Sicherheit gegeben. Wir haben Glück in diesen Zeiten zu Leben wo uns die Medizin unterstützen kann. Wann genau ist der Termin? Beim Mann wird wahrscheinlich ein Spermiogramm durchgeführt

weitere Kommentare laden
5

Hey,

es tut mir sehr leid, was dir passiert ist. Leider hatte ich auch 2 Fehlgeburten und kann deine Gefühle daher sehr gut nachempfinden. Die 3. SS blieb und ich habe eine wundervolle Tochter bekommen. Allerdings kam sie krank zur Welt.. Die Ärzte vermuten, dass die beiden Fehlgeburten ebenfalls krank waren, jedoch sehr viel schlimmer als meine Tochter. Sie ist zwar unheilbar krank, kann aber sehr gut damit leben (es gibt auch schwerere Verläufe).

Im Nachhinein hilft es mir, dass die beiden anderen viel zu sehr gelitten hätten, wenn die Natur nicht eingegriffen hätte. Und meine kleine Tochter ist absolut perfekt 🥰

Ich möchte damit sagen: alles hat seinen Grund, auch wenn Du ihn jetzt noch nicht erkennen kannst. Bestimmt musste Dein Körper einfach "lernen" und beim nächsten Mal geht alles gut 😊

Alles Gute Dir!

7

Hallo du Liebe,

Fühle dich ganz fest gedrückt und lass dir gesagt sein du trägst keine Schuld. Mein Beileid an dich 🌟🌟💟

Ich kenne deinen Schmerz. Auch ich hielt im 8 ÜZ nach unseren Flitterwochen endlich einen positiven Test in der Hand. Eine Woche lang war ich sehr glücklich dann kam die Blutung 🌟 manche unserer Kinder sind leider nur kurz bei uns 💟

Nun bin ich im 18. ÜZ und in einer Kiwu da ich leider nichtmehrschwanger wurde. Mir hilft das Gefühl sehr dass uns geholfen wird damit wir wieder schwanger werden. Ich drücke dir doll die Daumen 🍀 für deinen 🌈. Frag am besten mal ob sie deine Blutgerinnung prüfen können, das kann eine Ursache sein.

15

Vielen Dank für deine liebe Nachricht.
Es tut mir Leid dass du diese Erfahrung auch machen musstest, es ist einfach schrecklich, man fühlt sich so verarscht von seinem Körper 🥺

Ich versuche optimistisch zu bleiben und in die KiWu Klinik zu vertrauen. Wenn ich nur schonmal wüsste was das Problem ist, werde ich bestimmt auch entspannter... hoffentlich #klee

8

Auch ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen.
Wir üben seit Oktober 21. Das erste mal durfte ich im November 21 positiv testen. In der 6 Ssw fingen dann leider Blutungen an und es war ein Abgang. Das nächste mal durfte ich im Februar 22 positiv testen. Ich hoffte das diesmal alles gut werden würde. Leider kam es anders. Beim ersten US in der 8 Ssw sah der Gyn einen zu schwachen Herzschlag und nahm mir direkt alle Hoffnungen. Die AS folgte dann 5 Tage später nachdem das Herzchen stehen geblieben war.
Meine Gefühle fahren seither Achterbahn. Auf der einen Seite hofft man schnell wieder schwanger zu werden aber der einen Seite hat man Angst das es wieder schief geht und dann ist da natürlich auch die Angst das es wohlmöglich überhaupt nicht mehr klappt. Je nach Zyklushälfte bin ich auch sehr traurig und kann mich kaum über irgendwas freuen. Die negativen Gedanken sind jeden Tag präsent. Für mich ist die Kiwuzeit die schlimmste Zeit die ich in meinem Leben bisher hatte. Der Druck steigt vom Zyklus zu Zyklus und die Hoffnung wird gefühlt immer kleiner.
Fühl dich verstanden!

LG Trine mit 2#stern

14

Vielen Dank für deine Antwort.

Schrecklich, was du bisher alles durchmachen musstest 😞 ich kann deine Sätze nur unterschreiben, besonders die negativen Gefühle, die einen umhüllen und das Gefühl, dass es niemals klappen wird.

Auch dass der Druck mit jedem Zyklus steigt und die Hoffnung immer kleiner wird, empfinde ich genau so. Und dann sind da die Leute, die dir "gute" Ratschläge geben wollen, die man einfach nicht mehr hören kann! Entspann dich, stress dich nicht, du willst es viel zu sehr... das können nur diejenigen sagen, die es selber nie durchmachen mussten! Gefühlt klappt es um mich herum bei allen sofort, und bei mir kommt nicht einmal eine Einnistung zustande 🥺

9

Es tut mir sehr leid, was du schon alles mitmachen musstest, aber die Kinderwunschklinik ist sicher in guter Schritt!

Ich bin in deinem Bericht über die Vorwürfe der Familie nach der 1. FG gestolpert, dass ihr es halt nicht so früh hättet erzählen sollen. Warum denn nicht? Das Nicht-Erzählen hätte die FG ja nicht verhindert. Oder wollen sie sowas trauriges wie aber auch leider sehr normales nicht wissen und bitte nur good news hören?

10

Danke für deine Antwort.

Ich denke, sie wollten uns damit sagen dass eben weil FG passieren können man es so früh noch für sich behalten sollte.
Damit rechnet man ja aber nicht, wir waren einfach froh, dass es endlich geklappt hat.
Dieses belehrende war einfach nervig.

Zudem wusste ich, dass ich es nicht lange für mich behalten konnte. Auch deswegen haben wir es schon früh erzählt.
Beim nächsten Mal würden wir es auf jedenfall nicht mehr so machen.

11

Hallo Michellinchen,
Ich durfte auch nach einem Jahr Üben positiv testen. Leider hat sich nur eine leere Fruchtblase, ein Windei, entwickelt und ich musste zur Ausschabung. Sechs Jahre tat sich nichts mehr, dann nach einem 3/4 Jahr Kiwu-Behandlung (3 negative IUIs, 2 ICSI, 3 Transfere) bin ich nun in der 14. Woche schwanger.
Zur Familie: der engen Familie, (Schwieger-)Eltern und meinen Brüdern (und meiner besten Freundin) haben wir immer erzählt, wie es lief. Sie haben mit uns mitgehibbelt und mit uns getrauert, wenn es nicht klappte. Und jetzt freuen sie sich mit uns von Anfang an. Ich halte nicht viel davon, "im ersten Trimester noch niemanden was sagen". Das ändert ja nichts am Ausgang und an den Gefühlen. Aber die Menschen, die einem nahestehen, können mittrauern und einen stützen. Und man muss sich bei ihnen nicht verstellen, wenn man traurig ist.
Ich wünsche dir alles Gute für euren Weg und Menschen an eurer Seite, die euch Kraft geben und helfen.
Liebe Grüße, jukimaus

weitere Kommentare laden
12

Hey!

Ich würde mich nun nicht von Horrorgeschichten runterziehen lassen.
Das Positive ist: du wurdest innerhalb von 1 Jahre 2x schwanger. Das Schwangerwerden ist also kein Problem, sondern das Bleiben.
Ich würde nun nicht mit einem schlechten SG rechnen.

Vermutlich wird bei dir erstmal Blut abgenommen. Ich würde erwarten, dass eine Gerinnungsdiagnostik und eine Gebärmutterspiegelung gemacht werden und man nach Killer- oder Plasmazellen guckt. Das ist erstmal der erste Gedanke. Vielleicht ist dein Immunsystem der Grund, dann könntest du Cortison versuchen. Vielleicht reicht das auch schon. Es ist auf jeden Fall auffällig, dass die Abgänge alle in der 5.ssw waren.

Die Leute, die dir vorwarfen, die Schwangerschaft zu früh verkündet zu haben, erfahren dann von der nächsten Schwangerschaft erst in der 17.ssw. ;-)


Liebe Grüße
Schoko

16

Das könnte fast unsere Geschichte sein.
Wir haben letztes Jahr im September angefangen und ich war auch so Naiv und habe gedacht, dass es ja sofort klappen muss.
Schnell bin ich auf dem Boden der Tatsachen geholt worden.

Im April an unserem 11ten Jahrestag durfte ich dann tatsächlich einen positiven Test in der Hand halten und wir hätten nicht glücklicher sein können..leider ging die Freude nur 3 Tage lang, denn dann kamen die Blutungen. Zum Glück haben wir noch niemanden etwas erzählt.
In der Zwischenzeit werden alle Frauen in meinem Altern um mich rum schwanger und wir warten immer noch.

Ich habe einen Bilderbuchzyklus von 28 Tagen, Ovus werden immer brav positiv und mein 2te Zyklushälfte ist 12 Tage lang. Meine Schilddrüse ist super und auch meine restlichen Blutwerte sind TipTop. Mehr Untersuchungen macht meine Ärztin erst jetzt nach einem Jahr..glaube aber langsam, dass wir einfach nichts haben außer Pech das es nicht klappt.
Mein Mann hat letzte Woche das Ergebnis von seinem Spermiogramm bekommen und auch da hat der Arzt gesagt „Sie sind ein Paradebeispiel für ein Spermiogramm“ also alles im Absolut grünen Bereich.


Langsam komme ich mir einfach verarscht vor und es macht keinen Spaß mehr 🫣

17

Ich fand die ersten 1-1,5 Jahre am schlimmsten. Zuerst ist man ganz aufgeregt und denkt es klappt sicher in den nächsten Wochen (Äh Nö). Dann kommt die erste Frustration, dann wird ne Freundin schwanger (Kind wird bald 1). Erst die Diagnose in der Klinik hat mich irgendwie beruhigt. Ich messe keinen ES mehr, ich teste nicht mehr ich mache nichts mehr, weil ich weiß natürlich klappt es nicht.
Hab dann beschlossen ich konzentriere mich erstmal auf meine Karriere, gibt keinen Grund beim alten AG zu bleiben, nur um dann einen sicheren Job zu haben, wenn man schwanger wird.
Und man muss eh viel warten, erst auf die Hochzeit, dann auf die Zusage der KK, dann auf die erste IUI, dann die Zyste abwarten, dann die 2. IUI (abgebrochen), jetzt warte ich auf die Zusage der KK zur INCI und dann aufs Land…..

Ich drück die Daumen, dass es bald klappt und dass die Klinik euch auch mental hilft.

LG