ICSI Transfer - 1 oder 2 Eizellen?

Hallo alle zusammen,

Ich weiß das mir keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber ich würde mich freuen wenn mir einige ihre Erfahrung mitteilen könnten die vllt schon selbst in der Situation waren.

Kurz zu uns. Ich bin 27 Jahre alt und mein Mann 33.
Mein Mann hat leider ein sehr schlechtes Spermiogramm mit 0% Morphologie. Ich habe einen sehr niedrigen AMH Wert.
Bei der letzten ICSI konnten von 9 Eizellen nur 2 befruchtet werden. Eine ließ ich mir einsetzen, die andere blieb in der Entwicklung stehen. Es kam zu einer Schwangerschaft, jedoch entwickelte sich auch dieser Embryo auch nicht richtig und ich hatte eine Ausschabung.
Bei der Punktion gestern konnten sogar nur 4 Eizellen punktiert werden und wieder nur 2 befruchtet :-(
Wir haben also leider nie etwas zum einfrieren.


Bis morgen muss ich mich nun entscheiden ob ich mir beide einsetzen lasse oder nur eine. Zwillinge waren eigentlich nie unser Wunsch.Mein Mann ist selbst Zwilling und fand es furchtbar. Wenn es jedoch so wäre, könnte er damit leben sagt er. Es muss jedoch nicht unbedingt sein, ist seine Meinung dazu.
Mein Gewissen sagt mir das es nicht richtig wäre eine Eizelle einfach zu verwerfen, da wir sowieso immer eine sehr schlechte Ausbeute haben und sich die letzten beiden nicht richtig entwickelt hatten.

Ich bin hin und her gerissen. Einerseits habe ich Panik das es mit nur 1 Eizelle wieder nicht klappt und ich das alles nochmal auf mich nehmen muss. Dazu wäre der nächste Versuch auch definitiv der letzte. Andererseits habe ich Panik das wir es mit Zwillingen nicht schaffen. Klar wächst man in seine Aufgaben rein. Mein Mann und ich arbeitet jedoch im 3 Schichtsystem und es gibt auch keine Möglichkeit für ihn das zu ändern. Mir macht es Angst das ich dann Nächte lang alleine bin mit 2 weinenden Baby's.
Noch dazu hat mir meine Ärztin aus der Klinik erzählt das sie letztes Jahr 3x Drillinge hatten. Damit hat sie mich noch mehr verunsichert.

Gibt es jemanden von euch der auch mit seiner Entscheidung gehadert hat? Habt ihr dann spontan beim Transfer nach Bauchgefühl entschieden? Bei wem wurden es wirklich Zwillinge? Ist es wirklich so ,schlimm' Zwillinge zu haben?
Im Gespräch mit Bekannten/Freunden bekomme ich oft zu hören ,mit Zwillingen könnt ihr eure Ehe dann vergessen'. Das macht mir wahnsinnig Angst.

Wie gesagt, ich weiß das mir keiner die Entscheidung abnehmen kann. Ich würde mich trotzdem über ein paar Erfahrungen freuen!#herzlich

1

Bin ich im falschen Forum?
Sollte ich es lieber bei Kinderwunsch Plus posten?
Bin neu hier#hicks

2

Ja ich denke da ist dein Beitrag besser aufgehoben :) liebe Grüße

3

Hallo Ninsi,

das richtige Forum für deine Frage wäre "Unterstützter Kiwu". Da findest du alles rund um ICSI etc. 😊

Bei Blastos würde ich (zukünftig) immer nur eine transferieren lassen. Aber du wirst deinen Transfer an Tag 3 haben, oder?
Grundsätzlich sind die Chancen höher, wenn du 2x einen Embryo transferieren lässt, statt 1x beide Embryonen.
Es kommt bei dir dann natürlich auch auf die Qualität an... Wenn beide sehr vielversprechend aussehen, würde ich einen einfrieren lassen. Wenn einer stark zurückliegt, würde ich wahrscheinlich beide zusammen transferieren lassen.

Aber das ist wirklich sehr individuell zu sehen.

Bedenke, dass sich ein Embryo auch nochmal teilen kann...die Wahrscheinlichkeit auf Mehrlinge (nicht nur Zwillinge) ist mir einem DET deutlich höher als mit SET.😅

Wie auch immer du entscheidest, ich drück dir die Daumen!🍀🍀🍀

Liebe Grüße
Laurentia #blume

5

Transfer wäre an PU+2 dann theoretisch. Oder bringe ich das durcheinander!?#schein
Gestern war Punktion und morgen schon der Transfer.

Meine Klinik friert 1 Embryo nicht ein :-( Sie sagen das sich der Aufwand/Kosten nicht lohnen würden, weil die Wahrscheinlichkeit hoch sei das das auftauen dann nicht erfolgreich ist.

Ich denke ich werde eine sehr schlaflose Nacht haben und morgen mein Bauchgefühl entscheiden lassen müssen.

Danke #klee #herzlich

7

Okay...
Also ich persönlich würde nie einen Embryo verwerfen lassen.

Gäbe es denn die Möglichkeit, den zweiten Embryo bis zum 5. Tag (bis zum Blastozystenstadium) zu kultivieren und falls er es bis dahin schafft, einzufrieren? Oder friert deine Kiwu auch keine Blastos einzeln ein?#gruebel
Bei Blastos ist die Wahrscheinlichkeit nämlich sehr hoch, dass sie eine Kryokonservierung gut überstehen.

Na ja, wie gesagt, ich würde mich auf jeden Fall für eine Lösung entscheiden, bei der kein Embryo verworfen wird! (Was ich dir auch raten würde.)
Sprich doch morgen nochmal mit der Kiwu über die Optionen. Zur Not würde ich dann vermutlich tatsächlich den Doppeltransfer an Tag 2 machen...

Aber wie gesagt, das ist sehr individuell zu betrachten. Vielleicht hilft es dir in deiner Entscheidung weiter, wenn die Biologen morgen noch etwas zur Qualität der Zeller sagen können.

Alles Gute!!🤗

4

Hallo,
Ich kann zu der entscheidung nichts sagen. Aber ich kann dir sagen das 2 Kinder nicht zwangsweise anstrengender sind als 1. Jedes Kind ist unterschiedlich. Während uns unsere Tochter (high need, Schreibaby, 24 Stunden/Tag Körperkontakt, nie ablegen beim schlafen etc) zu zweit fast an den Rand des Wahnsinns getrieben hat, wuppt eine Freundin Zwillinge zum Großteil alleine und konnte nie verstehen warum ich so gestresst bin.

6

Hallo Ninsi,

Ich erzähle dir einfach mal, was wir gemacht haben und hoffe, dass dir mein Erfahrungsbericht weiterhilft 😊
Ich hatte insgesamt zwei ICSI mit insgesamt drei Doppeltransferen mit Mehrzellern, also Tag-3-Transfer. Von der zweiten ICSI bin ich nun nach Frischetransfer mit einem Kind schwanger. Aus der ICSI wurde eine befruchtete Eizelle noch weiter kultiviert, die etwas hinten dran war und die hat mein Kiwu-Zentrum dann als Blasto eingefroren. Deshalb überrascht mich auch die Aussage deiner Klinik, dass sich das Einfrieren eines Mehrzellers/ einer Blastozyste nicht lohnen würde. Ich würde niemals eine befruchtete Eizelle verwerfen lassen. Vielleicht wäre ja genau die unser zukünftiges Baby?
Zum Schluss möchte ich auch noch sagen, dass mein Mann und ich Zwillinge in Kauf genommen haben. Ich hatte sogar ein bisschen darauf hin spekuliert, da ich kein Einzelkind möchte und wer weiß, ob es nochmal klappt. Wir freuen uns jetzt erst mal riesig auf unser Bärchen und das tiefgekühlte Eisbärchen wird später auch noch seine Chance bekommen.
Ich wünsche euch alles Gute, dass ihr für euch die richtige Entscheidung trefft und mit Erfolg belohnt werdet ❤🍀

Liebe Grüße, jukimaus