Wann 2. Kind?

Hallo Zusammen :)

Unser Kleiner ist jetzt fast 2,5 Jahre alt und iwie hab ich Zeitdruck.
Ich wollte immer, dass bei 2 Kindern der Altersunterschied nicht so groß ist und jetzt wäre also der perfekte Zeitpunkt.
Ich hatte vor knapp nem Jahr schon wieder einen starken Kinderwunsch und jetzt ist es so, dass ich mir irgendwie nicht mehr so ganz sicher bin😫
Unser Kleiner ist nämlich mein Sorgenkind geworden, seitdem er schon ein paar Fieberkrämpfe hatte und nun habe ich ständig Angst um ihn sobald er irgendwie krank wird etc....ständig Angst, er könnte wieder krampfen und das macht mich richtig fertig...nun will ich die ganze Situation eig nicht meine Entscheidungen beeinflussen lassen und sage mir auch immer, dass die ständige Angst vor nen erneuten Fieberkrampf eh nichts bringt etc., aber ich glaub als Mutter stirbt man praktisch vor Sorge bei den kleinsten Wehwechen des Kindes 🙈
Ich sollte unbedingt ein 2. Kind und jetzt wo meine Freundinnen auch mit dem 2. Kind anfangen, setz ich mich erst recht unter Druck, weil ich schon vor nem Jahr nen starken Wunsch hatte, aber nun bin ich ich ständig hin und Hergerissen und weiß nicht, was ich will...aber ich möchte eig nicht, dass der Altersunterschied so groß ist, wenn doch ein 2. Kind kommt,...
Ich weiß gerade nicht, wo mir der Kopf steht und ich musste das mal raus lassen...
Wie sah es bei euch aus mit einem 2. Kind? Wart ihr euch zu 100 % oder hattet ihr auch bestimmte Sorgen und habt dann doch noch gewartet?

1

Hey,

erst einmal lass dich nicht so unter Druck setzen, weil alle anderen mit dem 2. anfangen. 😘 bezüglich des Altersunterschiedes ... Mach dir da auch keinen Stress. Wer sagt denn, dass es direkt im 1. Zyklus klappt. Geh es, wenn du wirklich den Wunsch hast, langsam an. Lasst doch einfach das 2. auf euch zukommen. Verhütet nicht und schaut, wann es passiert.

Die Angst beim "Großen" kann ich dir leider nicht nehmen. Als Mama hat man immer Sorgen. 🥹🥹 Ich habe selbst auch ein Sorgenkind hier.

Das wäre so meine Idee dazu. 😘 wünsche dir alles Gute!!

2

So machen wir das übrigens... Also wir verhüten nicht und lassen das Leben quasi entscheiden ob überhaupt und wann... 🙂 Das nimmt uns etwas Druck und wir machen uns nicht so viel Gedanken darum.

3

Naja unser 1. hat beim 1. Versuch geklappt..
Jetzt haben wir uns so lange Zeit gelassen bis wir dachten -jetzt wär es perfekt- 😅
Da wäre unser Großer bei der Geburt dann 2 gewesen..
Tja wie es das Leben so will, diesmal klappt’s nicht 🙈 den 12. ÜZ werden wir jetzt in 1-2 Tagen nicht schwanger beenden 😅
Ja wissen tut Mans nie - aus heutiger Sicht hätte ich’s vermutlich früher drauf an kommen lassen.. als jetzt ganz verbissen auf eine SS zu hoffen 😏

4

Ich weiß, es ist leicht gesagt: setz dich nicht zu sehr unter Druck.
Mein kleiner Bruder und ich habe 5 Jahre Unterschied und meine Schwester und ich sogar 7 und wir sind ein Herz und eine Seele. Mein großer Bruder ist nur zwei Jahre älter und das Verhältnis ist nicht so innig. Also ein größere Altersunterschied ist nicht unbedingt was schlechtes.
Ich bin gerade mit dem zweiten Kind schwanger und unsere Tochter wird bei der Geburt knapp 2 Jahre sein. Ob das nun ein guter Altersunterschied ist, kann ich noch nicht beurteilen aber eine Wahl gibt es jetzt sowieso nicht mehr 😅

Lass dir doch einfach Zeit, besprich dich mit deinem Mann und irgendwann wirst du deine Antwort haben und dir sicher sein.
Aber bloß weil alle anderen gerade „nachlegen“ brauchst du dir keinen Druck zu machen. Gut ist, was gut für euch ist und nicht was für andere gut erscheint.

5

Also ich sterbe, ehrlich gesagt, nicht vor Sorge bei kleinsten Wehwehchen meiner Kinder. 😬 Ich kann aber natürlich verstehen, dass die häufigen Fieberkrämpfe dir Sorgen bereiten. Ging mir nur um die Verallgemeinerung. :-)

Die Sache ist ja: Du sagst, es geht dir um den Altersabstand. Wenn du jetzt schwanger würdest, wäre der aber ja sowieso schon recht groß, also ca. 3 1/4 Jahre. Ich persönlich finde, es macht keinen so riesigen Unterschied, ob man 3 1/4 oder auch 4 Jahre zwischen den Kindern hat, weil die Interessen dann oft für die ersten Jahre schon so unterschiedlich sind (ja, eine Garantie hat man nie, aber bei einem größeren Abstand ist es oft schwieriger, wenn K2 noch nicht mitmachen kann oder K1 sich schon langweilt, während die Kinder noch klein sind). Da würde ich persönlich dann noch warten, bis du dir wieder sicher bist und nicht aus Gründen wie Altersabstand "übereilt" schwanger werden.

Das ist natürlich nur meine persönliche Ansicht.

Da du fragst, wie es bei uns war: Wir sind ein Jahr nach der Geburt von K1 wieder schwanger geworden und meine Kinder haben etwas mehr als 20 Monate Abstand. War nicht so ganz geplant, ich dachte eher so an 2,5 Jahre und dann ging es viel schneller als gedacht mit der Schwangerschaft. Ist aber jetzt gut so, wie es ist. :-)

Ich bin grundsätzlich auch ein Mensch, der über alles sehr viel nachdenkt und überlegt und abwägt. Ich finde aber, bei der Kinderplanung gibt es ja kein "richtig" und "falsch". Nur, weil deine Freundinnen schwanger werden, muss der Zeitpunkt ja für euch nicht unbedingt auch passen. ;-)

6

Ich hadere mit den gleichen Gedanken. Das mit den Fieberkrämpfen kann ich verstehen. Ich bin auch so hin und her gerissen, wann es wohl richtig ist anzufangen zu planen.