Wie soll es weitergehen?

Hallo ihr Lieben,
ich bin mir so unsicher, wie unsere Kinderwunschreise weitergehen soll ūüėĒ
Kurz zu uns: ich war in den letzten 12 Monaten drei Mal schwanger. Die 1. SS endete in der 7./8. Woche MA mit medikamentös eingeleitetem Abgang, nach 2 Monaten war ich wieder schwanger, biochemische SS, Blutung an NMT+4. Die 3. SS folgte dann im April, kein Herzschlag mehr in der 10./11. Woche, Chromosomenfehler, Absaugung.
Wir haben so ziemlich alles an Diagnostik machen lassen.
Das Spermiogramm meines Mannes ist ok (hat ja auch drei Mal ausgereicht). Die Gerinnung ist unauff√§llig, Humangenetik auch. Insulinresistenztest unauff√§llig, Progesteron wird ab ES genommen (ohne nachgewiesen Mangel). Vor ein paar Tagen hatte ich ne Geb√§rmutterspiegelung mit Biospie wg Plasma- und Killerzellen, die Eileiter wurden durchgesp√ľlt und ne Bauchspiegelung gemacht. Alles unauff√§llig. Auf das Ergebnis der Biopsie warten wir nun noch.
Aber was, wenn da auch nichts gefunden wird?
Ich wei√ü, dass mir 4 der 5 aktivierenden KIR-Gene fehlen, aber ich bin mir unsicher, ob ich das Thema weiter verfolgen m√∂chte. Mein KiWu-Arzt h√§lt nichts davon. Au√üerdem meinte er beim letzten Termin, dass sein Job ja w√§re, dass Frauen schwanger werden und das w√ľrden wir auch ohne ihn schaffen.
Ich wei√ü einfach nicht weiter. Was w√ľrdet ihr machen?

1

Den Arzt wechseln als erstes. Sie sind nicht nur da um dich schwanger zu machen, sondern auch das die Schwangerschaft h√§lt. Wenn es nicht h√§lt, muss es ein Problem geben. Dieses muss gefunden und behoben werden. Kann immer nur den Kopf √ľber diese Experten sch√ľtteln, die alles was nicht einfach ist, einfach nicht weiter dr√ľber nachdenken. F√ľhl dich mal gedr√ľckt. Ich habe hier schon √∂fter gelesen, dass es auch Abortsprechstunden geben soll, wo glaube ich genau geschaut wird, warum es immer abgeht.

2

Danke dir f√ľr deine Antwort ‚ėļÔłŹ
Bei uns in Norddeutschland gibt es leider keine Abortsprechstunden.. und alle √Ąrzte, mit denen ich bisher gesprochen hab (Gyn, KiWu-Arzt und Immunologin) meinten das gleiche: es gibt kein Muster bei den Fehlgeburten, deswegen wird es wohl Pech gewesen sein.
Es f√ľhlt sich nur so falsch an einfach weiterzumachen ohne aktiv was zu unternehmen ūüíĒ

3

Ok dann w√ľrde mir noch einfallen.
Eisen, Vitamin d und Schilddr√ľse gecheckt?
Wenn Schilddr√ľse gecheckt ist diese auf 1 eingestellt?
Ansonsten könnte man es mal mit ein wenig inostiol versuchen. Vielleicht so 1 g am Tag.

Kein Muster, finde ich schwache Aussage. Also eine biochemische und ein fr√ľher Abbruch der Schwangerschaft in einem fr√ľhen Stadium. Das k√∂nnte Probleme bei der Entwicklung hei√üen.

Bearbeitet von Pinguinbaby89
weitere Kommentare laden
9

Ich habe gelesen, dass der Schilddr√ľsenwert getestet wurde, aber es gibt hier eigentlich 2 Werte die entscheidend sind bei der Schilddr√ľse. Diesen einen Wert misst man meist, wenn mna einfach grunds√§tzlich mal testen will ob irgendwas auff√§llig ist. Bei deiner Vorgeschichte, w√ľrde ich das aber mal genauer anschauen lassen und eben BEIDE Werte untersuchen lassen. Das sollten T3 und T4 sein.
Wenn nämlich einer dieser Werte zu niedrig ist, kann der andere zu hoch sein und der Mittelwert könnte fälschlicherweise "normal" aussehen.

Ansonsten w√ľrde ich auch mal die Blutwerte anschauen, auch die vom Partner. Omega 3, Eisen, Vitamin D, Fols√§ure, Calcium, (evtl auch Zink und Jod), Magnesium w√§ren so die wichtigsten, die der K√∂rper auch dringend braucht f√ľrs Baby.

Was du noch zusätzlich probieren könntest, ist eine Ernährungsumstellung oder den Sport "wechseln". Wenn du zb. Krafttraining machst, wäre Yoga vielleicht besser. Und jenachdem wie du dich ernährst, kannst du da ein paar Verbesserungen vornehmen. Falls du dich bisher nicht eingelesen hast, zur Ernährung in der Schwangerschaft, empfehle ich dies zu tun.

Ich habe noch einen Tipp zum Essen. Die Arsenbelastung in gewissen Lebensmittel ist stark erhöht im Vergleich zu anderen. Vorallem Reis, sollte man nicht zu oft oder vielleicht garnicht in der Schwangerschaft essen. Ich weiss nicht ob es wirklich damit zusammenhängen könnte aber evtl. hilft es ja.


Und ich w√ľnsche dir viel viel Erfolg und dass es schon ganz bald klappt und sich festklammert!

LG

10

Danke f√ľr deine Antwort ‚ėļÔłŹ hab grad mal all meine Unterlagen durchsucht und 2x den TSH-Wert gefunden, aber nie T3 oder T4. Das macht der Endokrinologe, oder?
Ben√∂tigt man daf√ľr eine √úberweisung?
Im Dez 22 lag der TSH-Wert mit NEM bei 1,52 und im April ohne NEM bei 1,9. Da könnte man wohl auch was machen, oder? Allerdings nehme ich jetzt auch wieder NEM, aber immer nur bis zum positiven SS-Test, danach nehm ich nur noch Femibion..

11

Man muss auf alle F√§lle beachten, dass der Eingriff in die Hormone bez√ľglich Schilddr√ľse nicht ganz unproblematisch ist, denn man kann auch potenziell eine Verschlechterung bewirken, falls nur eine sehr geringe Schilddr√Ľsen Unter- oder √úberfunktion der Fall ist.
Eine medikamentöse Behandlung kann lebenslang notwendig sein und ist damit nichts, dass man einfach mal so ausprobieren sollte.
Deshalb, rate ich auf jeden Fall das ganz genau abzuklären, nicht dass es dir am Ende einfach aufgeschwatzt wird und irgendwas schlimmer macht.

Soweit ich weiss, macht das ein Endokrinologe oder ein Hausarzt mit der nötigen Infrastruktur/Ausstattung und evtl Ausbildung.
Die √úberweisung ben√∂tigst du, wenn dein Krankenkassenmodell das verlangt. Manche m√ľssen also in jedem Fall immer √ľberwiesen werden, andere k√∂nnen frei einfach einen Termin vereinbaren. Ich weiss aber nicht genau wie es in DE oder √Ėsterreich aussieht, da ich aus der Schweiz bin.

An sich w√§ren 1.9 und auch 1.52 Werte im Normbereich. Das w√§re also kein Grund f√ľr eine Behandlung. Der TSH Wert sagt allerdings nicht aus ob beide T3 und T4 auch optimal sind.
Aber selbst bei geringen Abweichungen, w√ľrden vermutlich erstmal die Ern√§hrung, Sport und Nahrungserg√§nzungmittel angeschaut werden.