Einnistungsblutung oder Abgang?

Hallo, ich bin ganz neu hier und auch ganz neu im Thema Kinderwunsch.
Wir haben vor 2 Monaten entschieden, es mal zu versuchen. Ich habe Endometriose und meine Ärztin sagte im März, dass es kein Problem sein sollte.
Beim ersten Versuch ist nichts passiert, beim letzten Mal hatte ich um den 03.08. herum meinen Eisprung. Am 07.08. hätte ich schwören können, dass irgendwas anders ist als sonst, ich konnte es garnicht beschreiben. Vermutlich Einbildung. Am 08. habe ich dann ein Ziehen im Bauch gespürt, es fühlte sich an, als würde ich meine Periode bekommen. Abends war dann rosa Blut zu sehen. Habe mir nichts dabei gedacht, durch die Endometriose blute ich öfter mal außer der Reihe ein bisschen. Aber ab dem 09.08. war es dann wesentlich stärker, hatte fast mehr Blut als bei meiner Periode. Es kam auch viel mehr Gewebe mit. Dann habe ich (leider) gegoogelt und von der Einnistungsblutung gelesen. Es ist zu früh, einen Test zu machen, habe in 1,5 Wochen einen Termin beim FA aber langsam würde ich doch gern wissen, ob das noch was mit einer Einnistung zu tun haben könnte. Habt ihr da Ähnliches erlebt? Meine Periode war immer auf den Tag genau pünktlich, nehme seit 10 Jahren keine Hormone mehr ein. Daher wäre es äußert komisch, wenn sich ausgerechnet jetzt beim Kinderwunsch alles verschiebt. Ich habe mich innerlich damit abgefunden, dass es, was auch immer es war, nichts gutes bedeutet. Aber irgendwie bin ich unruhig. Ich weiß, es ist jammern auf hohem Niveau weil ich gerade erst anfange zu üben, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand was zu dieser Blutung sagen.
Vielen Dank vorab und liebe Grüße :)

1

Hey. Ich denke nicht. Eine Einnistungsblutung ist eher schwach und nicht stärker als dir normale Periode. Gewebeklumpen sowieso nicht, weil es, wenn man sie denn hat ( das haben wohl nur wenige ) nur eine Kontaktblutung ist , da geht ja kein größeres Gewebe ab. Viel Ergolg noch