(EileiterdurchgÀngigkeit) wer hat ERFAHRUNG?

Hey ihr đŸ„° ich habe eine wichtige frage und zwar versuchen mein Mann und ich seit November schwanger zu werden aber es klappt einfach nicht ich bin so verzweifelt und denke mir nur noch „wieso will mein Körper einfach nicht“ ??.. ich verstehe das alles nicht, wir hatten uns schon untersucht und alles, alles sieht gut aus! Naja kommen wir zu meiner frage: und zwar ich hatte letzten Monat einen Blindarm Op (Laparoskopie) da wurde sogar festgestellt das meine Eierstöcke und alles gut aussieht von einem Oberarzt ..
Soo wir haben aber jetzt im Oktober in einen Kinderwunschklinik einen Termin , muss ich oder sollte ich eine EileiterdurchgĂ€ngigkeit trotzdem machen auch wenn in meiner Blindarm Op festgestellt wurde das alles gut ist? Bin etwas verwirrt . WĂŒrde mich so freuen auf hilfreiche antworten
( ich kenne mich da leider nicht so gut aus ) falls Alter wichtig ist ich bin 24 er ist 26

Und mal ne andere frage: ich habe manchmal nicht Oft leichte blasenentzĂŒndung oder halt schmerzen nach dem Wasserlassen vorallem oft auf der Arbeit , Zuhause nie! Verhindert das vielleicht auch eine Schwangerschaft? :)) aber wie gesagt ich war schon oft meine Blase kontrollieren alle FrauenĂ€rzte meinten es sieht gut aus.
Vielleicht mach ich mir einfach viel zu viel stress und druck :( .

1

Ich hatte auch eine Blindarm OP und da sagte man mir auch, das alles ok ist. Ich werde trotzdem auch noch die EileiterdurchgĂ€ngigkeit prĂŒfen lassen (Empfehlung durch die FÄ) es kann also nicht schaden, nachzugucken ob wirklich alles gut ist.

Und das mit deiner Blase könnte wie du schon sagst, stressbedingt sein. Also eine Stressblase. Versuche dich zu entspannen und trinke am Abend einen warmen Tee. Solange du kein brennen beim wasserlösen hast oder allgemein Schmerzen, sollte mit der Blase selber alles in Ordnung sein.

2

Hallo Linda831!
Gerne wĂŒrde ich dir (ich versuche es kurz zu halten) von unserem Weg berichten um dir hoffentlich etwas Hoffnung/ Mut zu machen. Unter Vorbehalt , dass jede Frau und jeder Körper unterschiedlich ist!
Wir haben uns im November 21 beide dazu entschlossen effektiv eine Familie grĂŒnden zu wollen. 8 Monate versuchten wir es leider ohne Erfolg. Mein Zyklus hat bilderbuchmĂ€ĂŸig mit meiner App (Flo) ĂŒbereingestimmt, somit habe ich mich nur auf Ovus verlassen und zu dem plagte mich jeden Monat nach meinem ES heftiger Mittelschmerz. Ich machte einen Termin bei der FA. Zyklusmonitoring und Blutwerte inkl. Hormonstatus wurde durchgefĂŒhrt - unauffĂ€llig. Lediglich meine GMS war zu dĂŒnn aufgebaut, was jedoch wohl kein zwingender Grund fĂŒr das nicht eintreten einer Schwangerschaft ist, lt. meiner Ärztin. Dennoch erhielt ich eine Überweisung in die Kinderwunschklinik mit den letzten Worten „da der Wunsch und die Ungeduld ja anscheinend doch sehr groß ist“.
Dort haben wir uns dann vorgestellt, die Ärztin war etwas verwundet , was wir denn „schon“ in ihrer Klinik wollen , da ja alles „gut“ aussieht. Weggeschickt hat sie uns zum GlĂŒck aber nicht. Mein Partner hat ein SG machen lassen und bekam Blut-und Hormonstatus abgenommen - alles tip top - er war quasi raus.. bei mir wurde nochmals Blut abgenommen. Auch dort keine AuffĂ€lligkeiten. Auf meine dĂŒnne GMS habe ich die Ärztin hingewiesen , weil fĂŒr mich war das der Grund weshalb es nicht klappen sollte. Da dann schon Weihnachten und Silvester vor der TĂŒre stand wollte die Ärztin nicht mehr in einen Stimulationszyklus (GonalF und mit Obitrelle auslösen) starten. Sie bat mir jedoch an, meine Eileiter auf DurchlĂ€ssigkeit prĂŒfen zu lassen. Ich entschied mich dagegen. Aus Angst vor dem Ergebnis und der Untersuchung an sich. Also starteten wir Anfang diesen Jahres (Wnde Januar) in unseren ersten Stimu‘zyklus und es folgten noch 2 weitere erfolglose Zyklen, teilweise sogar mit 2 Follikeln. Ich hielt in 1,5 Kahren nicht einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und war genauso alt wie du 😉 jedenfalls hatte ich selbst den Kanal voll und plötzlich war dieses enorme BedĂŒrfnis nach Gewissheit da, also entschied ich mich fĂŒr die EileiterdurchlĂ€ssigkeitsprĂŒfung und GebĂ€rmutterspieglung. (05/23) Laut Ärztin o.B.
Ich war mit meinen Nerven am Ende und hatte einfach kein Bock mehr. Jeden Monat eine neue EnttĂ€uschung und wieder umsonst gehofft und versucht irgendwelche Striche auf den Tests zu erraten. Ja, ich war erleichtert als die Ärztin meinte „wir machen jetzt bis August eine Pause“
Ja und nun sitze ich hier und streichle nebenbei ĂŒber meinen noch kleinen Babybauch â˜ș
Auf ganz natĂŒrlichen Wege in dem Zyklus der auf die Untersuchung folgte bin ich schwanger geworden

Ich wĂŒnsche dir ganz viel GlĂŒck und dass es baldigst klappt ! 🍀 Liebe GrĂŒĂŸe , Jessy (15+2đŸ’™đŸ€°)

Bearbeitet von Jessy98
3

Oh wie sĂŒĂŸ von dir erstmal Herzlichen GlĂŒckwunsch hoffe du hast eine wĂŒnderschöne Zeit mit deinem Kugelbauch😍 und natĂŒrlich will ich mich bei dir so bedanken das du dir so mĂŒhe gegeben hast extra! Und du hast mir echt mehr hoffnung gegeben ❀❀ ich hoffe auch soo sehr das es bald klappt bei uns đŸ™đŸ» also hat es gleich dirket nach der EileiterdurchlĂ€ssigkeitsprĂŒfung geklappt? Und hat es weh getan? ❀

4

Vielen Dank und gern geschehen! DafĂŒr ist doch dieses Forum da, um sich gegenseitig Hoffnung/ Mut zu machen, sowie Erfahrungen auszutauschen und sich Rat einzuholen :)
Ich sag's mal so unter angenehm verstehe ich etwas anderes, aber man hÀlt es aus und neben mir, direkt an meiner Schulter stand die gesamte Zeit die "OP-Schwester" und hielt meine Hand.
WĂ€hrend der EinfĂŒhrung des Babyballonkatheters fĂŒhlte es sich tatsĂ€chlich an, wie starke Menstruationsbeschwerden. Sobald die Ärztin an richtigem Ort und der richtigen Stelle mit ihrem Katheter ist (permanente Überwachung mittels Ultraschall) wird ĂŒber den Katheter Kontrastmittel in die GebĂ€rmutter gespritzt - das ist tatsĂ€chlich nochmal ein unangenehmer Druck - aber wirklich auszuhalten. Insgesamt dauert die DurchlĂ€ssigkeitsprĂŒfung nicht lĂ€nger wie max. 10 Minuten und alles ist vorbei.
Ich hĂ€tte es gerne unter Sedierung machen lassen, aber davon raten die Ärzte tatsĂ€chlich ab, weil es eben wichtig ist, dass du gleich mit ihnen kommunizieren kannst, wenn die Schmerzen zu stark sind.
Gleich im Anschluss an die DurchlĂ€ssigkeitsprĂŒfung haben sie mich dann sediert wegen der GebĂ€rmutterspieglung - das wird im Idealfall bei jeder Frau gemacht, weil das tut dann weh. Die haken dann irgendwie die GebĂ€rmutter an und ziehen sie wohl etwas nach vorne um mit dem Endoskop hinein zu gelangen.

Die GebĂ€rmutterspiegelung wurde jedoch bei mir nur mit gemacht, weil ich ursprĂŒnglich eigentlich gleich statt einer DurchlĂ€ssigkeitsprĂŒfung eine Bauchdeckenspiegelung machen lassen wollte um gleich alles ausschließen zu können. Da es jedoch keinerlei Anhaltspunkte fĂŒr Endometriose bei mir gab, riet mir meine Ärztin ausdrĂŒcklich davon ab aufgrund möglicher Komplikationen beim Eingriff, dafĂŒr dass im Endeffekt höchstwahrscheinlich alles i.O. gewesen wĂ€re.

5

Hallo Linda,

Ich hatte dir ja damals schon geantwortet.

Die Blinddarm-OP wird vermutlich ein Allgemeinchirurg gemacht haben und kein GynÀkologe.
Eine ÜberprĂŒfung der EileiterdurchlĂ€ssigkeit wurde garantiert NICHT gemacht! Das fĂ€llt nicht in den Kompetenzbereich eines Allgemeinchirurgen, das machen die GynĂ€kologen. DafĂŒr muss man gesondert aufgeklĂ€rt werden, wenn es im Rahmen einer Bauchspiegelung gemacht werden soll, das wird nicht einfach so im Rahmen einer Notfall-OP mitgemacht.

Bei der Laparoskopie kann man sich die GebĂ€rmutter und die Eierstöcke von „außen“, also die OberflĂ€che vom Bauchraum aus anschauen. Das hat der Chirurg gemacht, da er sich im Rahmen der OP alle Organe im Bauchraum einmal kurz anschaut und sich orientieren muss.

Zur ÜberprĂŒfung der EileiterdurchlĂ€ssigkeit gibt es zwei verschiedene Methoden:

1. im Rahmen einer Bauchspiegelung wird ĂŒber die GebĂ€rmutter eine blaue FlĂŒssigkeit gegeben und man sieht diese bei durchlĂ€ssigen Eileitern im Bauchraum austreten -> genauste Diagnostik möglich, aber OP mit Narkose und entsprechenden Risiken

2. Über die GebĂ€rmutter wird (Ă€hnlich wie bei einer normalen gynĂ€kologischen Untersuchung) ein Kontrastmittel gespritzt, dass man dann im Ultraschall darstellen kann, wenn es durch die Eileiter fließt-> nicht ganz so zuverlĂ€ssig, aber einfacher und unkomplizierter als mittels OP

Ich an deiner Stelle wĂŒrde erstmal Option zwei machen. In der Bauchspiegelung sah ja soweit alles gut aus, sodass man durch eine OP (außer die etwas genauere Eileiter-Diagnostik) keine nennenswerten Zusatzinformationen bekommen wird.

Wenn im US die Eileiter durchlĂ€ssig sind, ist alles gut. Wenn nicht könnte man evtl. noch mal ĂŒber eine Bauchspiegelung (am besten in Kombination mit GebĂ€rmutterspiegelung) bei einem GynĂ€kologen nachdenken.

Ich wĂŒnsche dir alles Gute! 🍀

Edit: Was empfiehlt dir denn deine Kinderwunschklinik?

Bearbeitet von Coernchen