Vor einem Jahr…

….war ich noch schwanger, bevor ich eine MA mit anschliessender AS hatte. Kurz vor Weihnachten im Krankenhaus. Danach noch einen frühen Abgang im Sommer…Wir versuchen es weiter aber es ermüdet… Heute bei NMT-1 wieder negativ getestet. Wollte das nur kurz loswerden. Ich versuche, die Hoffnung aufrecht zu erhalten, was mir manchmal nicht so gut gelingt. Zudem so tun zu müssen, als würden wir uns als Paar nicht stressen - Was will man denn sonst sagen?! Alles Gute euch 💜

1

Hallo Purple,

das tut mir sehr leid für euch. Fühl dich gedrückt. ♥️

Der Kinderwunsch stresst als Paar sehr und mal nicht dran zu denken ist unmöglich. Kann das gut aus eigener Erfahrung sagen.

Leider helfen die gut gemeinten Ratschläge nichts, wie entspann dich und fahr in den Urlaub etc.

Was ich dir aber gern mit auf den Weg geben möchte ist- gib die Hoffnung nicht auf.
Ich habe unzählige Male negativ getestet, geweint und doch mein Wunder bekommen.

Ganz viele Umarmungen ♥️

2

Danke vielmals für deine lieben Worte. 💜 In letzter Zeit habe ich auch so viel geweint… In der Tat, manchmal schweißt es uns als Paar zusammen und manchmal distanziert uns der Druck voneinander. Ich freue mich sehr, dass ihr belohnt wurdet! 😍✨

3

Deine Verluste tun mir sehr leid! Ich weiß genau, wie du dich fühlst..hatte im Juli eine FG in der 12. Woche und seitdem versuchen wir es wieder. Habe gestern an NMT-1 negativ getestet und konnte den ganzen Tag nur weinen. Komme jetzt in den 5. üz nach der FG. Wir sind seit November in der Kiwu-Klinik. Hatten es vor meiner Schwangerschaft schon über ein Jahr probiert und ich möchte nun gerne weitere Diagnostik abklären. Es ist einfach unfair :( aber irgendwann werden wir ein Baby in unseren Armen halten 💞 fühl dich gedrückt!

4

Fühl dich gedrückt ❤️

Als ich das erste Mal schwanger war, habe ich das Kind auch kurz vor Weihnachten verloren. (MA 12Ssw, auch mit AS).

Eigentlich wollten wir der Familie an Weihnachten davon erzählen. Das ging dann nicht mehr - dafür hat aber meine Schwägerin verkündet, dass sie schwanger ist. Das war wirklich grausam (auch wenn ich mich für die beiden gefreut habe).

Einige Monate später wurde ich wieder schwanger und verlor auch dieses Kind.

Erst meine dritte Schwangerschaft hielt. Die Schwangerschaft war manchmal hart, denn ich hatte ziemliche Verlustängste.

Mittlerweile ist meine Tochter (fast) ein halbes Jahr alt und ich bin einfach nur verliebt und dankbar. 😊

Bestimmt wirst auch du irgendwann dein Regenbogenbaby im Arm halten. 🌈 ❤️

Habt ihr euch denn schon untersuchen lassen? Das war mir damals sehr wichtig.

Alles Liebe für Dich/Euch!