Wie schafft ihr das? Mut finden

Hallo zusammen,

ich muss mal einen Heulpost verfassen und hoffe hier etwas Trost und Mut zu finden.

Letztes Jahr hat es bei uns direkt im 1. ÜZ geklappt. War leider ein früher Abgang. Dann hat es wieder sofort geklappt im 2.ÜZ. Erneuter Abgang..
nun versuchen wir es wieder seit ein paar Monaten. Diesen Monat war ich mir so sicher, dass es geklappt hat. Leider heute bei ES+13 absolut negativ getestet. Ich bin sehr geknickt und extrem traurig. Letztes Jahr hat es doch so schnell geklappt. Wieso jetzt nicht auch? Was ist wenn es gar nicht mehr klappt?

Wie schafft ihr das? Jeden Monat neuen Mut zu fassen und nicht aufzugeben. Woher schöpft ihr die Hoffnung? Ich finde es sehr schwer..
in meinem Umfeld werden alle zur Zeit schwanger, überall hört man nur „Babys“ und „Schwangerschaft“ und man selbst sitzt nur da und kann nicht mitreden. Auch die Fragen, ob man nicht selbst schwanger sei, sind wie Messerstiche.

Gerne können wir uns hier gemeinsam austauschen. Vielleicht könnt ihr von euren Erfahrungen berichten und anderen ein wenig Trost schenken ❤️

1

Ich kann Dich gut verstehen. Fühl Dich gedrückt 😊

Es geht noch schlimmer. Ich bin nicht mehr die Jüngste und mein Mann tut sich derzeit schwer, der Natur freien Lauf zu lassen. Es gar nicht mehr versuchen zu können, ob es funktionieren würde, ist nicht zu ertragen.

Ich bin ES+12 in dem einen Zyklus, wo er mitgemacht hat und es hat nicht geklappt.

Aus die Maus. Das war’s.

Das ist schwer zu ertragen…😭

2

Das tut mir von Herzen leid.
Drücke dich ganz doll. Kann verstehen, dass es sehr schwer zu ertragen ist.

Ich hoffe, dass sich in den nächsten Tagen vielleicht noch was tut für dich! ❤️
Man liest ja doch ganz oft, dass einige dann doch noch nach NMT einen positiven Test in der Hand hielten.

3

Danke ❤️

Ich hatte den ganzen Zyklus ein gutes Gefühl. Dann gestern Temperaturabsturz und negativer Test. Heute ging’s wieder etwas hoch, aber sicher nur, um dann ganz abzustürzen…

Ich könnte nur heulen…😭

weitere Kommentare laden
4

Ich kann dich soo gut verstehen!

Bei uns war es so:

Wir hatten bereits zwei Kids & haben uns aber noch nicht komplett gefühlt. Bei den ersten beiden Kids ging alles ganz schnell. Beide Male zack schwanger. Beim dritten Kind haben wir es drei Jahre versucht. Insgesamt 5 Fehlgeburten. 4 kleine ⭐️ & ein Sohn der in der 14 SSW tot auf die Welt kam. Erst dann hat mein FA mal geschaut woran das denn liegen könnte. Es lag letzendlich an der Gerinnung.

Ich weiß wir hatten bereits zwei Kids & durften uns von allen Seiten anhören "Dann soll es nicht sein. Seit doch einfach froh das ihr zwei Kinder habt." Ja.. das waren wir auch. Aber der extreme Wunsch nach einem dritten war ja trotzdem da. Um uns herum wurden alle schwanger & blieben es auch. Klar habe ich mich für sie gefreut.. innerlich zerbrach es mir aber das Herz. Vor allem bei unserem kleinen in der 14 SSW war ich so sauer auf meinen Körper. Ich habe mich immer gefragt warum mein Körper das einfach nicht "geschissen" kriegt.

Ende vom Lied: Wir haben nach vier Jahren endlich noch ein Baby in den Armen halten dürfen. Es hat sich gelohnt!

Gib nicht auf & vertraue deinem Körper das er das schafft! Aber vor allem: Lass alles mögliche checken. Bei mir wurde das leider viel zu spät gemacht & man hätte uns viel Leid ersparen können.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das du bald einen positiven Test in den Händen hälst & dann bald auch ein Baby 🍀

6

Hallo MoCa,
mir geht's ähnlich. Bin letztes Jahr überraschend im ersten ÜZ schwanger geworden. Beim ersten US sah alles gut aus, man konnte aber noch keinen Herzschlag sehen. Beim nächsten Termin in der 10. Ssw dann die Diagnose MA/Windei. 3 Tage später hatte ich dann einen natürlichen Abgang.
Bisher hat es noch nicht wieder geklappt und ich bin auch super nervös, weil man hier auch von so vielen liest, dass es sehr schnell wieder funktioniert hat. Man vergleicht sich einfach viel zu viel. Ich bin oft zwischendurch traurig und das ist auch okay, aber es macht mir Mut zu wissen, dass es überhaupt klappen kann! Meine FA hat mir auch viel Zuspruch gegeben. Versuche also die positiven Aspekte zu sehen und ich behalte im Hinterkopf, dass wir uns ab einem bestimmten Zeitpunkt auch Hilfe holen können. Irgendwann wird es wieder klappen und es wird alles gut gehen! 🍀😊