Ne schöne Geschichte von meiner Schwägerin...sooo lustig!!!

Meine Mutter hat mir am Wochenende ne lustige und schöne Geschichte erzählt...na ja ist wirklich passiert.

Mein Bruder und seine Frau erwarten gerade ihr erstes Kind. Sie ist im 7 Monat und es wird wohl ein Mädchen.

Meine Mutter hat am Wochenende mit meinem Bruder telefoniert. Da meinte er so was wie: " Du Mutti, ich muss dir was erzählen...so von Frau zu Frau"#freu

Jetzt die Geschichte:
Meine Schwägerin war letzte Woche bei der normalen Untersuchung bei ihrer F-ärztin. Sie hat so den Mumu abgetastet ob er auch schön geschlossen ist und so was.

Auf einmal macht die Ärztin "huch" und lacht los.#freu
Meine Schwägerin erstmal total verwirrt und weiß gar nicht was da grad passiert ist.
Da meinte die F-Ärztin, dass das Baby ihr gerade die Hand gereicht hätte !
Ihr ist das wohl in Ihrer ganzen Laufbahn als F-Ärztin noch nie passiert. Sie war deswegen auch völlig aus dem Häuschen.

Wahnsinn, oder? Da ist also auch schon der Greifinstinkt aktiv...;-)

UND GUTEN TAG SAGEN KANN ES ALSO AUCH SCHON SEHR GUT!!!#freu#freu#freu

Das mal heute von mir...leider gibts ja nichts neues. Hibbel gerade mal wieder meinem ES zu Weihnachten entgegen.:-)

1

Das find ich ja genial!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

#huepf

2

mei- is des süüüüß#baby, ich will auch...noch 3 Tage schlafen dann is NMT...

3

Hallöchen!

Die Story ist ja ganz niedlich, ABER:

Das geht doch gar nicht.

Der MuMu sollte in diesem SS-Stadium noch fest geschlossen sein, da passt die Hand vom Baby gar nicht durch (außerdem ist noch ein Schleimpropf davor, der das Baby vor Keimen schützt).

Und selbst wenn der MuMu so weit (nicht gut) offen wäre, wäre immer noch die Fruchtblase dazwischen...

Also das Baby könnte sie durch die Gebärmutter geboxt haben, aber die Hand reichen, nee- das glaub ich nicht.

Nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint.

Aber manch einer glaubt das noch, und versucht dann durch den MuMu sein Kind zu streicheln, das kann böse enden...

LG, Linda

4

Ja, das dachte ich ja auch#gruebel, aber was soll da sonst nach dem Finger der F-Ärztin gegriffen haben. Das Baby soll den Finger der Ärztin regelrecht "festgehalten" haben.
#kratz
Ausgedacht ist die Geschichte jedenfalls nicht:-)

Aber du hast recht, nicht dass jetzt welche versuchen, das bei sich selbst zu versuchen. Das sollte NUR die Ärztin machen.

Lieben Gruß

5

Ganz meine Meinung! Das glaub ich nicht.

Dagi

P.S. in dem Stadium ist das Kind ja noch nicht mal im Geburtskanal

weiteren Kommentar laden
7

Guten Morgen nochmal!#tasse

Ich glaube zwar nicht, dass das noch viele lesen, aber ich muss doch noch was richtig stellen.#hicks

Und zwar habe ich meinen Bruder nochmal direkt danach gefragt, was nun eigentlich los war und tatsächlich kam die Geschichte bei mir etwas falsch an.#hicks
Hier der Wortlaut meines Bruders:

"Die Frauenärzitin hat direkt auf ihre Finger, also wirklich direkt auf die Kuppen nen Stoß bekommen, nachdem sie dort nach dem Muttermund getastet hat.
Also hat das Baby auf diesen Druck reagiert und entweder aus Zufall oder mit Absicht auch genau an dieser Stelle sich geregt.
Die Ärztin hatte sich daraufhin leicht erschrocken und erstmal laut gelacht, weil sie sowas vorher noch nie erlebt hatte."

So das lag mir noch am Herzen.
Und es tut mir leid. Nächstes Mal frag ich gleich direkt bei der Quelle nach.#hicks
Aber ich muss zugeben, dass ich im ersten Moment nicht darüber nachgedacht habe, ob sowas denn sein kann, weil es einfach zu süß war.#liebdrueck