Ich pack das alles nicht mehr! Arbeit, Kind...Hilfe!! (Achtung lang!)

Ich muss mich mal bei euch ausheulen....weiß nicht wo ich mir das sonst von der Seele reden kann....

Ich hatte ein Jahr Elternzeit, dann hab ich angefangen mir wieder einen Job zu suchen. Wir kamen finanziell überhaupt nicht hin mit einem Gehalt, wir haben noch einen Wohnungskredit usw. Auch mein Mann drängte darauf, dass ich wieder arbeite (hatte öfter Streit deswegen). Schweren Herzens (ich wollte ja gerne 2-3 Jahre daheim bleiben) bewarb ich mich und hatte wie es der Zufall will sofort eine super Stelle. Leider auch noch Vollzeit (Teilzeit gab es so gut wie keine Stellen, hab mich also für alles beworben). Seit September arbeite ich nun wieder, gutes Gehalt, ganz guter Job. Jannis ist bei einer Tagesmama. Ich weiß ihm geht es gut dort, er fühlt sich auch wohl, macht keinen Eindruck als leide er darunter, aber ich leide sehr darunter, dass ich ihn unter der Woche so wenig sehe. Besonders montags ist es immer verdammt hart, ihn abzugeben.
Nicht genug, dass es so schon schwer ist, kommen auch noch jede Woche neue Probleme hinzu. Nach 3 Wochen bei der neuen Arbeit ließ uns die Tagesmutter von heute auf morgen sitzen, ich wusste nicht mehr wo mir der Kopf stand. Neuer Job, Einarbeitung und schon musste ich Urlaub beantragen weil wir keine Betreuung mehr hatten. Die neue Tagesmutter ist Gott sei dank super und sehr zuverlässig. Aber fast jede Woche ist Jannis verschnupft, erkältet, heute hat er irgendeinen Magen-Darm-Infekt. Ich KANN ihn dann einfach nicht abgeben, mein Gewissen plagt mich! Die TAgesmama würde ihn trotzdem nehmen, aber das will ich nicht. Ein krankes Kind braucht doch seine Mama! Also bleibe ich jedes Mal zu Hause, bin froh, dass ich für ihn da sein kann - und habe gleichzeitig das schlechte Gewissen meiner Arbeit gegenüber. Ich bin doch erst 3 Monate da!

Ich wünsche mir manchmal, dass die mich kündigen, obwohl es ein super Job ist. Damit ich wieder daheim bei meinem Mini sein kann. Selbst kündigen - dann reicht es finanziell wieder nicht, überhaupt nicht. Wir basteln momentan an Baby Nr. 2, versuchen dass ich schwanger werde (war sowieso noch ein Geschwisterchen geplant), dann hätte ich die Aussicht auf wieder daheim sein zu können, den Job zu behalten und später Teilzeit zu arbeiten.

Ich würde so gerne jetzt schon Teilzeit arbeiten, aber das geht leider nicht in meinem Job. Was würdet ihr tun an meiner Stelle? Kündigen? (dann haben wir wieder das finanzielle Problem und ich den Streit mit meinem Mann) Mich zusammenreißen und weitermachen bis ich schwanger werde?

Ich kann langsam nicht mehr. Dieser Doppeldruck, es Kind und Arbeit 100% recht machen zu wollen und das geht nicht, frisst mich auf. Ich weiß einfach nicht mehr weiter...

Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich.

DANKE

Clarissa & Jannis (14 Mon.)

1

Sorry, text sollte eigentlich ins Kleinkindforum!

2

#liebdrueck nicht so schlimm schreibe es urbia bei intern sie sollen ihn verschieben ;-)

lg silke