Gibt es Tees o.ä. die ES unterstützen??

guten Morgen an alle #tasse

ich habe den Verdacht, dass ich letzten Monat keinen ES hatte. Wenn es jetzt diesen Zyklus auch so sein sollte, überlege ich ob ich nicht irgendwie "nachhelfe" ;-)

Gibt es da irgendwelche "Hausmittel" ohne dass man gleich zum FA muss?

Vielen DAnk für eure Tipps #danke
lg
yvonne

1

Ja ja, die gibts. Bin zwar auch nicht so der Experte, hab mein Wissen auch nur von den netten Mädels von Urbia.
Ich trinke seit diesen Monat in der 1. Zyklushälfte Himbeerblättertee, bis zum Eisprung also, wenn keiner erfolgt, dann ab dem 15. Zyklustag Frauenmanteltee (vorsicht, schmeckt ekelig). So sollte sich der Zyklus, wenn keine krankhaften Sachen vorliegen, eigentlich regeln. Versuchs doch einfach mal, Tee hat noch keinem geschadet. Ich habe seit diesem Zyklus jedenfalls eine tolle Kurve, ohne größere Temperaturschwankungen und hatt auch nen prima Eisprung.

4

die anderen beiden tees trinke ich noch zusätzlich!

2

hallo!
ich trinke in der 1.ZH rosmarintee (regt die keimdrüsen an) und holunderblütentee(fördert den eisprung) und salbeitee(östrogenartig). denke das hilft;-)
versuch macht klug und schaden kanns auf gar keinen fall!

#herzlichnadine

6

gibt es richtigen rosmarintee? oder brühst du einfach rosmarin auf? weil ich versuche gerade ein tee rezept aus himbeerblätter, salbei, rosmarin, beifuß und holunderblüten und ich habe nur himbeerblätter, salbei und holunderblüten als tees gefunden und habe dann einfach rosmarin und beifuß als gewürze dazugekippt, war wahrscheinlich falsch oder?

3


Gewöhnlicher Frauenmantel (Alchemilla vulgaris L.)

frauenmantel.jpgDer Frauenmantel ist eine Pflanze, der man seit langer Zeit eine hervorragende Wirkung bei der Behandlung von “Frauenleiden” zuschreibt. Der Name geht wahrscheinlich auf die Form der Blätter zurück, die an Frauenkleider vergangener Zeiten erinnern. Auffällig ist bei der Pflanze, die nach heutiger Betrachtungsweise eher einem umgeklappten Regenschirm entspricht, die Flüssigkeitsansammlungen in den Blättern zur Morgenstunde. Dies ist nicht eine reine Ansammlung von Tauwasser, sondern wird von der Pflanze selbst “ausgeschwitzt”.

Generell sagt man dem “Frauenkraut” nach, die Durchblutung des Beckens zu verbessern. Dadurch soll es zu einer Straffung des Gewebes im Unterleib kommen. Auch eine bruststraffende Wirkung wird ihm zugeschrieben, wenn mit Frauenmantelsaft getränkte Umschläge auf die Brust aufgebracht werden. Des weiteren wird der Tee zur Behandlung von Durchfallerkrankungen und äußerlich wegen seines hohen Gerbstoffgehaltes zur Wundpflege empfohlen (letzteres oft auch in Kombination mit Salbei). Von Hebammen wird er zur Vorbereitung auf das Wochenbett vor der Geburt empfohlen, jedoch wird in den meisten Publikationen darauf hingewiesen, dass die Anwendung in der Schwangerschaft unterbleiben sollte.

Im Zusammenhang mit dem Kinderwunsch gibt es folgende interessante Überlieferungen und Anwendungsgebiete:

* Wecheljahresbeschwerden
* unregelmäßiger Zyklus
* Speziell Behandlung von Zyklusstörungen im Zusammenhang mit Übergewicht (z. B. PCO-Syndrom)
* Speziell bei Kinderwunsch-Behandlungen zur Verbesserung der Durchblutung des Beckens zur Förderung der Reifung der Eibläschen und des Aufbaus der Gebärmutterschleimhaut

Anwendung: Als Tee ca. 3 Teelöffel Frauenmantelkraut pro Tasse (schmeckt sehr streng aufgrund der Gerbsäuren) mit einem Viertelliter Wasser übergießen und ca. 10 min ziehen lassen. Es gibt auch fertige Teebeutel zu kaufen. Mehr als eine Kanne/Tag oder 4-5 Tassen sollte frau nicht zu sich nehmen




Himbeerblätter(-tee)

himbeere.jpgNicht nur die Früchte der Himbeere sind sind aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehaltes sehr beliebt und vielseitig in der Naturheilkunde einsetzbar sondern auch die Blätter, welche man als Tee zu sich nehmen kann. Diesen Tees wird generell eine krampflösende Wirkung zugeschrieben, daher ist das Haupteinsatzgebiet auch bei Durchfallerkrankungen angegeben. Aufgrund des Vitamingehalts ist er auch wirksam bei der Behandlung oder Vorbeugung von Erkältungskrankheiten.

Aber auch auf die Gebärmutter hat Himbeerblättertee eine entspannende Wirkung, weshalb in der Frauenheilkunde der Einsatz bei Regelschmerzen erfolgt. Durch die Entspannung der Gebärmuttermuskulatur kommt hier zu einer verbesserten Durchblutung, bei der Kinderwunsch-Behandlung erhofft man sich dadurch einen besseren Aufbau der Gebärmutterschleimhaut.

Die Wirkungsweise von Himbeerblättern bei Schwangeren ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Es gibt jedoch sehr viele Hebammen, die auf die Wirkung schwören. Sie sagen dem Kraut nach, dass es die Muskulatur des kleinen Beckens stark auflockert und dadurch die Geburt erleichtert. Das ist der Grund, weshalb man von der Anwendung in der frühen und mittleren Schwangerschaft abrät, um nicht eine vorzeitige Eröffnung des Muttermundes zu provozieren. Einnahme frühestens 4-5 Wochen vor der Geburt und höchstens 4 Tassen täglich!

5

Vielen Dank für die Infos,

kriege ich die alle in der Apotheke?

lg
yvonne