Neuraltherapie - Erfahrungen?? Erfolge??

    • (1) 22.02.07 - 15:08

      Hi @ all!

      Versuchte es zuerst bei "Gesundheit & Medizin" aber ich glaub da schaut fast keiner rein und ich denke hier hab ich eine größere Chance, Erfahrungen von euch zu finden. Außerdem versuche ich ja auch schon seit knapp 2 Jahren schwanger zu werden. Passt also deswegen "fast" hier rein :-)

      Kurz zum besseren Verständnis meine Situation:
      Ich leide seit über 10 Jahren an Blasenentzündungen. Bis vor 1 1/2 Jahren war das vielleicht 1-2 mal im Jahr. Jetzt mittlerweile fast alle 6 Wochen. Meistens tummeln sich dementsprechend auch viele Bakterien.

      Was aber auch immer wieder vorkam, dass ich Schmerzen hatte wie bei einer Blasenentzündung - allerdings OHNE Bakterien. Kein Arzt kann sich das jetzt so genau erklären. Mein Frauenarzt meinte nun, das mein Beckenboden sehr verspannt wäre und die Schmerzen (natürlich nicht die einer richtigen BS = Bakterien) daher kommen würden. Er hat mir eine Neuraltherapie empfohlen.

      Mich würde interessieren, ob jemand von euch schon Erfahrungen mit der Neuraltherapie gemacht hat und welche Erfolgen oder auch Misserfolge sich daraus ergeben haben.

      Würde mich freuen, wenn sich die ein oder andere sich melden würde.

      es Dankeschön
      schnuppe511

      • Hallo,

        ich kann Dir zu Deinem Problem leider keinen Rat geben. Allerdings gibt es eine Seite http://www.gesundheitsberatung.de dort kann man sich kostenlos anmelden und Fragen an Mediziner stellen. Es gibt dort eine sogenannte Frauenarztsprechstunde. Stell doch dort Deine Frage mal rein. In der Regel sind die Antworten ganz gut.

        Viel Glück #klee

        • Danke. Werd ich mal versuchen.

          Oh seh gerade in deiner VK. Auch eine Fehlgeburt.
          Ich leider auch, war auch Anfang Februar, glücklicherweise ohne Ausschabung, war schon in der 5. Woche, hab quasi meine Regel nur 8 Tage später bekommen, musste dann nochmal zum Frauenarzt, um kontrollieren zu lassen ob alles ok ist.

          Naja, bleibt einem nix anders über als weiter zu machen.

          Liebe Grüße
          schnuppe511

          • Tja, so ist das Leben.
            Bei mir ist es heute eine Woche her. Ich bin sehr traurig und weiß nichts so recht mit mir anzufangen. Ich war in der 9.SSW und habe alles schon total gemerkt. Mir war übel, meine Brust tat weh ... Ich kann immer noch nicht so richtig glauben, dass jetzt alles aus ist. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.

            Auch wir werden bald stolz einen Kinderwagen schieben
            und bis dahin eben fleißig üben.

            PS: Klär mich mal auf, was das ist so eine Neuraltherapie. Ich habe auch öfter mal mit Blasenentzündung zu tun :-(

            Bis dann mal

            • Ist eine Schmerztherapie. Hier mal ein Link:

              http://de.wikipedia.org/wiki/Neuraltherapie

              Ja leider hatte ich noch bevor ich wusste, dass ich Schwanger bin wieder eine ganz üble BS, musste dann Antibiotika nehmen, ich denke, dass wird der Grund sein, warum es nicht geblieben ist.

              Ich glaube es ist sehr schwer, wenn man sich schon so ein bisschen an die Schwangerschaft "gewöhnt" hat. Wie lange versuchst du den schon schwanger zu werden?

              • Ach Scheiße ...
                meine Antwort wurde irgendwie "verschluckt". Also noch mal.

                Ich habe im März 2004 geheiratet und im November 2004 die Pille abgesetzt, da ich dachte es wäre eine gute Zeit für die Familienplanung. Mein Mann hat das leider etwas anders gesehen und wir hatten deshalb ein ziemlich schweres Jahr. So richtig eingekriegt haben wir uns eigentlich erst wieder im Februar letztes Jahr.

                Seit dem haben wir grundsätzlich nicht mehr verhütet, aber ich habe immer drauf geachtet, dass an den kritischen Tagen nichts passiert. Ich wollte, dass mein Mann auch wirklich dahinter steht. Und seit September ungefähr "üben" wir für ein #baby. Ich habe allerdings nix gemacht. Also kein ZB, kein Mönchspfeffer oder sonstiges. Ich wollte das alles nicht, um mir nicht zusätzlich zum äußeren Druck von Familie und so, Stress zu machen.

                Tja,ich habe dann an meinem 29. Geb positiv getestet. Mein Mann und ich schwebten wie auf Wolke 7. Ich hatte damit noch gar nicht gerechnet ... aber es sollte wohl nicht sein.

                Wie war es bei Dir? Hast Du auch schon was von der SS gemerkt? Wie lange übt ihr? Machts Du irgendwas? ZB oder so? Kannst gern auch über meine VK schreiben.

                Liebe Grüße und Kopf hoch ...

              • PS: Noch eine Frage:

                Hat Dir mal jemand erklärt, warum Du so oft Blasenentzündung hast? Ich habe das nicht so schlimm wie Du, aber so zwei, drei Mal im Jahr habe ich es bestimmt auch und dann meistens gleich mehrmals hintereinander. Mir wurde dazu erklärt, dass das eben bei manchen Frauen so wäre, die wären anfälliger als andere ... Hm... #gruebel

                • Huhu anchesa

                  Na ich glaube wir beide haben uns gefunden :-)

                  Ich habe im Juli 2004 geheiratet, und auch mein Mann meinte, dass mit der Nachwuchsplanung hätte ja noch vieeeeeel Zeit, bei mir ist das eigentlich schon lange ein Thema (bin in einer Großfamilie aufgewachsen, zwar nur einen Bruder aber dafür 20 cousinen und ähm wie schreibt man die männliche Mehrzahl?? grübel...grübel...naja du weißt was ich meine, die sind allesamt jünger als ich, hatte daher immer mit Kindern zu tun). Für mich war immer klar auf jeden Fall Kinder. Na und genau wie du sagst ich wollte auch, dass mein Mann dahinter steht, ich glaube sonst funktioniert das auf gar keinen Fall. Bei uns hat dass auch länger gedauert, bis er tatsächlich auf den Trichter gekommen ist. Naja knackpunkt war eigentlich, dass meine Schwägerin und mein Bruder schwanger waren, da ist für mich eine Welt zusammen gebrochen, die waren erst ein Jahr zusammen wurde im ersten Zyklus nach absetzen der Pille schwanger, da hat mein Mann gemerkt, wie der Kinderwusch an mir nagt und plötzlich war es völlig ok, dass ich die Pille absetze, aber wir haben auch etliche Diskusionen hinter uns...

                  Naja, stress von Seiten der Familie und Freunde kommt leider ab einem "gewissen" Alter und Sprüche wie "na wollt ihr nicht auch endlich mal nachziehen? oder keine Kinder geplant? verletzen mich schon sehr :-(

                  Ich war jetzt mit meinem Mann Anfang des Jahres beim FA zur Beratung wie wir weitermachen sollen. Er meinte ich soll jetzt erst mal drei Monate ein Zyklusblatt führen und mein Mann muss zum Spermiogram. Ich meine ich habe einen regelmäßigen Zyklus von dem her passt das ja schon mal.
                  Naja und eine Woche nach dem Termin hab ich positiv getestet. Mein Mann war völlig außer sich. Er wollte sofort feiern gehen - schön essen oder so - aber ich wollte noch etwas warten - naja leider dann 8 Tage später meine Regel bekommen :-( Leider musste ich in dieser Zeit Antibiotika nehmen da ich wieder mal eine BS hatte.

                  Die Blasenentzündungen kommen bei mir vom Sex #hicks
                  leider - daher ist das auch nicht so ganz einfach bei uns - einmal Sex - Blasenentzündung - Antibiotika.

                  Liebe Grüße
                  schnuppe

                  • Ach so, also also so wirkliche Anzeichen hatte ich nicht, vielleicht dass sich die Brustwarzen etwas verändert haben, aber sonst eigentlich nichts, ich wusste ja auch nur 3 Tage von meiner SS. War auch eigentlich nicht so traurig, ich denke es wäre schlimmer gewesen wenn es so in der 8, 9. oder 10 Woche passiert, da freut man sich ja dann doch schon ne ganze Zeit lang. Und ich weiß auch nicht wie eine Ausschabung vor sich geht, aber ich glaube dass ist auch nicht gerade angenehm. Und ein Zyklusblatt führe ich erst seit dem letzten Zyklus, habe gerade mein zweites angefangen.

                    Nur damit ich auch deine Fragen beantworte ;-)

                    • (10) 22.02.07 - 16:54

                      Ja das war schon krass. Ich habe mich zwei Wochen lang fast jeden Morgen übergeben und meine Brust tat so weh, dass ich schon vorsichtig die Treppen runter gehen musste, weil ich dachte, die platzen gleich.

                      Bei mir hat die Vorfreude genau vier Wochen gedauert. Da gewöhnt man sich schon ganz schön an den Gedanken. Auch war die ganze Wohnung schon voller "schwangeren Utensilien", das habe ich erst mal alles verbannt.

                      • (11) 22.02.07 - 17:13

                        Phu, das war ja schon ziemlich heftig. Das nimmt einen dann auf jeden Fall ganz schön mit. Bei mir war da noch gar nix, ich glaube daher ging mir das jetzt auch nicht ganz so nahe, letztendlich sehe ich es aber schon so, dass ich mir sage, irgendwas war dann auf jeden Fall nicht in Ordnung und dann ist es besser, wenn man es "früh" verliert. Sowas ist aber kein Trost, nicht dass du das falsch verstehst, man darf traurig sein, wütend sein, enttäuscht. Ich für mich habe entschieden, dass ich mittlerweile all diese Gefühle zulasse, und da auch keine Rücksicht mehr auf gut gemeinte Ratschläge nehme. Den wieviele im Verwandten/Bekanntenkreis machen sowas mit?? Also von dem her kann ich dir nur raten, sei richtig traurig darüber und lass die Gefühle zu, ich glaube dass ist der schnellste weg, wie man soetwas verarbeitet, denn wer Trauer zulässt kann auch verarbeiten :-)

                        • (12) 22.02.07 - 17:31

                          Ja, das versuche ich auch. Aber es ist schwer. Andererseits ja aber auch erst eine Woche her. Ist wahrscheinlich ganz normal, dass ich noch ziemlich labil bin.
                          Mein Mann ist eine große Hilfe. Ich weiß gar nicht, wie ich das ohne ihn durchgestanden hätte.

                          Naja. Ich würde mich freuen, wenn wir irgendwie in Kontakt blieben. Bin gespannt, wie es weitergeht mit uns. Also wäre schön, wenn Du Dich mal wieder melden würdest. Versuche die ganze Zeit meine VK zu ändern, aber irgendwie spielt mein Laptop nicht mit. Ich werde es weiter versuchen.

                          Ansonsten "treffen" wir uns ja vielleicht wieder hier im Forum.

                          Bis bald mal ... :-)

                          • (13) 22.02.07 - 17:53

                            Eben, es ist ja noch nicht lange her, da kann es noch gar nicht leicht sein und ich finds schön, dass wir beide Männer haben, die dann da sind, wenn wir sie brauchen :-)

                            Ja ich bin auch gespannt, wie das bei uns beiden weitergeht. Klar werde mich bei Gelegenheit gerne melden. Darfst mich aber selbstverständlich auch kontaktieren :-)

                            So, ich werd jetzt dann erst mal noch den Putzlappen schwingen, die Wohnung muss DRINGEND mal wieder auf vordermann gebracht werden.

                            Tschüü

                  (14) 22.02.07 - 16:49

                  Tja ... ziemlich ähnliche Geschichten. Das stimmt wohl.

                  Bei mir ist das mit den Blasenentzündeungen auch oft daher. Deshalb komme ich immer in Konflikte, weil ich eigentlich um das zu vermeiden hinterher immer gleich aufs Klo renne :-( (wie romantisch).
                  Der Doc meinte aber wenigstens kurz liegen bleiben wäre gut für schwanger werden...

                  Ich glaube bei meinem Mann hat das jetzt durch die SS erst richtig gefruchtet. Ich hatte immer den Eindruck, er hat nichts dagegen schwanger zu werden, aber auch nicht, nicht schwanger zu werden (ähm ... verstehste mich noch???) Als ich ihm an meinem Geb den test gezeigt habe ist er regelrecht ausgeflippt und wollte sofort alle anrufen. Konnte ihn gerade noch zurück halten. Naja, jetzt wissen es doch alle. Und er war und ist so lieb und sagt immer, wir machen ein neues #baby

                  Ich weiß jetzt noch nicht so recht, ob ich es gleich wieder versuchen will. Erst mal müssen meine Wunden ein bisschen heilen ...

                  Wie hast Du das verkraftet? Geht es Dir wieder gut? Bist Du noch sehr traurig?

                  Liebe Grüße K.



                  • (15) 22.02.07 - 17:03

                    Nein also ich muss sagen, wenn die Jungs meines Mannes ok sind (lassen wir ja zum Glück bald testen) glaube ich nicht, dass es etwas aus macht, wenn man danach zur Toilette geht. Ich mein ich spring jetzt nicht sofort auf, aber so nach ner halben Stunde geh ich dann doch schon. Aber so wirklich helfen tut das bei mir leider nicht...
                    Also deswegen würde ich mir an deiner Stelle überhaupt keine Sorgen/Gedanken machen...ich glaub sowieso, dass die gegen die Erdanziehungskraft imun sind ;-)

                    Ja ich verstehe was du meinst. Da wir allerdings schon n bissi länger am probieren sind, ist mittlerweile mein Mann schon auch ganz schön enttäuscht, wenn es wieder nicht geklappt hat...muss mich auch machmal ganz schön dolle trösten, ist halt alles keine einfache Situation...er ist z. B. viel optimistischer als ich.

                    Ist schon schwierig, wenn alle schon bescheid wissen und dann verliert mans. Nun gut, lange ist es bei dir ja noch nicht her, ich weiß nicht, letztendlich weißt du, dass du schwanger werden kannst, genauso wie ich, dass hat mir doch richtig Hoffnung gegeben, daher gab es für mich jetzt keine Pause, aber wie gesagt ich hatte auch keine Ausschaubung und war auch noch nicht soweit wie du, dass ist nochmal was ganz anderes. Ich muss für mich sagen, ich war zwar sehr traurig gewesen, aber jetzt geht es mir eigentlich ganz gut, ich weiß jetzt, dass es zumindest möglich ist schwanger zu werden, deswegen habe ich mir nämlich schon ernsthaft sorgen gemacht.

                    Achso, einen Tipp kann ich dir noch geben. Ich habe bis Ende letzten Jahres noch immer kein Zyklusblatt geführt. Gut hab ja schon erwähnt, dass ich einen regelmäßigen Zyklus habe und so immer ungefähr wusste wann die fruchtbaren Tage sind. Seit diesem Jahr führe ich ja jetzt eines. Und ich muss sagen, es fällt mir sehr schwer bei dem ganzen Thema noch abzuschalten - die Gedanken kreisen jeden Tag darum, alleine, weil du schon jeden Tag messen musst. Wenn ihr es tatsächlich wieder in Angriff nehmen wollt und du möchtest deine fruchtbaren Tage bestimmen benutzte Ovulationstest, da hast du wenigstens vor den fruchtb. T. den Kopf frei :-)

                    Naja, vielleicht haste ja Lust, dass wir uns öfters mal austauschen, wie kann ich dich erreichen? Am besten über VK?? Und wenn du Fragen hast, kannst dich gerne an mich wenden, so langsam werde ich hier nämlich glaub ich Spezialistin :-) (zumindestens beim Thema "nicht schwanger"

Top Diskussionen anzeigen