Mönchspfeffer

Ich weiß, das viele über diesen Mönchspfeffer fragen stellen! Wer hat Erfahrung damit?

Man nimmt ihn ja um schwanger zu werden - wenn man dann schwanger ist soll man ihn weiternehmen oder sofort aufhören damit? Wer kennt sich da aus und kann mir helfen.

Ich habe einen Zyklus von ca 30, 31 Tagen also ziemlich regelmäßig! Ich weiß aber nicht wann mein ES ist habe nämlich keine Anzeichen dafür. Bin momentan am ZT 4 und fange dann erst später ca ZT 8 mit Tempi messen an, denn ich will mich nicht jetzt schon verückt machen.

Ist es sinnvoll auch Mönchspfeffer und Folsäure jetzt dazu nehmen? Danke für eure hoffentlich baldigen Antworten und ich hoffe auf einige gute Tipps.

Danke fürs Lesen LG Petra

Hallo!

Wenn Dein Zyklus regelmäßig ist und Du keine Anzeichen für eine Gelbkörperschwäche (z.B. SB vor der Mens) hast, ist Mönchspfeffer eher nicht so gut. Es ist ein pflanzliches Produkt, aber für die Therapie unregelmäßiger Zyklen, starker PMS und Gelbkörperschwäche bestimmt. Einen regelmäßigen Zyklus kann es gewaltig durcheinander bringen.
Bevor Du irgendwelche Medikamente nimmst, miss erstmal einen Zyklus oder länger die Tempi. Man kann auch einen Es ohne Anzeichen haben. Die meisten Frauen lernen erst mit der Zeit ihren Körper so gut kennen, dass sie ihn wahrnehmen.
Folsäure ist jetzt schon extrem wichtig. Den solltest Du möglichst regelmäßig nehmen.

LG Silvia

Habe immer ca. 2-3 Tage vor Mens 1mal leicht rosa Ausfluß, dann eben 2-3 Tage nichts und dann setzt die Mens ein! Was ist deine Meinung dazu? Ich habe mit diesem Zeug nämlich absolut keine Erfahrung!

Danke LG Petra

Hm, das könnte auf eine GKS hinweisen.
Hast Du schon mal Tempi gemessen oder wird es Dein erster Zyklus sein?
Wenn die 2.ZH weniger als 12 Tage lang ist und Du SB hast, kannst Du das Medikament ruhig nehmen.
Aber einfach so... Eine Freundin hat es trotz regelmäßigem Zyklus genommen. Nach zwei Monaten war der Zyklus völlig durcheinander (50 Tage und länger) und laut Arzt lag´s am Mönchspfeffer.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo!

Kann dir nur sagen, wie das bei mir war:
Ich habe 3 ÜZ hinter mir gehabt ohne "Hilfsmittel" und hab dann hier drin gelesen, dass mache Mönchspfeffer und Folsäure nehmen. Das hab ich mir dann auch besorgt, obwohl mein Zyklus unmittelbar nach Absetzen der Pille extrem regelmäßig war. Hab am Tag meiner Regel damit angefangen und ca. 7 Wochen später, also im nächsten Zyklus positiv getestet. Weiß nicht ob ich wirklich glauben soll, dass es an den "Hilfsmitteln" lag. Hab dann mit dem Mönchpfeffer aufgehört und die Folsäure weiterhin genommen.

LG

Aleks 29SSW

Danke für deine Hilfe! Wünsche dir alles Gute bei deiner Schwangerschaft.

Ich habe ja schon eine Tocher, die ist jetzt 1,5 Jahre alt und habe da keine Hilfsmittel gebraucht! Jetzt will ich aber das es bald klappt denn ich bin total ungeduldig und weiß nicht ob ich mir das besorgen soll oder nicht. Wenn ich den Mönchspfeffer nehme kann ich ja nichts Falsch machen oder doch?

LG Petra

Hallo Petra #blume

Ich habe gestern mit Mönchspfeffer angefangen, in Tablettenform. Man kann es aber auch in Tropfen bekommen. Ich habe keine Erfahrungen damit, aber es soll helfen den Zyklus regelmäßig zu bekommen und damit man eine normale Mens hat, also auch weniger Beschwerden. Wenn man aber dann #schwanger ist, soll man die Tablette sofort absetzen. Du bekommst Deine Mens ja nicht mehr, also brauchst Du die Tabletten auch nicht mehr nehmen.
Aber in der Apotheke kannst Du Dich auch beraten lassen.
Seitdem ich die Pille abgesetzt habe, nehme ich Femibion (Folsäure und Jod ). Gucke mal auf deren Homepage, da kannst Du auch alles nachlesen und eine gratis Packung anfordern.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und drücke Dir die Daumen.....

Ganz #sonne Gruß Katja

Hallo Katja

Einen unregelmäßigen Zyklus habe ich ja nicht wirklich, den 2 Tage auf oder ab ist regelmäßig - darum weiß ich ja auch nicht ob ich das Zeug nehmen soll.
Hast du vorher mit einem FA darüber gesprochen oder einfach so angefangen die Tabletten zu nehmen?.

LG Petra

Nein, ich habe vorher nicht mit meiner FÄ darüber gesprochen, sondern es mir einfach besorgt. Ich dachte eben, wenns pflanzlich ist, kann es ja keinen großen Schaden Anrichten. Ich weiß auch, dass es leichtsinnig war, weil ich es ihr hinterher erzählt habe und sie dann meinte, dass das zwar im Hinblick auf meine Mens.Schmerzen und die ganzen PMS ok war, aber dass ich Glück hatte, dass ich meinen so "wunderbar regelmäßigen Zyklus" nicht durcheinandergebracht habe.

Ist jetzt meine erste SS, aber wenn du schon ein Kind hast und es so auch geklappt hat, würde ich lieber abwarten und es so versuchen.

LG