Hilfe, Gelbkörperschwäche!

Hallo ihr Lieben!

Hab da mal ne Frage!Habe seit einem Jahr unerfüllten KIWU. Mein Arzt hat ne Gelbkörperschwäche und Verdacht auf PCO festgestellt wegen der kleinen Zysten. Habe im Moment Zyklen um die 60 Tage und er verschreibt nix ausser wieder die Pille als Abhilfe. Kann höchsten in ne KIWUklinik gehen aber die ist etwas weit weg und mein Freund hat im Moment keine Nerven mehr. Wir wollen erstmal nix richtiges Unternehmen.

Meine Frage: Kann man auch eventuell mit einer Regulierung des Zyklusses mit der Zeit rechnen oder tut sich da nix ohne Medizin?

LG
Dinsche

1

Hallo ,
also eigendlich sollte dich dein FA gen au untersuchen um deinen zyklus wieder in den schuss zu bekommen ....

Bei GKS bekommst man medies um dem hormnhaushalt wieder zu normaliesieren ..
an deiner stelle würde ich einen anderen FA aufsuchen und ihm gleich deine probleme erzählen

lg steffi

2

hallo!

Hab womöglich das gleiche Problem wie du!
Hatte auch immer Zyklen von 60 Tagen oder mehr oder manchmal weniger.
Ich bekam jetzt Duphaston verschrieben, sind gelbkörperhormone, obwohl der arzt nichtmal weiss ob ich eine schwäche habe, weil er mich nicht untersucht hat, aber laut tempkurve sieht man das ich keinen es habe u deswegen habe ich jetzt von 5-9Zt noch clomiphen dazu verschrieben bekommen, das die eier stimmuliert u es zu einem es kommt, wenn ich darauf anspreche *hoffentu* habe heute die letzte genommen und gehe am freitag zum us wie es aussieht.
hatte 1 1/2 jahre zu viele kleine zysten in den eierstöcken, dann bekam ich eine große zytse noch dazu u lag im spital, mit der nächsten regel wurden alle zysten rausgeschwemmt und meine eierstöcke waren wunderschön, nur die regel kam trotzdem nicht 3 monate bis ich duphaston nahm, wie es jetzt aussieht mit zysten weiss ich nicht.
aber mein arzt meinte hilft das mit clomi auch nicht, muss ich auch in ein kiwu forum, aber medikamentös kann man das von dir auch behandeln!!!! hol dir andere meinungen bin leider jetzt beim 4arztwechsel schon angelangt :( dauert bis man sich gut aufgehoben fühlt.

lass den kopf nicht hängen und was mir auch sehr hilft, ich bin ab u zu bei einer energietherapeutin, weil zysten sind ja stressgewechse und ich muss sagen das hilft mir sehr (bin aber aus wien)

LG Jasmin

3

Danke für die Antworten!

Also kann ich so wie es im Moment aussieht nicht damit rechnen das sich von allein was ändert und mein Körper es von allein mal packt?!
Schade!

LG
Dinsche

4

Hi,

du könntest es mit homöopathischen Mitteln versuchen.
Lass dich am besten von einer Hebamme oder einer geschulten Ärztin beraten.
LG Birgit

5

Danke danke für die Hilfe!

Was mich nur verwundert das ich heute am 13. ZT auf einmal den Mittelschmerz gespührt habe.Also auf der rechten Eierstockseite ein langes intensives ziehen. Ausserdem ist meine temperatur um 0,3 grad gefallen aber der Zervixschleim ist trüb und mittel bis wenig vorhanden. Muttermund ist weich und sitzt weit oben.

Hat da wer nen Plan?

Danke
Dinsche