Testosteronmangel beim Mann, unmöglich schwanger?

    • (1) 09.07.07 - 01:32

      Hallo Ihr lieben!

      Ich würde gern mal eure Meinung dazu hören. Mein Mann hatte im April sein erstes SG, ergebniss: 15 %. Er bekam dann Vitamine und musste mitte Juni ein zweites SG machen lasse, ergebniss: 1%!!!!! Urologe war auch ganz geschockt. Danach machte er Hormoncheck. (Organisch ist alles i.O.) Bei dem Bluttest kam raus das er Testosteronmangel hat und somit "schlechte Spermien" hat. Jetzt hat er ihm ein Testosteron -Gel empfohlen, meine frage habt ihr schon erfahrung damit gemacht? Seit ihr danach schwanger geworden? Nach welcher Zeit?
      Das größte Problem das ich aber habe, ist das die Nebenwirkungen die im Beipackzettel stehen schon sehr kraß sind. Seine Eltern sind davon gar nicht begeistert, da es ja Hormone sind und man davon schon sehr viel schlechtes gehört hat. Die regen sich da voll auf und meinen grad er bringt sich damit um! Ich hab auch ein wenig angst, aber wenns doch ein Lichtblick ist.... Ausserdem finde ich das in jedem Beipackzettel die Nebenwirkungen kraß sind, oder?! Hormone sind Hormone das ist schon klar, aber es gibt doch genügend Frauen die die Pille nehmen, ein leben lang. Und sterben auch nicht gleich oder? Bin irgendwie hin und her gerissen zwischen Freude ( das es eine chance gibt) und Angst! Was meint Ihr?
      Danke für zuhören und sorry fürs zulabbern!
      Liebe Grüße #blume

      • (2) 09.07.07 - 08:52

        Zum Thema TM weis ich nur das Männer sehr unlustig sind im Bett... aber wie es sich auf die Spermien bezieht weis ich leider überhaupt nicht.

        ich wünsch euch viel Glück

        (3) 09.07.07 - 11:34

        Hallo babina22

        Also zunächst find eich mal, dass ihr das ganz für euch entscheiden müsst, das geht doch eure Eltern nichts an. Und wenn ihr beide einen Kinderwunsch habt, dann ist doch normal, dass man (fast) alles dafür tut, diesen zu erfüllen. Wenn dein Mann kein Problem hat diese Hormone zu nehmen, dann go for it.

        Darf ich dich fragen, ob sich der Testosteronmangel bei deinem Mann irgendwie bemerkbar macht. Hat er Erektionsprobleme oder wenig Lust auf Sex? Oder äussert es sich sonst irgendwie körperlich?

        Danke für deine Antwort. LG, Annette

        • (4) 09.07.07 - 15:26

          Hallo ihr zwei!

          @ Annette75
          Da hast du recht, wir sehen das auch so. Da wir ein sehr harmonisches Verhältnis zu unseren Eltern haben, reden wir da offen drüber, wobei meine Eltern da mehr hinter uns stehen, meine Mama wurde auch schwer schwanger und kann das dann wahrscheinlich besser verstehen, meine Schwiegermutter ließ die Pille weg und nächsten Monat war sie schwanger, also... Sie haben zwar auch verständniss aber finden wir rennen zuviel zu ärzten und streßen uns da viel zu sehr ein. Ich finde ja nicht, sicher hat man einen gewissen druck, aber ich denke der ist bei uns noch im grenzbereich. Wenn ich doch weiß das mit uns zwei etwas nicht stimmt, dann geh ich doch auf die suche, oder? Ich habe nämlich auch Probleme, PCO usw. Probieren schon 3 Jahre, aber jetzt nicht so intensiv mit lauter Untersuchungen, das begann erst vor gut einem Jahr. Jetzt wo wir wissen an was das alles liegt, bin ich eigentlich glücklich, weil ich weiß was wir dagegen machen können. Mein Mann hat überhaupt keine Probleme diese Hormone zu nehmen, er meint sogar ich soll seine Eltern reden lassen, die haben keine Ahnung. Glaub das mein Mann eine Ausnahme mit ist, er lässt alles machen und nimmt sämtliche Vitamine, sprich Orthomol Fertil, Globuli und jetzt dieses Gel. Tee trinkt er auch, Rauchen sehr sehr wenig und Alkohol überhaupt nicht, ausser mal Sonntags ein Bier oder wenn Besuch da ist. Abnehmen haben wir jetzt auch gemeinsam angefangen. Aber dennoch ist das kein -streß sondern Freude, das wir es jetzt richtig in Angriff nehmen und die Chancen sich erhöhen. Naja jetzt hör ich mal wieder auf...hihi
          Den Mangel haben wir überhaupt nicht bemerkt. Erektionsprobleme hatte er noch nie, eher im Gegenteil. Und die Lust auf Sex ist auch größer als normal, denk ich mir hihi. Körperlich eigentlich auch nicht, er hat überall genügend Behaarung. Er ist halt eine Seele von Mensch, kann Gefühle zeigen, weinen usw. Aber kein Weichei, also eigentlich auch keine Anzeichen. In zwei Wochen hat er 3 SG, hoffentlich bessert es sich.

          Liebe Grüße #blume

          • (5) 09.07.07 - 18:57

            Liebe babina22
            Danke für deine Antwort. Ich finde das toll, wie ihr das angeht und dass ihr so fest zueinander haltet. Ich lese hier ja manchmal, dass da nicht alle Männer so zu ihrer Frau halten bzw. aktiv den Kinderwunsch unterstützen. Finde ich sehr schön, echt. Und du hast recht, wenn man sich so sehr ein Kind wünscht wie wohl die meisten hier im Forum, dann möchte man auch wissen, woran man ist, vor allem wenn es nicht gleich klappt. Ich habe zum Glück auch so ein Exemplar von Mann zu Hause, der sich sehr für all das interessiert. Wir üben zwar noch nicht so lange (6 Monate), aber ich habe auch mit PCO zu kämpfen bzw. zum Glück scheint es sich mittlerweile aufgrund von Metformin Einahme einzupendeln. Ich drücke dir fest die Daumen, dass es bald bei euch klappt. LG, Annette

Top Diskussionen anzeigen