Besuchsrecht bei kleinkind

    • (1) 19.01.11 - 22:18

      hallo,

      hätte da mal einige fragen bzgl des besuchrechtes bzw umgansrechtes des vaters.
      wenn man das alleinige sorgerecht hat,der vater jedoch die vaterschaft annerkannt hat und man getrennt lebt,wie oft muss man da ein 1,5 jähirges kind beim papa abgeben bzw wie oft darf er ihn sehen?
      muss er dort übernachten?
      kann er entscheidungen treffen bzgl kiga,krankenhaus etc?wichtige sachen einfach...darf er da mitwirken?
      auch wenn er nicht so einen bezug zum vater hat...muss er ein ganzes WE bei ihm sein?

      Muss ich ihn abgeben,wenn ich gewiss weiß ,dass er das kind bei oma lässt?

      viele fragen und keine antworten ....
      ach ja und an wen kann man sich wenden bei solchen fragen?jugendamt,caritas????


      lg

      • Ja musst du, es schadet dem Kind nicht UMgang zur Oma väterlichen Seits zu haben.

        Er war recht um ein Kind zu zeugen aber nun zu dumm um drauf aufzupassen oder wie? Mich nervt es wenn ich hier nur lese ja zahlen sollen die Väter aber ja nicht zu oft sehen oder eine Beziehung zu aufbauen. Und Übernachten? Um gottes willen.....

        (3) 21.01.11 - 10:34

        Besuche so oft wie möglich ( min. 3 x Wöchentl. ) Übernachten, warum nicht wenn der Papa sich sonst gut und zuverlässig kümmert. So entwickelt sich ja dann schließlich der Bezug zum Vater.

        Und selbstverständlich kann das Kind an den Umgangstagen auch die Oma besuchen, warum denn nicht? Schließlich ist es für das Kind positiv Kontakt zu den Großeltern zu haben. Du hast kein Mitspracherecht, was der KV mit dem Kind an seinem Umgangswochenenden unternimmt. Oder fragst Du etwa den KV immer, wenn Du mit dem Kind unterwechs bist?

        Das Sorgerecht hat nichts ( aber auch gar nichts ) mit dem Umgangsrecht zu tun. Das ist für alle Väter gleich!

        Ute

Top Diskussionen anzeigen