ich schaff den absprung nicht

    • (1) 27.01.11 - 13:13

      hallo ihr...

      ich b in so verzweifelt ... mein mann hat 2 gesichter ... er kann der liebevollste mann und vater sein aber im nächsten moment total aggressiv und beleidigend ... er lässt sich dann von nichts und niemandem etwas sagen und unsere tochter bekommt das ganz oft mir ... sage ich dann irgendwas von trennung ist er völlig fertig ...
      ich kann aber einfach nicht mehr ...
      ich möchte das meine tochter (bald 2 ) in ruhe und frieden aufwächst !!!


      ich bin so verzweifelt...

      liebe grüße

      s

      • Was hältst Du von einer räumlichen Trennung? Dein Mann könnte eine Weile ausziehen bzw. könntest Du evtl. für eine Weile zu Verwandten oder einer Freundin ziehen (mit Tochter), um ihm zu zeigen, dass es langsam Zeit wird, dass er etwas ändert.

        Zudem würde ich ihm nahelegen, dass Ihr eine Paartherapie anstrebt, in der schonmal ermittelt werden kann, ob er sich vielleicht bezüglich seiner Aggressionen in Einzelgesprächs- und Anti-Aggressionstherapie begeben sollte.

        • im moment will ich garnicht mehr für die ehe kämpfen es ist so viel kaputt ... ich bin ein mensch der nach außen immer so tut als sei alles friede freude eierkuchen und deshalb fällt es mir unendlich schwer es bspw meiner mutter zu erzählen ... sie würde ausflippen wenn sie das hören würde und mir zur trennung raten weil sie natürlich nicht will das es ihrem enkelkind schlecht geht ...
          ich weiß einfach nicht mehr weiter ..

      Eheberatung und Therapie! Eine andere Chance sehe ich für Euch nicht.
      Viel Glück!

    • (5) 28.01.11 - 22:06

      Mir geht es momentan wie Dir!
      Weiß auch nicht weiter...
      Nur schaffe ich den absprung auch nicht.
      hab 2 Kleine Kinder weiß auch das ich das alles alleine schaffe aber irgendwie fehlt mir der Anfang weiß es nicht
      Hab schon gesagt er soll gehen aber er nimt mich nicht ernst...
      Verstehe Dich sehr gut

      Hallo,
      bei uns ist es genauso!!!
      Er ist manchmal total verständnissvoll und dann im nächsten moment wieder ein totales Ar...aggressiv und beleidigend.

      Wir haben vor einem Jahr angefangen eine Paartheraphie zu machen, die therapheutin hat ihm ermutigt eine einzeltheraphie zu machen,u.a. wegen seiner Kindheit die eine grosse Rolle spielt.
      Er war bis jetzt 2 mal dort und kümmert sich nicht mehr um weitere Termine...

      Auch ich schaff den absprung nicht, obwohl es meine therapheutin mit rät schon wegen unsere Tochter!( fast 2)
      Erst vor 2 Wochen stand ich wieder davor es endlich zu beenden, und habe ihm darüber informiert. Er meint er will sich bessern und kämpfen und das er uns liebt.
      Jetzt bin ich schonwieder von dem gedanken abgekommen mch zu trennen, und ihm nochmal eine chance zu geben.Obwohl ich wesi das er sich ohne Hilfe nicht ändern wird...
      Was ich dir raten kann was dich vielleicht bestärkt ist: dich zu informieren wie die rechtlichen und finaziellen mittel aussehen. Also wieklich schonmal alles durchgehen als würdest du dich trennen. Das hat mir die sicherheit gegeben das ich es auch ohne ihn packen werde, wenn ich mich trenne. Ich habe mich auch schon autonomer gemacht indem ich mir ein eigenes Konto gemacht habe, auf dem meine Gehälter eingehen.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
      Wennd ufragen hats kannst gerne ne pn schreiben
      Lg Anne

Top Diskussionen anzeigen