Schwierige Situation...wie komm ich da nur raus

    • (1) 11.11.11 - 18:48

      Hallo

      Tja,wo soll ich anfangen:

      Ich versuch es kurz zu machen

      habe eine Tochter von 13 J. ,die sich mit meinem Mann nicht versteht(ist meine 2.Ehe;Tochter hat Vater aus meiner ersten Ehe).Es wird immer schlimmer obwohl ich immer hoffte es würde mit der Zeit besser.Wird es leider nicht:(

      Mein Mann entgleist ihr gegenüber verbal schon sehr........ich sitze zw. 2 Stühlen und mich macht es langsam immer mehr kaputt.

      Zusammen habe ich mit meinem jetzigen Mann(muß dazu sagen,das er am Anfang ganz anders war und ich eig. auch nicht mehr heiraten wollte...)noch eine Tochter,sie ist 5J. Sie hat aber auch nicht so den Bezug zu ihrem Vater ;einerseits weil er ne Zeit lang nur am WE zuhause war,da Kraftfahrer im Fernverkehr;andererseits weil er zu wenig mit ihr unternimmt.Er sitzt zuhause nur am Laptop:(

      Wir haben ein Haus gekauft und haben Schulden(nicht wegen dem haus ,denn das können wir locker bezahlen,nein,wir haben noch einen weiteren großen haufen abzuzahlen aus vorausgegangenen 2 Krediten,die wir zusammengelegt haben(damals einmal wegen Auto und dann Wohnungseinrichtung,Mietkaution usw..)......bitte hackt deswegen nicht auf mir rum...ich hab deswegen schon genug dran zu knabbern und fühl mich mies und es ist mir sehr sehr unangenehm.

      Um alles schneller abzahlen zu können gehe ich nun Vollzeit in Nachtschicht in der Pflege arbeiten,obwohl ich psychosomatische Störungen,Angst,Depression und eig. schon Burnout Symptomatik habe:((

      Meine Kinder sind beide nicht sehr einfach,ich denke aber es liegt am angespannten gesamten Familienklima und ich MU? WILL unbedingt etwas ändern .Für meine Kinder und für mich.

      Einerseits würde ich am liebsten gehen mit den Kindern.
      Andererseits denke ich aber auch ,das ich es ,wenn ich es noch ca. 7 jahre schaffe voll zu arbeiten ,dann hätten wir den großen Schuldenberg komplett abbezahlt und ich bräuchte mir kein schlechtes Gewissen machen oder einreden lassen. Ich weiß nicht wie ich die Schulden mit abbezahlen soll wenn ich mit den Kndern alleine bin.Könnte dann auch nicht mehr arbeiten vorerst da ich erst Fremdbetreuung für die Kinder bräuchte und flexible Tagesmütter gibt es hier nicht.hab schon beim jugendamt gefragt.Als Antwort bekam ich:"Um die Zeit (vor 7Uhr)ist es schwierig;die Tagesmütter haben ja alle fast selbst Familie!" etc.....

      Ach man.....so kann es nicht weitergehen...ich bin so unglücklich und unzufrieden,das glaubt ihr nicht.

      Mein Mann sieht mich nur als Geldbringer und blöden Fußabtreter.

      Handele ich für mich und die Kinder,ist das meines Erachtens nach schon Richtig aber ich bin erstmal von ALG 1 abhängig.

      Versuch ich durchzuhalten,hab ich Angst,das die häusliche Situation hier irgendwann mal eskaliert........

      Was tun?Bzw. was könnt ihr mir raten.

      Bitte um eure Meinungen.
      Danke

      • (2) 11.11.11 - 20:26

        hallo,

        #Meine Kinder sind beide nicht sehr einfach,ich denke aber es liegt am angespannten gesamten Familienklima und ich MU? WILL unbedingt etwas ändern .Für meine Kinder und für mich.#

        deine /eure kinder sind vielleicht nicht schwierig(eine in der pubertät und die andere braucht noch mehr aufmerksamkeit wie die große,weil ihre kindheit gerade erst beginnt)
        sie nehmen euch in die pflicht als eltern,erwarte kein verstehen von ihnen,das ihr wenig zeit habt,weil schulden da sind.

        #Mein Mann sieht mich nur als Geldbringer und blöden Fußabtreter#

        ändere du etwas daran,wenn du nicht so behandelt werden möchtest.
        was ist daran so schlimm,wenn du erstmal ALG 1 beziehst??du

        #wenn ich es noch ca. 7 jahre schaffe voll zu arbeiten ,dann hätten wir den großen Schuldenberg komplett abbezahlt und ich bräuchte mir kein schlechtes Gewissen machen oder einreden lassen.#

        so dachte mein ex-mann auch und nur dafür lebten wir,bis ich bemerkte,das uns unsere kinder entglitten.....eins richtig heftig.....und dann zog ich die konsequenz.
        für mich und die kinder...ohne haus aber ich wurde ruhiger.

        ich wünsch dir viel glück

        (3) 12.11.11 - 15:30

        Hallo,

        erstmal vorab meine Frage: Wie habt ihr denn ein Haus finanzieren können,wenn ihr noch Altschulden habt? Welche Bank macht denn sowas?

        Zum anderen:Ich denke,ihr habt Euch in vielen Dingen übernommen,gerade Du und nun langsam tritt der Zustand der Erschöpfung ein und dein Körper und deine Seele wehrt sich dagegen.

        Was für Dich und Deine Familie am besten ist,kannst Du nur alleine rausfinden,dazu kenne ich die wahre Situation nicht genug.

        Nur eines vorneweg: Eure Kinder brauchen Euch und werden nicht verstehen,warum sie so zurückstecken müßen und evtl. noch weitere 7 Jahre kaum was von Euch haben,nur weil ihr Eure Schulden abzahlen müßt.

        Ändere etwas! Setze erst deinen Mann an einen Tisch und macht Euch klar für die Zukunft:

        Was ist Euch am wichtigsten?
        Was soll sich in Zukunft ändern?
        Und dann packt eins nach dem anderen an,dann schafft ihr das,auch wenn es länger dauert.
        Setzt Euch mit den Kindern an den Tisch und besprecht gemeinsam,was die Kindern geändert haben wollen und setzt Kompromisse.

        Entweder in 7 Jahren schuldenfrei,aber die Familie kaputt und im Eimer
        oder
        Schulden etwas länger zahlen,dafür aber wieder Harmonie in der Familie und Deine Gesundheit besser

        Du trägst zuviel Lasten auf deinen Schultern,darum ändere,was Du kannst!

        Alles Liebe und Gute!

        Sylvia

Top Diskussionen anzeigen