Gerichtstermin Scheidung, wie läuft das ab? Gibt es "dreckige Wäsche"?

    • (1) 21.02.12 - 17:35

      Hallo!

      Habe in wenigen Tagen meinen Scheidungstermin und wollte euch fragen, wie das eigentlich vor Gericht abläuft?

      Ich hab keinen Anwalt, nur er, und ich kenne niemand, der auch geschieden ist und den ich fragen könnte.

      Wird vor Gericht auch geredet, was der jeweils andere "falsch gemacht hat", sprich "dreckige Wäsche gewaschen" oder ist das kein Thema, weil beide mit der Scheidung einverstanden sind?
      Wenn normalerweise nichts in der Hinsicht geredet wird - ich weiß, dass die "Schuldfrage" längst abgeschafft wurde - mein bald Exmann aber "auspacken" würde (und das WIRD er tun), was ich böse Frau alles "getan" habe, wird das dann hinterfragt? Werde ich selbst dazu befragt und MUSS mich äußern? Oder wäre es schlimmstenfalls so, dass er mich zwar komplett schlecht macht, das aber quasi keinen interessiert und niemand nachfragen wird?

      Ich hoffe sehr, dass einfach nur nach dem Trennungszeitpunkt und dem Einverständnis zur Scheidung gefragt wird, aber nicht zum "wieso weshalb warum". Könnte zwar auch zig Dinge aufzählen, die überhaupt erst dazu geführt haben, dass alles so weit kam, aber ich will GAR NICHTS erklären müssen, will den Termin einfach nur schnellstmöglichst hinter mich bringen... Ist das ein realistischer Wunsch von mir, oder reines Wunschdenken?

      Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Danke schonmal!

      LG Chili

      • (2) 21.02.12 - 17:38

        Hi,

        meine Scheidung dauerte 4 Minuten:

        Sind das *aufzähl* Ihre Personalien? JA

        Wann war der Trennungszeitpunkt? xx.yy.zzzz

        Wollen Sie geschieden werden? JA

        Noch bißchen blabla mit dem Anwalt, irgendwas in der Akte notiert: Herzlichen Glückwunsch, sie sind geschieden.

        Alles Gute, dass es bei Dir auch so ist. Schuldfragen spielen keine Rolle. Es gibt keinen Preis dafür, so unschuldig wie möglich an der Scheidung zu sein.

        LG

        Hallo

        Mein ex war bei der Scheidung nicht anwesend ( auch kein Anwalt von ihm ) , daher ist es vieleicht ein wennig anderest verlaufen als bei anderen.

        Ich wurde zu meine Personalien befragt. Dann seit wann wir getrennt sind , dann kurz über mein Sohn , und dann ob ich geschieden werden will. Dann wurde festeglegt des ich auf den Ausgleich verzichte und dann wurde die scheidung auch ohne die anwesendheit meines Ex ausgesprochen.

        L Martina

        Scheidung hat 5 Minuten gedauert.Es interessiert doch niemanden ,wer sich warum scheiden läßt.

        • Oh wow, das klingt aber problemlos! Aber gilt das denn auch, wenn man Kinder hat? Haben zwei! Da wird doch sicher das mit dem Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt usw. angesprochen!?

      Ich hoffe sehr, dass einfach nur nach dem Trennungszeitpunkt und dem Einverständnis zur Scheidung gefragt wird, aber nicht zum "wieso weshalb warum".

      Genauso war es bei mir.

    • Ich bin zum Termin bei Gericht.
      Sorgerecht etc.wurde im Vorfeld geklärt.

      Keine 5 Minuten im Gericht und ich war geschieden;-)

      Er wollte sich äußern kam aber nicht zu wort,Richterin war zu schnell#rofl+

      Steffi

      (8) 23.02.12 - 22:46

      Bei mir hats ganze 10 minuten gedauert

      1 Frage : Personalien abklaeren
      2 Frage : ob ich die ehe als gescheitert ansehe
      3 Scheidungsurteil wurde ausgesprochen

Top Diskussionen anzeigen