Jetzt hat es mich doch getroffen, bzw. uns getroffen, Vorsicht lang und ausführlich

    • (1) 17.03.12 - 22:17

      Hallo.

      Jetzt ist das passiert, was ich keinen wünsche.

      Vor einem Jahr bin ich durch unser Onlinebanking dahinter gekommen, das mein Mann wilde SMS mit jemanden schickt. Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er wollte mir anfangs nicht sagen mit wem, nur das es wirklich nur um das texten geht, mehr war und ist nicht.

      zweifel hatte ich die ganze Zeit über, habe ihn auch oft darauf angesprochen, und letztendlich haben wir uns letztes Jahr entschieden, eine Ehetherapie zu machen. Diese ging dann auch bis Januar 2012; eigentlich erfolgreich, auch wenn ich nach wie vor bedenken hatte. Die therapeutin war so begeistert von uns, dass sie eine Diplomarbeit über uns schreiben wollte.

      Wir haben im Januar dann noch für mehrere tausend € renoviert, Ofen gekauft, Anfang Februar waren wir dann im Centerparcs, zwei Tage später hatte unser Sohn Geburtstag und eine Woche später komme ich früher wie geplant nach Hause, Sohn und Mann schlafen, Tochter war noch war. Ich noch einmal zu ihr rein, bin dann an den PC, habe den Bildschirmschoner ausgemacht und sehe direkt Emailadressen, die wir nicht haben ( dachte ich zumindest), dann habe ich gesehen, dass mein Mann dann doch noch mit Ihr mailt.

      Habe ihn dann wachgemacht und gefragt ob sie doch noch Kontakt haben. Er war überrascht, und sagte nur, das wollte ich dir morgen sagen. Ja, ich habe dich letztes Jahr angelogen, ich hatte und habe noch was mit Ihr. Daraufhin habe ich ihn rausgeschmissen.

      Jetzt zahlt er immer noch kein Unterhalt, hat sein Konto sperren lassen und war erst gestern beim Anwalt. Er möchte sich alle Wege freihalten, da er nicht weiß was er möchte.

      Er hatte zwei Jahre Zeit, sich Gedanken zu machen, ich nur 1 Monat bis jetzt, aber ich bekomme jetzt die Schuld, denn ich sollte mal überlegen, warum er die Möglichkeit eines Ausbruches in Betracht gezogen hat. ( O-Ton mein Mann), der spinnt doch, das Betrügen ist eine Sache, aber 2 Jahre trotz Eheberatung ein Doppelleben führen, eine ganz Andere.

      Sorry, ist doch lang geworden .

      • Hallo,

        willkommen hier... #liebdrueck und alles Gute auf Deinem Weg.
        LG, Perlita

        Fühl dich erstmal ganz doll gedrückt.

        Da sieht man mal wieder, dass die Männer doch alle aus demselben Holz geschnitzt sind.

        Mein Mann hat mich nach fast 19jähriger Beziehung und 8 Jahre Ehe mit einer guten "Freundin" betrogen. Für mich kam es so überraschend, nie streitereien, meiner Meinung nach ein erfülltes Sexleben.

        Ich bin dahinter gekommen. Er hätte dieses Doppelleben auch immer so weitergeführt. Sie ist Mutter von 3 kleinen Kindern. Wir haben selber 2 kleine Kinder. Er ist bei ihr eingezogen.

        Nehme dir schnellstens einen Anwalt oder gehe zum Jugendamt.

        Ich weiss, wie du dich gerade fühlst.

        Wünsche dir viel Kraft.

        Andrea

        Hallo,

        owei, das tut mir sehr leid #liebdrueck

        Was ich immer wieder zu lesen/hören bekomme: wenn es dir noch möglich ist, kopiere bitte all seine Einkommensnachweise für dich, auch sowas wie private Altersvorsorge usw.
        Das ist unglaublich hilfreich für deinen Anwalt und die Behörden, nachzuweisen, was er wann verdient hat - zwecks Unterhalt usw.

        Wenn er schon seine Konten gesperrt hat, macht er noch so einiges mehr in der Richtung, nur damit er ja keinen Unterhalt zaheln muss.

        Ja, sowas wünscht man seinem ärgsten Feind nicht #zitter

        Alles Gute #herzlich

        Viele liebe Grüße,
        Connykati

      • Unglaublich. Ich stehe auch fassungslos vor den Lügen meines Freundes und kann nur hoffen, dass uns eine Paartherapie hilft, meinem Freund das Lügen "abzugewöhnen", um endlich ehrlich und konsequent zu handeln. Auch er plante mit uns einen Hausbau, weitere Kinder usw., liebt mich und die Kinder - und kann sich trotzdem nicht richtig von der Affäre mit einer Kollegin lösen.

        Dass jetzt bei euch auch noch um den Unterhalt gefeilscht wird bzw. er sich dafür drückt, ist echt ein Armutszeugnis. Und dir noch den Schwarzen Peter zuzuschieben, ist wohl ziemlich frech. Klar sind immer 2 Schuld, wenn so etwas passiert. Aber er hat den entscheidenden Fehler gemacht und ist tatsächlich fremd gegangen statt zu versuchen, eure Beziehung wieder zu aktivieren und das anzustoßen. Das finde ich das mindeste, v.a. wenn man Kinder hat. Daran denkt man als Frau irgendwie mehr, mein Freund war wie vor den Kopf geschlagen, als ich ihn fragte, ob er es denn nicht vermissen würde, gemeinsam mit unseren Töchtern aufzuwachen, zu frühstücken und sie abends schlaftrunken ins Bett zu bringen - und zwar täglich und nicht nur zu ausgewählten Besuchszeiten. Und auch sich selbst als Paar wieder zu finden, kann wundervoll sein. Schade, dass das dein Mann nicht geschnallt hat und die Chance vertan hat. Ich wünsche dir alle Kraft der Welt. Dieser Mann hat es echt nicht verdient. Voll schlimm, wie sich manche Menschen selbst belügen. Und andere damit mitreißen.

        LG, palomita, die es auch mal bald mit der Therapie versucht.

Top Diskussionen anzeigen