Wie merke ich das ich ihn nicht mehr liebe?

    • (1) 27.03.12 - 10:08

      Frage steht ja schon oben. Danke für eure Antworten aber bitte keine dummen Kommentare.

      • (5) 27.03.12 - 15:19

        Spätestens wenn er weg ist wirst du es merken, dann könnte es zu spät sein....

        Woran hast du denn mal gemerkt, DASS du ihn liebst?! Ist es noch so, sind diese Gefühle noch da? Wenn nein, dann ist die Liebe wohl dahin....so kannst du es evtl. rausbekommen...

        Sorry, du möchtest keine dummen Kommentare, aber die Frage ist ja schon etwas "dumm"...ich weiß leider auch nicht, was ich dir Antworten soll...#kratz

        Alles Gute

      • #augen#kratz

        Wenn Du daran zweifelst, dass Du ihn liebst, liebst Du ihn zumindest nicht mehr mit ganzem Herzen...

        (9) 28.03.12 - 17:17

        Wo ist die Frage denn dumm?
        Wieviele Paare gibt es denn,die jahrelang nebeneinander herleben ohne zu merken,dass sie sich gar nicht mehr lieben und nur noch aus Gewohnheit zusammen sind?

        Und an die TE:

        -siehst du die Dinge noch an deinem Mann,wegen denen du dich irgendwann in ihn verliebt hast?Empfindest du sie immer noch als positiv oder gehen sie dir Heute auf die Nerven?
        -habt ihr noch Gemeinsamkeiten oder lebt ihr nur nebeneinander her?
        -wenn du dir dein Leben in ein paar Jahren ausmalst:Ist er dann in deiner Vorstellung überhaupt noch da?Oder erwischt du dich eher dabei,wie du dir das Single-Leben vorstellst?

        Alles Gute,
        lg

        Für eine Trennung ist das nicht entscheidend.

        Es kann Situationen geben, wo man sich trennen muss, auch wenn man den anderen noch liebt.

        Viele Frauen sagen "...aber ich liebe ihn doch noch..." Das ist einfacher, als sich einzugestehen: Ich habe eigentlich Angst, allein zu sein. Ich traue es mir nicht zu, mit mir selbst klar zu kommen. Ich möchte mein Schicksal lieber an den/meinen Mann hängen.

        Kaum ein Begriff wird soviel hergenommen für allen möglichen Mist...wie die viel beschworene Liebe.

        lg die hinterwäldlerin

        (11) 29.03.12 - 23:27

        Wenn du froh bist dass er in der Arbeit ist.....
        Wenn du die Augen verdrehst wenn er nachhause kommt.....
        Wenn du anderen Pärchen neidisch hinterher siehst....
        ......wenn du froh bist wenn de Sex vorbei ist..... #schmoll

        Hab ich gerade alles hinter mir....#schmoll

        Hallo,

        ich habe es gemerkt, als ich innerlich wie tot war und keine Gefühle mehr für ihn hatte.
        Ich spreche von einem meiner Ex-Freunde, mit dem ich 8 Jahre zusammen war.
        Wir waren beide 18, als wir zusammen kamen, aus meiner heutigen Lebenserfahrung heraus, eindeutig zu früh.
        Wir haben uns in unterschiedliche Richtigungen entwickelt.

        Mir war es zum Schluß lieber, wenn er weg war, weil ich da meine Ruhe hatte.
        Mich haben letztendlich so viele Dinge an ihm gestört, er ging mir einfach nur noch auf den Keks.
        Ich wollte nicht um diese Beziehung kämpfen, weil sie mir nicht mehr gut tat.
        Letzten Endes habe ich erkannt, dass es so nicht weitergehen kann und habe die räumliche Trennung vorgeschlagen.
        Wir sind auseinandergezogen und da habe ich mich wieder gut gefühlt, obwohl ich auf einige Annehmlichkeiten verzichten musste.

        Für mich selbst habe ich damals eine Regel aufgestellt:
        WEnn die Summe der unglücklichen Stunden die Summe der glücklichen Stunden übersteigt ist es Zeit für eine Eheberatung (wenn beide es wollen) oder die Trennung zu vollziehen.

        Dir alles Gute

        Nici

        (13) 04.04.12 - 19:01

        Hallo
        Geh am besten für 1-2 Wochen weg und wenn du ihn nicht vermisst dann liebst du ihn nicht mehr wirklich. Aber auch wenn da nichts ist wenn es dann Entgültig wird wirst du trotzdem einen Trennungschmerz verspüren.

Top Diskussionen anzeigen