Kindsvater verkauft Spielzeug von Sohn

    • (1) 01.04.12 - 12:08

      Hallo, ich weiß klingt wie ne Lapalie, geht aber ums Prinzip !!!

      Mein Ex hat alle Spielsachen von meinem Sohn verkauft, die ich ihm bei ihm Zuhause zum Spielen überlassen habe. Mit dabei war z.B. ein Laptop für 40 €, den die Oma ihm gekauft hatte den er mal mitgenommen hatte und dort vergessen wurde. Ich hab mehrmals gesagt er soll mir den Laptop geben und er hat ihn jetzt einfach verkauft ...

      Was kann man denn da machen?? Ich würde es am liebsten einklagen, ich finds so ne Frechheit es ist unser Eigentum und er macht damit was er will....

      Und allgemein, zahlt er gerade keinen Unterhalt.... ich habe gehört das man vom Kindsvater auch eine finanzielle Beteiligung z.B. an Klassenfahrten anfordern kann, was gibts denn noch alles woran er sich Beteiligen müsste ?? Er kauft seinem Sohn nämlich gar nichts, geschweige denn unternehmungen etc. Er beteiligt sich an nichts fliegt aber selbst 2 Wochen nach Hawaii in Urlaub...

      Ich selber bin auf jeden Cent angewiesen und deswegen würde mich das echt interressieren......

      Danke schonmal

      • Hast du Beweise? Nur dann kannst du klagen.

        Und wenn er es dir erzählt hat, warum soll er die Sachen verkaufen und es dir anschliessend erzählen?

        Hallo

        Sonderbedarf musst du alle einklagen.Er muss freiwillig nicht mehr als den Unterhalt zahlen.
        Wenn er keinen Unterhalt zahlt, zeige ihn an

        http://www.mein-recht.de/sonderbedarf.htm

        Bianca

        Das erinnert mich an die Ex von meinem Mann: die Kinder mussten Spielzeug verkaufen, wofür sie 180€ eingenommen hatten. versprochen war ihnen, dass es unter den Kindern aufgeteilt wird. Gelaufen ist es dann so, dass die liebe Mutter 150€ für sich eingetütet hat und die Kinder je 10€ bekamen.

        Sie hatte jeden Monat mit ihrem Gehalt, Unterhalt und Kindergeld ca. 2.500€ zur Verfügung. Sie ist wieder verheiratet. Sie zahlen keine Miete. Es kam nie vor, dass sie mit den Kindern was unternommen hat. Dafür fuhr sie mit ihrem neuen Typ schön in den Urlaub - ohne Kids selbstverständlich. Sie fand es schon herausragend, dass sie ihrem Sohn eine Brille und die Zahnspange ermöglicht hat...
        Mein Mann hat sich den Kindern zuliebe an größeren Anschaffungen beteiligt.

        Klassenfahrten etc. sind Kann-Leistungen des Unterhaltspflichtigen. GGfalls musst Du halt klagen.

      • hallo,

        klagen ist immer so eine sache, du willst ja evtl. auch wegen dem kind ein eingermassen gutes verhältnis zu deinem ex? mein mann ist so drauf, dass er absolut nichts was ihn ann mich erinnert im haus haben will. vielleicht verkauft dein ex deswegen die sachen. hat dein sohn denn viel damit gespielt. möglicherweise ist er ja auch knapp bei kasse und will dich nur nicht anpumpen?
        Und vielleicht ist Hawai ja so ein lebenstraum den er sich irgendwo abspart?
        Ansonsten rede doch mal mit ihm wieso weshalb..

        lg

Top Diskussionen anzeigen