Frisch getrennt-fühl mich einsam

    • (1) 22.04.12 - 12:10

      Hallo,

      mein Partner hat sich gerade von mir getrennt..haben ein Kind und ich bin total fertig und mir gehts mal ne halbe Stunde gut und ich sag mir es ist besser, wir waren ja nicht mehr so glücklich...

      im nächsten Moment tut es so weh das ich kaum für mein Kind da sein kann..HAbe kaum einen Freundeskreis und weiß gerade nicht weiter.. Ich bin 40 und hab sogar noch Kinderwunsch..

      Nun denke ich er hat eine andere, weil er einen neuen Job hat und seitdem ist es viel schlechter geworden bei uns..wir hatten uns vor einem JAhr schonmal zusammengerauft und es war ok danach. Er gibt es nicht zu mit der anderen und sagt das er keine Lust auf Familienleben hat und ihn das immer genervt hat usw..Aber ich denke schon das was dahintersteckt..

      ich weiß nicht wie ich finanziell über die Runden komme und wo ich mich beraten lassen kann..und ich weiß nicht wie ich den Schmerz überstehen kann ..Ich fühl mich as würde man mich ins Wasser schmeißen und ich kann aber nicht schwimmen..Versteht ihr das????Kennt das wer??

      Hoffemir kann jemand helfen

      LG

      • Hallo,

        #liebdrueck
        ich kenne die Situation nicht. Aber ich kann mir vorstellen, wie schwierig und schwer alles ist.
        Du kannst Dich bei einem Anwalt beraten lassen bzgl. Unterhalt fürs Kind.
        Deine sonstigen Verhältnisse (Wohnung/Miete, Einkommen etc.) kenne ich nicht und kann Dir auch nichts sinnvolles raten.

        Ich drück Dich und hoffe, dass der Blues nicht allzu groß wird heute.

        Hey!

        Ich hab gesehen, dass du in Berlin lebst - dort gibt es mit Sicherheit Beratungsstellen für Trennung und Scheidung oder Frauenberatungsstellen!

        Die Mitarbeiterinnen dort könnten dich in deiner weiteren Planung unterstützen und mit dir gemeinsam Lösungsmöglichkeiten erarbeiten und vielleicht hilft es dir dort auch über deinen Trennungsschmerz zu sprechen.

        Da du dort keinen Freundeskreis zur Unterstützung hast, musst du wohl ober übel dir "fremde" Hilfe suchen - aber auch das ist nicht unbedingt schlimm, denn Leute, die mit dir vorher nichts zu tun hatten können viel neutraler auf deine Situation schauen und haben oftmals noch ganz andere Ideen, die dir weiterhelfen können!

        Das wird auch alles wieder werden, am Anfang ist es am schlimmsten, aber es wird besser - auch wenn du es jetzt vielleicht nicht glauben magst!

        Kopf hoch und Ohren steif halten!

        LG, eiereule

        Hallo! Ich drück dich mal! Die ersten Tage, Wochen danach sind schwer...man fühlt sich einsam und denkt nur an die schönen Momente, aber du sagst selbst ihr wart nicht mehr so glücklich! Reflektiere deine Beziehung und dann lerne wieder zu leben! Geh raus, hab Spass....dann sieht die Welt bald wieder anders aus!

      • hallo,
        ich kann dir nur sagen: du bist nicht allein mit dem problem. mir geht es genauso wie dir. mein ex hat mir am 10.04. gesagt, dass er mich nicht mehr liebt. seit dem 16. wohne ich mit unserem sohn in der wohnung meiner mutter (sie ist gerade im urlaub) und wir wollten über die zeit sehen, ob er noch was fühlt. heute hat er mir (am telefon!!!) gesagt, dass er mich nicht vermisst und sich viel besser fühlt seit ich weg bin.

        ich fühle mich also auch total schlecht im moment, vor allem, weil mein sohn so gern zu seinem papa möchte. :-(

        ich drücke dich aus der ferne und hoffe, dass es uns beiden bald besser geht.

        alles liebe
        leerchen

        • Hm ich wünsche euch auch alles gute. Es tut verdammt weh und wird auch nicht sofort besser. Aber mittelfristig geht es dann. Es ist wichtig, sich auf den kleinen und die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu konzentrieren. Step by Step, dann geht es. Und mit Arbeit und Erledigungskram ablenken. Das schwerste ist NICHT an den anderen zu denken. Geht aber oft nicht :(

      Hallo,

      aus langer Erfahrung kann ich dir sagen, wenn du es jetzt einmal "durchziehst" wirst du in ca. 12 Monaten sehr befreit und glücklich sein. Denn ab heute nimmst du dein Leben in die Hand! Du bist Erwachsen und hast einen "Mann" an deiner Seite der dich LIEBT! Das wird dich stärken! :-)

      Also, als erstes machst du eine Liste mit Einnahmen und Ausgaben. Arbeitest du? Wenn nicht, such dir Arbeit. IRGENDWAS erstmal. Geh zum Arbeitsamt und beantrag Hilfen! Eine Wohnung hast du für dich und deinen Kleinen? Hol dir rechtsbeistand. Ruf bei einem Familienanwalt an und besprich am Telefon was du mitbringen musst. Du wirst wohl Gerichtskostenbeihilfe bekommen. geh zum jugendamt wegen demUnterhalt.

      FUNKTIONIERE einfach und es wird mit jedem Monat besser! Versprochen!

      Alles Gute
      Nana

Top Diskussionen anzeigen