Online Scheidung- Erfahrung?

    • (1) 24.04.12 - 21:52

      Meine Frage steht ja bereits im Betreff....

      Hat sich hier jemand so scheiden lassen ?

      Und wenn ja, wie sind die Erfahrungen?

      Würde mich über Infos freuen....

      Danke :-)

      • Was es alles gibt #schock

        Kann man auch online heiraten? Ohje, wenn man dann mal betrunken ins Internet geht....meine Freundin hat schon angeschwipst die dollsten Dinge bestellt, die darf davon nicht erfahren....;-)

        Aber im Ernst, bin auch auf Antworten gespannt....#pro

        #winke

        Was Online scheidung?#schock

        Hab ich noch nie gehört.

        #winke

        Hallo!

        Meine Freundin hat es gemacht und sagt es lief problemlos . Man kann eine ganze Menge Geld sparen.

        Allerdings ist es wohl das A und O das man sich in allen Angelegenheiten einig ist.

        Sie und ihr Mann waren sich einig und so haben sie es gemeinsam entschieden .

        Erst online einreichen , dann kam die Kontenklärung und dann der Scheidungstermin.
        Lg Sanni

      • (5) 25.04.12 - 11:38

        Ja geht, man kann eine Menge Geld sparen, muß sich aber in ALLEM einig sein UND man muß wirklich ALLES selbst machen. Der Anwalt ist dann eben nur noch da, weil der Gesetzgeber einen Anwalt vorschreibt.
        Wir hatten es uns erst überlegt, sind dann aber davon abgekommen, obwohl wir eine einvernehmliche Scheidung haben mit nur einem Anwalt.

        (6) 25.04.12 - 15:13

        Wir haben das gemacht. Lief alles problemlos und wir haben eine Menge Geld gespart.
        Aber man muß sich wirklich in allen Dingen einig sein.

        Diese Anwaltskanzlei kann ich empfehlen:

        http://www.scheidung-online.de/index.html

        Auf der Seite stehen auch jede Menge Informationen.

        Viele Grüße und alles Gute für die Zukunft,
        sachra#winke

      • Ja, wir haben uns so scheiden lassen. Bei uns waren alle Dinge geklärt, die Scheidung eine reine Formsache, und bis auf ein paar Formare ausfüllen, einmal beim Gericht erscheinen und die Rechnung bezahlen lief das alles sehr unkompliziert ab.

        (8) 16.11.12 - 11:32

        Bei einer Online Scheidung geht man "virtuell" zu einem Anwalt. Man kann diese Art der Beauftragung der Scheidung aber nur wählen, wenn beide Eheleute sich über die nötigen Punkte einig sind, d. h. die Scheidung also in gegenseitigem Einverständnis erfolgt. Man könnte das auch als eine einvernehmlich Scheidung bezeichnen. Durch dieses Verfahren kann man Kosten Zeit und Nerven sparen. Es gibt auch einen Erfahrungsbericht: http://www.ciao.de/scheidung_online_de__Test_8620547. Darin wird auf die Anwaltskanzlei der Website Online Scheidung Anwalt verwiesen: http://www.online-scheidung-anwalt.de/

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen