Wie gehts weiter? Scheidung dauert immer noch an-Zwangsgeld

    • (1) 12.06.12 - 15:28

      Hallo

      Ich hoffe mir kann jemand sagen wie es weiter geht

      Mein Ex kümmert sich nicht drum die Papiere zwecks Rentenausgleich abzugeben.
      Gerichtstermin hatten wir im januar schon. Und da wurde er auch drauf angesprochen das er noch die Unterlagen abgeben muss. Wenn das geschehen ist werden wir offiziell geschieden.Müssen auch nicht nochmal zum Gericht.
      Nun zieht sich das schon eiwg hin und er hat auch schon Zwanggeld angedroht bekommen. Oder eher gesagt es ist auch schon durch mit dem Zwangsgeld. Zahlen tut er es nicht. Das bedeutet ja dann irgendwann Zwangshaft.

      Wie gehts aber nun weiter wenn er die Unterlagen nicht abgibt?Irgendwann will ich auch mal geschieden sein. Er hat auch schon jemand gestellt bekommen der das mit ihm zusammen macht(so stand es im Schriftverkehr zwischen Anwalt und Gericht). Aber dadrauf reagiert er auch nicht.

      Ich habs ihm heut erst wieder geschrieben dass das wichtig ist.

      So wies aussieht sind wir doch dann in 10 jahren nicht geschieden.

      Lg yvonne

      • Ich denke, wenn er wegen seiner Schludrigkeit in Haft muss, wird er schon in die Hufe kommen und die Unterlagen beibringen. Ansonsten kann m.W. erst nach drei Jahren geschieden werden. Zumindest ist das so, wenn ein Teil des Ehepaares die Scheidung nicht möchte.

        • Eingewilligt hat er ja schon beim gerichtstermin.

          zum anwalt will ich morgen nochmal gehen und direkt fragen.
          problem ist das er viele briefe nicht aufmacht und somit auch nicht weiß was drin steht.
          Ich sags ihm zwar aber ob er das für ernst nimmt weiß ich nicht.
          3 jahre wäre ja heftig

          • M.W. kann der Versorgungsausgleich auch vom Scheidungsverfahren abgekoppelt, soll heißen, separat durchgeführt werden. Da würde ich an deiner Stelle meinen Anwalt mal befragen...

      BTW: Was sagt denn dein Anwalt dazu? Der wird so was ja nicht zum ersten Mal erleben...

      • Hm hab jetzt auch nochmal angerufen aber der anwalt ist nicht da. Die sekräterin hat nur gesagt das der gerichtsvollzieher wohl schon bei ihm war. aber gut zu holen ist da nix. bringt die sache wohl auch nicht vorran

    Hallo,

    der zukünftige Ex-Ehemann meiner Freundin musste die Unterlagen vor der Richterin ausfüllen da er auf weder auf Schreiben noch auf Zwangsgeld oder sonstwas reagiert hat.
    Sie hatten allerdings wegen der Kinder eh einen Termin bei Gericht. Er hatte bezüglich der Kinder einige "wüste" Idee.

    Die wurden erst abgeschmettert und hinter musste er direkt vor Ort die Unterlagen ausfüllen.

    LG dore

    Du hast doch sicher einen Anwalt, oder?
    Der sollte wissen das man in einem solchen Fall eben eine Abtrennung des Versorgungsausgleiches beantragt.

    Aber anders herum, warum hast du es da eilig? Willst du wieder heiraten?

    • Nein heiraten nicht. wir sind mittlerweile schon über 3 jahre getrennt lebend. und ich hab die scheidung im oktober eingereicht.
      seit langem hab ich auch wieder ein fester partner. fast 3 jahre. und wir planen eigentlich ein gemeinsames kind.

Top Diskussionen anzeigen