Er hat sich so verändert,nun Trennung und ich bin schwanger

    • (1) 05.07.12 - 16:46

      Nun brauche auch ich eure Hilfe :-(

      Seit 2001 bin ich mit meinem Mann zusammen, der liebste und sensibelste Mensch den man sich vorstellen kann.
      2008 dann Hochzeit, 2009 die Pille abgesetzt, weil wir beide gern ein Baby wollten, doch leider hats nie geklappt.

      Im laufe der Zeit hat sich unser Freundeskreis geändert und mit ihm auch mein Mann.
      Er ist nur noch auf Party aus, ja nix verpassen, kein wenig mehr liebevoll nix.
      Hat auch recht viel Kontakt mit einer anderen, wo ich weiß das nix läuft, aber ich kenne es halt so von ihm nicht, er war immer mehr verschlossen.Nun texten sie den ganzen Tag und treffen sich zum Rauchen nach der Arbeit.
      Natürlich mache ich ihm da auch richtige Vorwürfe warum er das tut, obwohl er weiß das es mir weh tut... aber interessiert ihn nicht.
      Nun ja, wenn wir gemeinsam irgendwo sind hält er ständig Abstand, auch nie das er mich mal Küsst oder in Arm nimmt...garnix.
      Am 30.05.2012 habe ich erfahren das ich schwanger bin, habe es ihm auch gesagt in der Hoffnung er freut sich auch, doch nin, er war total geschockt, will auch nicht darüber reden, nicht mit zum Doc garnix, hat keinerlei Interesse.

      Am Sonntag hat er gesagt das er über eine Trennung nachdenkt und sollten wir uns trennen er auch das Kind nicht sehen will.
      Ich weiß nicht wer dieser Mensch ist, niemals hätte ich so jemanden geheiratet.
      Nun spricht er seit Sonntag kaum noch mit mir, ich bin nur am Weinen, weiß nicht wie es weiter gehen soll... #heul

      • (2) 05.07.12 - 18:59

        Hallo romys,

        für dich ist es im Moment sehr schwer alles zu verstehen. Dein Mann beachtet dich nicht. Ihr scheint groß keine Gemeinsamkeiten mehr zu haben. Du bist schwanger und dein Mann redet in dem Zusammenhang von Trennung. Es ist eine Situation die zum verzweifeln ist.

        Ich habe nach dem lesen deines Beitrags den Gedanken das mit der " Anderen " mehr ist wie nur nach der Arbeit rauchen. Für mich sieht es aus ob er dich wegen ihr verlassen möchte und ihm das Kind gar nicht in seine Planungen passt. Ich weiß was ich geschrieben habe ist sehr hart und auch sehr direkt. Ich denke es hilft aber nichts wenn man die ganze Situation schön redet.

        Versuch für dich nach einen Weg zu suchen notfalls allein dein Kind aufzuziehen. Auf Unterstützung von deinem Mann würde ich nicht hoffen.

        Freundliche Grüße und ganz viel Kraft , blaue-rose

        • (3) 06.07.12 - 08:27

          aber weißt du was ja das verrückte ist, die andere hat einen freund, den liebt sie über alles und wartet auf den heiratsantrag, also schließ ich die als trennungsgrund doch aus.
          bin echt ratlos :(

          • (4) 06.07.12 - 17:09

            Hallo romys,

            woher weißt du das sie ihren Freund über alles liebt und auf einen Antrag wartet.

            Kennst du ihre Freund und kennst du sie?

            FG

      (5) 05.07.12 - 19:26

      <<<Hat auch recht viel Kontakt mit einer anderen, wo ich weiß das nix läuft, aber ich kenne es halt so von ihm nicht, er war immer mehr verschlossen.Nun texten sie den ganzen Tag und treffen sich zum Rauchen nach der Arbeit.

      Wo trifft man sich denn zum Rauchen? So radikal sind die Gesetze nun auch wieder nicht. Man raucht vielleicht nach der Arbeit auf dem Parkplatz eine letzte Zigarette zusammen.... sehr eigenartig

      Offensichtlich hat er sein Pensum an Gesprächen für den Tag mit der andere bereits aufgebraucht. Was soll er also noch mit dir bereden? Er hat sich komplett von dir zurück gezogen.

      Das ist traurig! Aber seine Aussage, er wolle das Kind gar nicht sehen, sagt schon alles. Er könnte sich von dir trennen - das ist eine Sache - aber so tun, als ginge ihn sein Kind nichts an, ist schon sehr extrem. Wer sich so äußert ist ein ziemliches Charakterschwein. Er wusste dass du nicht verhütest, ihr plantet ein Kind und nun ist er plötzlich schockiert???!!!!

      Wenn er nicht reden will, bist du wahrscheinlich ohne hn besser dran. Neben ihm wirst du emotional verhungern. Das tut dir nicht gut und deinem Kind auch nicht.

      Viel Glück #klee

      (6) 05.07.12 - 23:07

      Hallo rommys,

      <Am Sonntag hat er gesagt das er über eine Trennung nachdenkt und sollten wir uns trennen er auch das Kind nicht sehen will.>

      so hart es klingt: aber dem würde ich zuvorkommen und den Kerl selbst stehenlassen. Wer sich so respektlos verhält und ein Kind in die Welt setzt (daran hat er ja genauso Anteil wie du und es ist genauso sein Kind wie deins), der hat dich nicht verdient. Ich kann mir vorstellen, dass du gerade ein wenig "handlungsunfähig" bist, niemand verlässt gerne schwanger sein Nest. Aber so, wie du es schilderst, hat eure Beziehung leider kein Bestand. Ich würde platzen, wenn mein Freund/Mann mit einer Kollegin den ganzen Tag textet, für mich aber kein Auge mehr hat und mich nicht in der Schwangerschaft unterstützt. Da ist was oberfaul. Bitte tu dir den Gefallen und trenn dich. Mach es dir und eurem Kind gemütlich und lass es nicht in so einer lieblosen Beziehung aufwachsen. Ich habe mich auch gerade vom Vater meiner Kinder (4 Jahre/ 6 Monate) getrennt. Der hat auch mehr als ein Auge auf eine Kollegin geworfen, mich betrogen (ich denke, auch das macht dein Mann) und mich nicht mehr geliebt. Da standen wir uns nur selbst unserem Glück im Weg. Der hatte meine Liebe echt nicht mehr verdient. War ein ganz harter Schritt, aber jetzt, da er ausgezogen ist, fühle ich mich wieder freier. Das tat nur noch weh. Und ich schaff das auch allein mit den Kindern. Besser als in einer unharmonischen Beziehung, die nur noch Fassade ist, in die man Energie reinpumpt und nix, aber auch gar nix zurück bekommt.

      Lass dich beraten in einer sozialen Einrichtung wie der Caritas o.ä., welche Schritte du zuerst gehst, was dir zusteht an finanziellen Hilfen, Unterhalt, Scheidung etc. Es scheint so, als wärst du ohne deinen Mann besser dran.

      LG und ganz viel Kraft.
      palomita

      • (7) 06.07.12 - 11:33

        Das werfe ich ihm ja auch seit nem halben Jahr vor !!!
        Aber streitet er ab...naja is ja logisch, das er wenns so ist das nicht zugibt.
        Aber deshalb wegen ner aussichtslosen Verliebtheit 11 Jahre weg werfen ?! oh man

    (8) 06.07.12 - 08:39

    Danke für eure hilfreichen Antworten.
    Also das mit der anderen nix läuft steht fest, da hatte ich bestimmt auch immer überreagiert.
    Sie hat jemanden, liebt diesen auch und wartet auf einen Antrag.
    Dennoch muss irgendwas im Kopf meines Mannes vorgehen, was ihn zu diesen Trennungsgedanken führt.
    Er tut ja jeden Tag so als wäre alles normal und wie immer, aber ich kann so nicht, mit dem Gedanken im Kopf #zitter

    • (9) 06.07.12 - 11:04

      Vielleicht hat er sich ja in sie verschossen, auch wenn sie es nicht erwidert? Und geht deswegen auf Abstand zu dir? Sozusagen emotionaler Betrug.

      (10) 06.07.12 - 19:08

      Ich glaube schon das da eine andere Frau im Spiel ist.Sei es Emotional oder Sexuelle das sei mal dahin gestellt.

      Rede mit ihm lass deine offenen Fragen von ihm beantworten er muss ja einen Grund haben.

      • (11) 07.07.12 - 12:26

        das habe ich ja schon gesagt, das ich denke das da mehr ist mit einer anderen und wenns nur eine verliebtheit seiner seits ist, das habe ich leider auch immer und imer wieder gesagt und wir uns desahlb viel gestritten... seit einen guten halben jahr geht das das ich ihm das vor werfe, aber er verneint immer und ist nur noch genervt

(13) 07.07.12 - 12:27

Helfen kannst Du dir leider nur selbst, im übertragenen Sinne.

Wenn ihr ein Kind wolltet und es leider nie geklappt hat, wäre es möglich das er resigniert hat und sich dann, rein egomäßig, nach einer anderen umgesehen hat. Das ist aber reine Spekulation!!! Das Du nun schwanger bist kam dann irgendwo unpassend für ihn, da er sich wohl schon neu orientiert hat. Wenn er das Kind dann nicht sehen will? Das muss er für sich selbst entscheiden. Es gibt aber den Typus Mann der sich eben nicht darum schert was der Nachwuchs macht wenn die Wege sich trennen. Leider.

Es gibt nichts was Du machen kannst solange er das nicht will und das ist frustrierend genug. Da weiß ich leider von was ich rede/schreibe.

Bei mir ist mit meiner Frau nicht mehr zu reden und am liebsten würde sie mich aus ihrem Leben komplett streichen, 14 Jahre weg, einfach so. Das kann sie aber so nicht, denn da gibt es noch einen kleinen Jungen von 3,5 Jahren dessen Eltern wir sind. Sollte ich unser Kind zu mir bekommen, kann sie gern machen was sie will. Und *freu* danach sieht es im Moment sehr aus.

Das heißt also, ob er will oder nicht, er wird sich mit dir unterhalten müssen und wenn es vor Gericht ist.

Gruß

Jarod

  • (14) 07.07.12 - 20:30

    Danke dir, auch schön mal was von einem mann zu lesen

    Ich wünsch auch dir alles Gute !:-)

    • (15) 08.07.12 - 00:56

      Bitteschön, kein Thema.

      Ich wünsch dir jedenfalls alles Glück der Welt für dein Kind und dich. Es gibt leider genug Männer die sich in solchen Fällen wie A...... benehmen, aber auch die, die eine Schwangerschaft ganz bewusst miterleben. Ist doch so etwas ein einschneidendes Erlebnis für beide. Ich war bei der Geburt meines Sohnes dabei und das war echt der Hammer. Für mich der schönste Tag in meinem Leben bisher, aber auch mit einer gehörigen Portion Angst. Als die Hebamme meinem Sohn auf die Welt half, ich wusste nicht ob ich vor Freude lachen, schreien oder heulen sollte. So hab ich meiner Frau einfach die Hand gehalten und blieb neben ihr stehen ohne auch nur ein Wort zu sagen. Ich war einfach platt.

      Also, viel Glück.

      Eines noch. Wart ab bis er das Kind sieht und vielleicht auch mal in den Arm nimmt. So etwas "kann" vieles ändern.

Hallo

ich hatte einen ähnlichen Fall bei einer Freundin.Sie war total glücklich , haben geheiratet und ein kleines Häuschen gebaut und wie er geschwärmt hat und sie beide wollten auch ein Kind.Und dann war sie schwanger und ist freudig heim um es zu erzählen. Und was sagt er- ein Kind ne ich bin nicht bereit dazu und leb dein Leben aber ohne mich.Er ist ausgezogen und sie war fix und alle.In der Hoffnung er kommt wieder bekam sie das Kind haben gemeinsames Sorgerecht ect. Als sie im Krankenhaus war hatte er nichts besseres zu tun als das Haus auszuräumen und hatte zu diesem Zeitpunkt eine neue Flamme mit(man glaubts kaum) 2 Kindern.

Heute hat sie das Haus verkaufen müssen konnte es nicht mehr halten und ihr Ex Mann macht ihr das Leben zu Hölle.

Sie lebt mit Kind alleine und es geht ihr sehr gut und schafft alles auch ohne ihn.Sie hat bis heute nicht verstanden warum sich jemand so ändern kann.

(18) 07.07.12 - 23:17

hallo,

so einen brauchst du nicht! Sag ihm er soll bitte so schnell wie möglich seine sachen packen und ausziehen. er will die trennung, er soll gehen du bleibst mit deinen kind in der wohnung und machst dir jetzt sicher keinen stress das du ne wohnung sucht, und einrichtest. wohl ganz sicher nicht, bei den hackts wohl...so ein looser, dass wenn verantwortung kommt haut er ab....so einen papa braucht dein kind nicht.

ich wünsche dir viel viel kraft, und glaube mir, ich weiß wie du dich gerade fühlst da ich das selbe durchgemacht habe...jetzt im nachhinein sage ich mir, wäre ich schon eher ausgezogen und hätte das alles viel eher gemacht, da hätte ich vielleicht meine schwangerschaft genießen können....und schöne erinnerungen daran...aber nein, ich war zu doof und hab gewartet...das bereue ich bitter...bitte bitte genieße deine schwangerschaft, eine freundin, oder mutter begleitet dich sicherlich gerne und viel schöner als so ein kerl...bitte nimm dein leben und kind selbst in die hand und schieß den im wind...

alles gute

Top Diskussionen anzeigen