Er will nicht ausziehen! Ich kann nicht mehr...

    • (1) 01.09.12 - 18:24

      Bereits seit Monaten wohne ich mit meinem Ex-Freund zusammen. Wir haben ein gemeinsames Kind er mobbt mich wo er kann. Ich kann einfach nicht mehr. ER macht mich nieder wie ekelhaft ich doch sei und demütigt mich und lacht mich aus, wenn ich normal mit ihm reden möchte. Ich bin ständig am zittern und wenn ich mich einmal aufrege, was nicht oft vorkommt, hat er das auch schon auf seinem Handy aufgenommen und schon stehe ich schlecht dar. Er redet auch abwertend von mir, wenn unser Kind das mitbekommt. Er rollt die Augen und meint ich lüge, wenn ich ihm das vorhalte. Ich bleibe sachlich und ruhig und er mein ich sei krank im Kopf...! Ich habe wirklich Angst.

      Die Wohnung in der wir wohnen gehört mir, mein Erbe ist in der Wohnung, aber er ist in der Finanzierung dabei. Ich gehe derzeit Halbtags arbeiten und arbeite auch noch nebenbei. Jeden Monat muss ich ihn erinnern (betteln) das er mir Geld überweist, da alle Kosten für die Wohnung bei mir abgehen. Nun zahlt er mir nur noch die Hälfte von dem was ich bisher hatte, weil er sich was zusammensparen möchte - was laut ihm in etwa 2 Jahren der Fall sein soll. Wie beende ich das so schnell wie nur möglich? Nicht, dass auch mein Kind psychich Schaden nimmt.

      Die Wohnung ist zwar mir, aber soll ich ins Frauenhaus gehen. habe gelesen, dass man dort auch wegen psychischer Gewalt hin kann. Ich habe eine Privat-RS Versicherung - was bringt die mir?

      Was kann ich tun, damit ich endlich wieder schlafen kann und der Terror ein Ende hat? Wohin soll ich mich wenden? Ich hoffe ich bekomme hier Hilfe.

      Liebe Grüße :-(

      • Du klingst ziemlich verzweifelt und das was da bei euch passiert ist schrecklich.

        Meine Empfehlung klingt vielleicht banal, aber wenn es deine Wohnung ist dann schmeiß ihn raus!!! Pack ihm seine Socken etc. und wechsel das Schloss aus. Alles andere kann er holen wenn jemand mit anwesend ist und ihr euch über das finanzielle geeinigt habt.

        Da auch Gespräche so wohl nicht funkrionieren solltest du dich mit ihm unterhalten wenn jemand anwesend ist, der dir beisteht.

        Nicht nur das er dich ganz schrecklich behandelt, ich würde nicht zu lassen das er so über mich spricht vor meinem Kind. Schämen sollte er sich!

        Und zum Anwalt solltest du gehen, der wird dir sagen was du tun kannst und wo du Hilfe bekommst.

        • Ja, es ist meine Wohnung, aber er ist dort gemeldet. Rechtlich gesehen muss ich ihn dann reinlassen wenn er mit der Polizeit vor der Tür stehen sollte. Sonst hätte ich das schon getan. :-(

          • hallo,

            geh zur polizei und erkläre ihnen die situation,denn das was er tut ist gewalt.auch wenn er es psychisch anstellt....man keine blauen flecken sieht.
            ich denke sie werden das sehr ernst nehmen.und lass dich auch anwaltlich beraten bezüglich der verhältnisse des wohnungseigentums.

            im gegenzug solltest du ihn schriftlich (mit zustellungsvermerk) aufforden die wohnung binnen 14 tage zu räumen,da es deine wohnung ist.und ihn darauf hinweisen,das du eigentümer der wohnung bist,er nur dort gemeldet ist.

          • Ich glaube nicht, dass du ihn in DEINE Wohnung lassen muss, nur weil er dort gemeldet ist

            Eine Bekannte von mir war umständehalber mal bei ner Freundin gemeldet, ohne dort zu wohnen. Die hätte ganz sicher auch mit Polizei kein Recht gehabt, in die Wohnung der Freundin zu kommen, wenn die es nicht gewollt hätte ;-)

            Sonst melde ich mich auch einfach mal auf dem Amt bei dir an und dann darf ich rein. :-)

            Wenn er auf Arbeit ist, pack seine Sachen, stell sie vor die Tür und lass ein neues Schloss anbringen - fertig.
            Solche A***löcher kann ich leiden #aerger

            LG

      Wenn es wirklich deine Wohnung ist, und er nicht freiwillig gehen will ruf die Polizei.

    • Wenn es deine Wohnung ist,dann schmeiß ihn raus,zur Not mit Hilfe der Polizei.
      Ansonsten glaube ich kann man einen Antrag bei Gericht stellen das einem die Wohnung zugewiesen wird,aber da solltest du dich noch mal erkundigen.

      Hi,

      ich würde vielleicht wirklich mal bei der Polizei vorsprechen, dass die einen sog. Platzverweis ausstellen. Das geht auch bei psychischer Gewalt / Mobbing / Stalking. Dann ist er erst mal für 10 Tage von der Wohnung fern. Diese Zeit musst Du nutzen, um über den Anwalt eine Verfügung bei Gericht zu beantragen, dass Du die Wohnung allein weiter nutzen darfst (und dann auch schnellstmöglich während des Platzverweises die Schlösser tauschst). http://www.ra-lueck.de/publikationen_d_file_bv.php?key=34 Daraus geht hervor, dass die "Zuweisung der Ehewohnung" durch das Gewaltschutzgesetz auch bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften möglich ist. Da es sich zudem auch um Deine Eigentumswohnung handelt, sollte es einfach sein, sie Dir auch zuzuweisen.

      Diese Broschüre hier ist auch sehr hilfreich, finde ich:

      http://www.verwaltung.bayern.de/egov-portlets/xview/Anlage/2104469/www.polizei.bayern.de

      LG

      Gehe zum Anwalt oder zur Anwältin. Falls du dir das nicht leisten kannst, beantrage beim Amtsgericht einen Beratungsschein. Der Typ muss raus.

      Das ist Psychoterror. Lass dich nicht verwirren.

      In so einer Situation sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht. Und alles scheint so hoffnungslos. Aber es gibt einen Ausweg. Geh zum Anwalt.

      Wenn er keinen Mietvertrag hat oder mit im Grundbuch steht warte bis er einkaufen geht und wechsel in der Zeit das Türschloß du kannst ihn von jetzt auf gleich auf die Straße setzen. Die finanzielle Auseinandersetzung klärt ein Zivilgericht.

      Wirf ihn raus!

      Schloss auswechseln und dann meldest du ihn bei der stadtverwaltung ab.

      Sollte er randalieren, dann Ruf die Polizei.

      Gruß

      Manavgat

      Lass Dich anwaltlich beraten

      zum anwalt gehen ...dieser beantragt eine einstweilige verfügung gegen dein freund ....der anwalt beantragt auch gleichzeitig ihn zu verurteilen die kosten zu übernehmen
      dauert zwei tage dann noch zwei tage bis der gerichtsvollzieher dem das schreiben überbracht hat und schon hast du ruhe.....

      Hallo,

      also ich weiß aus eigener Erfahrung das Du ihn nicht rein lassen musst. Wo er gemeldet ist spielt dabei keine Rolle. Solange er in keinem Vertrag als Mieter oder Eigentümer mit drin steht, Pech für ihn. Schloss austauschen is auch nicht schwer. Das is meist nur eine Schraube und fertig. Alles vor die Tür stellen und gut.

      Dafür brauchst Du keinen Anwalt, aber ich würd die Nummer vom nächsten Polizeirevier im Handy oder Telefon haben an deiner Stelle. Die könnte von Nöten sein.

      Das hab ich ebenfalls durch. Nur umgekehrt eben. Die Familie meiner Frau machte randale und stellte mir sogar den Strom ab, weil im Treppenhaus die Sicherung frei zugänglich war. Das sich unser Sohn bei mir befand war denen wurscht. Der arme kleine war total verunsichert. 10 Minuten später war die Polizei da, deeskallierend und der Experte für die Sachen sagte seinem Kollegen am Telefon das ich meine Noch Frau nicht rein lassen muss. Alles lief dann unter Überwachung der Polizei ganz in Ruhe ab.

      LG

      Jarod

Top Diskussionen anzeigen