Trennung - wohin so schnell mit Kind?

    • (1) 14.09.12 - 19:35

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin momentan etwas durch den Wind und absolut ratlos. Mein Partner hat mir gesagt ich solle ausziehen...sofort.
      Jetz weiß ich nicht, wohin ich mit meinem Sohn (3 Jahre) soll.
      Ich meine, es ist sein Haus, also habe ich keinen rechtlichen anspruch, aber wo soll ich denn mit dem kleinen unterkommen? gibt es denn Anlaufstellen für derartige Ausnahmesituationen?

      ich hoff jemand von euch weiß Rat.

      lg jengerl

      (9) 14.09.12 - 22:35

      Hast Du keine Verwandten wo Du erst mal für ein paar Tage unterkommen kannst?

      (10) 14.09.12 - 23:24

      oh mein Gott, lass dich mal drücken. Was ist denn da los??? Wie kommt ein Mann darauf, seine schwangere Frau samt Kind vor die Tür zu setzen??? Hast du Freunde, bei denen du unterkommen kannst? Familie? Ich hätte auch in der Situation nicht die Kraft, das auszusitzen, auch wenn dem Kerl mal ganz kräftig die Grenzen gezeigt werden müssten. Pension wird auf Dauer zu teuer... Weiß ja nicht, wie das mit bezahlbarem Wohnraum bei euch in der Gegend aussieht und wie schnell man den bekommt. Vielleicht findest du ja was ab Oktober und du kommst solange irgendwo unter? Drück dir die Daumen.
      palo

      • (11) 15.09.12 - 09:16

        "oh mein Gott, lass dich mal drücken. Was ist denn da los??? Wie kommt ein Mann darauf, seine schwangere Frau samt Kind vor die Tür zu setzen???"

        Naja. Entweder hat der Typ einen an der Waffel...oder aber einen guten Grund. Wir wissen ja nicht, was das vielleicht vorgefallen ist, das ihn zu einer solchen Handlung veranlasst.

    Aber was willst du denn in einer Pension? Und was machst du mit deinem großen Kind, wenn das Kleine auf die Welt kommt?

    Kannst du nicht bei Familie oder Freunden unter kommen?

    Wo wohnst du denn?

    Würdest du in deiner Situation nicht auch schnell eine Wohnung beziehen können?

    (13) 15.09.12 - 09:12

    "Mein Partner hat mir gesagt ich solle ausziehen...sofort."

    M.E. hat er nicht das Recht, dich von heute auf morgen vor die Tür zu setzen, sondern müsste dir (unter Einhaltung einer angemessenen Frist) schriftlich kündigen...genaueres wird dir aber nur ein Fachanwalt für Mietrecht sagen können.

    Auf der anderen Seite kann es nicht in deinem Sinne sein, unter der Voraussetzung auch nur noch einen Tag länger dort zu wohnen...von daher würde ich an deiner Stelle zusehen, dass ich da schnellstmöglich die Kurve kratze. Hast du niemanden, bei dem du kurzfristig unterkommen kannst? Verwandtschaft, Freunde?

    (14) 15.09.12 - 10:09

    leider hab ich keine bekannten oder verwandten hier in der nähe, deswegen gestalltet sich das ganze ja auch so kompliziert.

    und um zu erklären, was vorgefallen ist:
    in meinen augen trinkt mein freund (ex) zu viel. fast täglich 3-4flaschen bier. und alle 2wochen in etwa kommt er erst in den morgenstunden nach hause. in einen absolut erbärmlichen zustand. ist dann auch 2 tage lang nicht ansprechbar. was für mich und auch meinen sohn, der ihn als seinen papa bezeichnet, sehr belastend ist.
    und genau darüber haben wir uns gestern gestritten. ich sagte ihm, dass ich nicht wolle, dass die kinder mit so einem vorbild aufwachsen und er sich doch mal etwas einschränken soll, schließlich will er ja vater sein.
    aber da hatte er schon etwas getrunken. und da bin ich dann grundsätzlich die böse und ihm auch total egal.

    Hallo,

    ich würde es im Frauenhaus versuchen. Auch wenn die dich nicht aufnehmen können,

    haben die bestimmt Adresse usw. die dir in der Situation hilft.
    Ansonsten bliebe Montag noch irgendeine Beratungstelle.. Pro Familia.

    Oder ein Frauenzentrum, gibt es m.W. in jeder grossen Stadt.

    Ich wünsche dir alles Gute!

    (16) 17.09.12 - 15:40

    Hallo,

    ruf erstmal ganz schnell bei Pro Familia an.

    Eine Freundin von mir arbeitet beim Einwohnermeldeamt und sagte mal, dass jeder eine Recht auf eine Wohnung hat in der Gemeinde wo er gemeldet ist.
    Wenn man also quasi obdachlos wird, braucht man sich nur an die Stadtverwaltung bzw. den Bürgermeister wenden und es MUSS einem eine Wohnung zugewiesen werden.

    Zur Not würde ich das dann auch so machen.

    LG

    okay wenn du keine freunde und familie hast dann ganz klar frauenhaus oder wenn es das bei euch gibt eltern-kind-haus.

    Was hast du für einen Mann? Ich bin mir fast sicher das er das nicht einfach so kann geh zum anwalt und schau mal nach frauennotruf oder so für deine stadt die können dir sicher weiter helfen.

Top Diskussionen anzeigen