Hilfe! Mein Mann geht ins Bordell...

    • (1) 29.10.12 - 01:29

      Hallo!
      Ich bin 31 Jahre alt, bin seid drei Jahren verheiratet und haben eine 9 Monate alte Tochter.
      Hab ein mal mein Mann erwischt, dass er im Bordell war. Ich war sehr schockiert, hab von ihm sowas nicht erwartet, hab dann meine sachen gepackt und zu meiner Mutter weggefahren. Nach paar Tagen haben wir geredet, er meinte da war nichts ernstes, ich hab ihm verziehen und bin wieder nach Hause gekommen, weil ich ihn auch liebe. Bloß nach der Geburt unserer Tochter schläft er nicht mehr so oft mit mir so ca. 1 mal im Monat und das hat mich so stützig gemacht ihn mal zu kontrollieren.

      Dann musste er von der Arbeit aus eine Woche nach Frankfurt zur Schulung ca 150 km von uns mit Hotel übernachtung, den Zettel hab ich auch gesehen. Paar Tage davor meinte er zu mir du kannst zu deiner Mutter fahren wenn du willst, sonst wird es dir langweilig alleine zu Hause, sie wohnt ca 100 km von uns, und weil ich sie nicht so oft sehe, bin ich hin gefahren. Wir haben ganze Woche bis Samstag mehrmals am Tag telefoniert. Am Samstag meinte er zu mir ich ruf dich abends an, hat er aber nicht, ich hab nur mitgekriegt dass er am Freitag nach Hause gekommen ist und am Samstag bis 11 gearbeitet hat, dann wollte er sich mit Freunden treffen. Am Sonntag musste ich zur Taufe von meinem Neffen und Mein Mann wollte nicht mit, weil er die Verwandten von seine Frau nicht leidet. Das hat mich schon geärgert dass er nicht mit kam, in letzter Zeit komm ich mir vor wie alleinstehende Mutter, er ist den ganzen Tag auf der Arbeit, abends kommt er nach Hause isst guckt einwenig fren und geht schlafen.
      Als ich am Sonntag nach Hause kam, hab ich mit ihm gar nicht geredet, weil ich sauer war, dann als ich schlafen gegangen bin, bin ich auf die Idee drauf gekommen seine Taschen zu kontrolieren und fand da Kassenbon (Rechnungen) in Wert von 220€ aus einem Bordell. Hab angefangen zu weinen, hab ihn aufgeweckt und ihm die Kassenbons ins gesicht geworfen, er hats sofort verstanden, meinte was suchst du in meinen taschen, ich hab ihm gesagt dass ich ihn nie wieder sehen will, er wollte mich noch umarmen meinte das ist nicht so wie du es denkst, ich hab die ganze nacht durchgeweint. Ich weiß nicht was ich machen soll.

      • Hallo,

        also für mich gabs da eine ganz einfache Lösung. Koffer packen und raus! Vertrauensbruch! Keine Diskussion mehr.

        Sorry fürs rabiate reagieren, aber sowas kann man nicht schön reden.

        Gruß schuggi

        Was bekommt er im Bordell, was er bei dir nicht bekommt?

        • das weiß ich auch nicht.Hab heute noch ein Kassenbon gefunden für 287€ um 2 Uhr wurde der bezahlt und der andere 220€ um 7 Uhr morgens Heute hab ich ihn drauf angesprochen, er meinte zu mir ich soll mich erstmal beruhigen, er meinte er hat da nichts gemacht nur Bier getrunken, das Geld hat er seinen Freunden geliehen, dann meinte er du brauchst nicht zu deiner Mutter fahren, ich geh dann lieber selber, hab ihm gesagt er soll ausziehen. Er meinte dann zu mir, für immer? hast du übers Kind nachgedacht. Ich hab ihm dann gesagt ich bin nicht die erste und du denkst nicht übers Kind, frag mich manchmal ob du überhaupt eine Familie brauchst. Jetzt ist er im Schlafzimmer, kommt da gar nicht mehr raus, ich denk mal er schläft.
          ich versteh überhaupt nicht was ihm fählt, wenn er von der Arbeit kommt, kriegt er immer warmes Essen, ich bin ein ganz ruhiger Typ, ich kann nicht mal so richtig streiten.

          • (5) 29.10.12 - 11:03

            oh du arme. Aber das warme Essen scheint er nicht zu vermissen, sondern was anderes. Was er sich eben im Bordell holt. Immerhin geht er zu Frauen, die wissen, was sie tun (ich sag da nur Verhütung), aber ich käme damit auch nicht klar. Liefe wahrscheinlich entweder auf Beziehungsaus oder eine Paartherapie hinaus, in der die Karten auf den Tisch kämen. Dieses "hast du mal ans Kind gedacht" finde ich seinerseits frech. Das hat er nunmla auch nicht. Den schwarzen Peter hat er in dem Fall. Das Geld wäre in ner Therapie besser aufgehoben als im Puff. 500 € für den Spaß, Himmel! Das wäre ein WE in einem schönen Hotel für euch gewesen... Versucht zur Ruhe zu kommen und redet, was ihm fehlt.

            Wie ist euer Sexleben?

      Bescheuerte Frage, weil es das Problem nicht trifft.

      Wenn sie alles täte, was er will - er würde trotzdem hingehen.

      Es hat was mit Macht zu tun und natürlich auch mit Bequemlichkeit. Die Hure macht was er will und er zahlt.

      Will sie das?

      Gruß

      Manavgat

      • " Wenn sie alles täte, was er will - er würde trotzdem hingehen."

        Das ist aber jetzt auch nur eine These.

        Mir leuchtet nicht ein, weshalb jemand ins Bordell gehen soll, wenn er zu Hause "alles" erfüllt bekommt.

        Und was ist bequemer als zu Hause zu bleiben statt ins Bordell zu fahren?

(11) 29.10.12 - 11:45

Ich hätte ihn rausgeworfen und wäre dabei geblieben.

Männer, die die Notlage von Frauen ausnutzen und sie benutzen will ich nicht in meiner Nähe und schon gar nicht in meinem Bett.

Das hat etwas mit Achtung zu tun, die er weder vor Dir noch vor diesen Frauen hat. Vom Ansteckungsrisiko mal ganz zu schweigen.

Was bist Du Dir eigentlich wert?

Gruß

Manavgat

  • (12) 29.10.12 - 13:45

    Ich weiß, ich würde bestimmt einer anderen Frau das selbe raten, ihn rauszuwerfen, das hab ich ja auch vor, aber das tut so weh, ich weiß gar nicht wie ich es durchhalte, wie soll ich dann weiter leben, wir Eigentumswohnung auf Kredit und Auto auch noch, ich werd wahnsinnig, ich schämme mich sogar meinen Verwandet, oder Freunden zu erzählen, dass mein Mann ins Bordell geht. Mir geht es so schlecht.

    • (13) 29.10.12 - 15:39

      Wieso schämst du dich????

      Er vögelt doch im Bordell und du bist für ihn nicht verantwortlich.

      Allerdings wäre es unklug, dieses wissen zu verbreiten. Eher würde ich mich von einer Anwältin beraten lassen und wenn er brav Unterhalt zahlt, dann kannst du ja großzügig davon absehen irgendwas nach draußen dringen zu lassen...

      Gruß

      Manavgat

      • Erpressung na toll, sehr schöne EInstellung.
        Ich denke eher eine Therapie ist hier sinnvoller. Du sagst selbst er ist verschlossen. Die meisten Männer gehen doch nicht ins Bordell weil sie das besser finden.
        Es sind doch Kommunikationsprobleme die dahin führen.
        Es ist einfach einfacher mit einer Frau mit der man sich nicht unterhalten muss weil man sie eben dafür bezahlt.

        Und ebenso hört man doch auch oft davon das Männer nach Geburten mit dem Sex Probleme haben.
        Natürlich ist das ein schwerer Vertrauensbruch der hier begangen wurde, aber dennoch hat er offenbar Probleme über die zuerst einmal gesprochen werden müssen.

(15) 29.10.12 - 15:06

Hallo,

spreche aus eigener Erfahrung!
Einmal betrogen.. immer betrogen!

Ist das Vertrauen missbraucht.. kannst du es nur schwer wieder kitten.

Vorsicht vor Wiederholungstätern - Sie ändern sich nicht und sind Vollblutegoisten!

Habe das ganze mit meinem EX durch.
Gut bei uns war es kein Bordellbesuch, sondern ein (.. keine Ahnung wie oft noch) Seitensprung mit seiner Kollegin auf Konzertreise.

Ich habe das ganze durch Zufall aufgedeckt und zu 1000% die Konsquenzen gezogen!
Unsere Scheidung ist durch und ich habe den Schritt niemals bereut!
Warum?

Ich habe nicht geheiratet um mich verarschen und missbrauchen zu lassen! NO GO!

Ziehe es durch und gehe deine eigenen -glücklicheren- Wege!

Nicht immer einfach aber lohnesnwert denn ich kann mich im Spiegel ansehen!

Alles Gute für dich mit ganz viel Kraft!

Top Diskussionen anzeigen