Der tiefe Fall

    • (1) 24.11.12 - 23:07

      Hallo,

      ich bin Mama 2er Mädels, 7 und 4. Meine Partnerschaft bestand schon immer mehr aus Geben den Nehmen. Wir waren jung. Vielleicht zu jung. Er kiffte, war kriminell, faul und überheblich.
      Wir bekamen Kinder. Dumm, ich weiß. Ich entwickelte mich weiter, er blieb stehen! Er wollte nicht arbeiten. Ich konnte nicht, allein mit Kindern bekam er auch nicht hin. Wir lebten, mal gut mal schlecht, ALG2 kriminelle Machenschaften....gute wie schlechte Zeiten. Es entwickelte sich immer schlimmer. Ich wollte normal leben, an ihn kein rankommen mehr. Und immer die frage warum war ich nur so dumm?
      Als die Kleine aus dem gröbsten raus war bekam ich eine Arbeit. Ich blühte auf, bis heute. Kinderkrank dazwischen. Er sieht nicht ein, zu Hause sitzend(Verwande helfen aus) sich um das Kind zu kümmern. Alles leidet. Der Haushalt, die Beziehung, der Sex. Ich versuche meine Pflichten zu erledigen, Arbeit, Kinder, Haushalt, Beziehung, Sex.....Er fasst mich an Nachts, wenn ich schlafe. Er holt sich was er nicht bekommt.

      Vielleicht hat er zu dieser Zeit hinterfragt. Warum ich keinen Sex mit ihm mehr will. Er stellt mich als frigide hin. Viel Alkohol wir beschließen einen Partnertausch. Es war toll, ein Mann, Gefühle, Leidenschaft, so anders als er. Für meinen Partner eher schlecht, zu egoistisch, alles, wie er liebt... er vergreift sich auch in dieser Nacht während sie schäft an ihr:(

      Fiasko in dieser Nacht. Danach war Schluß, er beichtete mir Sex mit Prostituierten, immer wieder. Meine Welt stürzte ein. Ich ziehe die Trennung durch. Wir lebten noch eine Weile gemeinsam. Es scheiterte an, ich muss arbeiten und er geniest sein Singelleben(ewig auf, ständig weg)....Ich habe gesagt er soll gehen, übergangsweise, bis er was passendes gefunden hat(alles andere macht mich nur mehr fertig). Er geht und seitdem kein rankommen mehr!

      Er meldet sich hier nicht ab. Kein Wohngeld! Er zahlt keinen Pfennig für die Kinder und Unterhaltsvorschuss gibt es auch keinen ohne eine Abmeldung. Meine Eltern haben für diesen Monat die Miete bezahlt, würden mich auch finanziell unterstützen aber warum? Er wohnt bei einem Kumpel in einer WG, zusammen mit einem Mädchen auf die er scharf ist(habe Nachrichten gelesen*ja, Schande über mich*). Ich bin allein, versuche alles hinzubekommen....Arbeit, Kinder, Geldsorgen.

      Seine Familie hat nur seine Story gehört und wollen auch nur diese glauben, ich nehme es ihnen nicht mal übel, sie holen die Mädels, wenigstens noch.

      Das schlimmste ist, ich habe mich noch nie so allein gefühlt. Ich weiß ich war mehr als dumm, aber ich habe immer gekämpft, für diie Beziehung für die Kinder.
      Ich stehe ohne alles da. Unsere Freunde halten mehr oder weniger zu ihm. Mir fehlt die Zeit um zu erklären. Ist einfach so, sie hören seine Seite und ich bin abgeschrieben.

      Fakt ist, ich habe mich noch nie so verloren gefühlt wie jetzt.

      • <<Fakt ist, ich habe mich noch nie so verloren gefühlt wie jetzt.>>

        Womöglich verloren, aber doch sicher auch noch nie so befreit wie jetzt, oder?

        Hallo neuanfang,

        ich kann versteh das du dich verloren fühlst. Ich gehe aber davon aus, das die Trennung schon längst überfällig war. Er hat dich ausgenutzt. Ich möchte sogar sagen es hatte auch kriminelle Züge. " Nachts holt er sich was er sonnst nicht bekommt". Ich würde es etwas anders formulieren. Nachts missbraucht er dich.

        Ich weiß es sind sehr harte Worten, aber anders kann ich diesen Satz nicht deuten.

        Du schreibst von deinen Pflichten, führst aber auch etwas auf was auf gar keinen Fall eine Pflicht ist und das ist der Sex. Da du es als Pflicht ansiehst gehe ich davon das mein erster Absatz zutrifft.

        Da er weiter sein Leben lebt und dich mit den Kindern hängen lässt würde ich dir raten einen Anwalt aufzusuchen und deine und die Rechte der Kinder notfalls gerichtlich einklagen zu lassen.

        PS: Überdenke auch bitte ob der Begriff Freunde für deine " Freunde " richtig ist. Wenn sie dich jetzt einfach links liegen lassen kann es mit der Freundschaft nicht weit her sein.

        FG und viel Kraft blaue-rose

        Hallo!!
        Das hört sich so traurig an.......obwohl Du doch allen Grund hast zuversichtlich zu sein!!
        Dieser Mann ist der Supergau für dich und Deine Kinder,ich denke Du weißt ,dass die Trennung fällig war!
        Das mit dem Kämpfen kenne ich nur zu gut.......
        Vor 18Jahren war ich verheiratet mit meinem Ex.Ich habe IMMER nur gekämpft ,für unsere Familie,für meine Kinder......er war spielsüchtig,wir hatten nie eine wirkliche Chance!wir haben drei gemeinsame JUngs,tolle Kinder ,das ist das einzige ,was ich ihm zu "verdanken" habe.nach der Geburt unseres Jüngsten ,habe ich mich von meinem Mann getrennt,Verschuldet ,er hatte Geld auf der Arbeit unterschlagen,ich war am Boden zerstört.Er ging in eine Klinik ,bekam alle Hilfen und ich saß zuhause mit 4kleinen Kindern.Als ich nach der Geburt nach hause kam ,bin ich zum Anwalt und habe die Trennung offiziell gemacht.es war verdammt schwer ,aber eins wußte ich ,mit dem Mann haben wir keine Chance auf ein gutes Leben!!!
        Er bekan überall Hilfen ,der arme kranke Mann, ich hab mich auch so verlassen gefühlt.....
        Allerdings hatte ich meine Eltern und Freunde,die mir geholfen haben.Wenn Deine "Freunde" jetzt nicht für dich da sind ,sind es auch keine!!! Vergiss sie ,Du wirst andere finden!!Konzentriere dich auf Dich und Deine Kinder!
        Es muß doch Möglichkeiten geben ,ihn dazu zu zwingen ,sich abzumelden!! Können die Dich beim Amt für Wohngeld nicht beraten?? Anwalt??
        ich habe in der Zeit als ich mit den kindern alleine war ,vieles mit ihnen unter nommen ,Fahrten mit dem Rad zum Spielpaltz zum Beispiel.Es war ein schönes Jahr!! Viel besser als die Jahre vorher!!
        Danach habe ich meinen jetztigen Mann kennengelernt.
        Du hast die Trennung geschafft!!Das ist toll!!Du hast zwei kinder die Du liebst!Du bist stark und bereit für Euch drei zu kämpfen!Also ,Kopf hoch,vergiss Diesen Fehlgriff und konzentriere Dich auf das ,was dir wichtig ist!Du schaffst das und wirst dann stolz auf Dich sein!!
        Alles Gute für Euch!! Iris

      • (5) 25.11.12 - 11:33

        Hallo,

        tausche die Schlösser aus, er wohnt ja nicht mehr da. Und dann gehst Du zum Meldeamt und teilst denen die Adresse mit und dass er sich von selbst nicht ummelden will und wird. Da es eine Meldepflicht in D gibt, werden die Wege wissen, zB die Abmeldung von Amts wegen.

        Du brauchst aber sowieso einen Anwalt, um die Scheidung durchzusetzen und die Unterhaltsansprüche festzustellen und durchzusetzen. Wobei ich davon ausgehe, dass er auch heute nicht arbeitet, daher würde ich nicht darauf setzen, einen Penny von ihm zu sehen und dieses Geld nicht einplanen. Geh zum Anwalt, der wird für Dich Verfahrenskostenhilfe beantragen, da Du die Mittel nicht hast. Du solltest nur nicht mehr warten, weil Dir mit jedem Monat mehr Verlust entsteht.

        LG

        Melde du ihn ab und beantrage mit dieser Bescheinigung ALG 2.

        Wenn du ganz unten bist, dann kann es nur noch bergauf gehen.

        Gruß

        Manavgat

      • Hallo,

        den tiefen Fall hast Du schon hinter Dir - als Du mit Deinem Typen zsammengekommen bist und so lange bei ihm geblieben bist.

        Ich drück Dir die Daumen. Sicher ist es nicht einfach, allein klar zu kommen - aber Du wirst es irgendwie schaffen.

        Hallo.

        Du bist schon auf dem Weg nach oben. Gehe zum JA und melde Unterhaltsvorschuss an und sage denen, der wohnt nicht mehr bei dir. Lass ihn seinen Weg gehen und interessiere dich nicht mehr für ihn. Soll er Mädels haben, du bist aber frei. Du hast deine Kinder und deine Familie. Mach was draus.

        Viel Glück.

        LG

Top Diskussionen anzeigen