Unternehmen Patchwork gescheitert...

    • (1) 09.02.13 - 10:34

      Tja ,nun bin ich hier gelandet,eigentlich war ich bei trauer und Trost ,auch bei Jugenlichen ,Patchworkfamilie.....
      Mein Mann überlegt mit seiner älteste Tochter auszuziehen und so schwer es für alle ist....es geht nicht anders:-(
      Wir haben so viel kämpfen müssen in den jahren und jetzt droht alles zu scheitern.Ich habe den Tod meiner Ältesten überlebt und jetzt kommt die nächste Katastrophe.vor zwei jahren waren wir in einer ähnlichen Situation ,da hat er vorher eingelenkt und ist geblieben .eS ging eine zeit ,aber nun ist es wieder nicht auszuhalten.
      Es gibt zei Ansichten des Problems ,seine und meine und die haben überhaupt nichts gemeinsam.ich kann Euch nur meine erklären....
      ER hat zwei KInder ,die von klein an bei und leben .Die mutter hat sich nicht darum gekümmert.Bitte keine bösen Kommentare ,ich möchte hier ehrlich sein,ansonsten kann ich mir das hier sparen,mir geht es schon schlecht genug.
      Das verhältnis zu den beiden war nie einfach,das Mädchen war sehr jähzornig und der Junge sehr verhaltensauffällig.eS gab einige unangenehme Dinge ,das kann ich hier nichtalles aufzählen.Das mädchen war immer Papas Liebling,bis heute!!Sie kann machen was sie will,NICHTS hat Konsequenzen.das ist für mich nicht auszuhalten
      ein beispiel was ich einfach nicht vergessen kann:mir war wichtig,dass sich alle Kinder Geld zur Seite legen für den Führerschein.Es waren ja acht kInder und da geht es nicht anders.Für meine KInder war das so.ich hatte ihn mal darauf angesproche,weill auch seine Tochter sehr viel Geld zur Verfügung hatte (Patentante),dass sie doch auch Geld beiseite legen sollte.Das hat mir mein Mann unmissverständlich klar gemacht "dass es ihm scheissegal"ist ,was die mit ihrem Geld macht!ok.Dann hat sie das Geld für den Führerschein komplett von ihrer Tante überwiesen bekommen,was ich zufällig mitbekam.
      In der zeit danach war sie ständig shoppen ,essen....mir kam das mekrwürdig vor und ich sprach meinen mann darauf an,den das nicht interessierte.Zu sagen habe ich der jungen Dame gar nichts!!als sie dann 18wurde,sollte sie dann den Führerschen machen und da wußte ich ,dass da etwas nicht stimmen kann!!ich habe unsere Kontoauszüge nachgesehen und siehe da,er hat ihre regelmäßig Geld für den Führerschein überwiesen"fürs Nichtrauchen"....sie raucht wie ein Schlot!!!!
      ich hätte platzen können vor Wut!An dem Abend.an dem ich das gesehen habe,ist sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus,wegen Alkoholvergiftung und weil einer von den Haschkeksen wohl schlecht war:-[!!Aber wenn ich vorher gesagt habe sie trinkt zuviel bin ich die "typische böse Stieffmutter"!!
      Nielmals kam ein Wort von wegen,das war nicht richtig so.....ich war immer die böse für meinen Mann,seine Tochter immer die Unschuldige....
      ich habe versucht mich zurückzuhalten ,es steht so viel auf dem SpielllllWir haben noch zwei gemeinsame Töchter,die sehr an ihrem Vater hängen,ein großes Haus....unser ZUhause.
      Dieses ZUrückhalten macht sich bei mir inzwischen körperlich bemerkbar ,hoher Blutdruck ,ich bekomme Herzrasen wenn ich merke es gibt Streit.mein Kopf sagt,sieh drüber weg,aber mein Körper zeigt mir Grenzen
      Vor zwei Wochen der SupergauDie Stimmung hier ist seit Wochen im Keller ,ich habe mich von meinem mann sehr zurückgezogen ,ich kann nicht anders:-(.Er reagiert darauf ,indem er sehr oft mit seinen großen Kindern unterwegs ist ,schön essen gehen,bowlen....
      Mir ist der kragen geplatzt und eines Abends wollte ich mit ihm reden ,habe ihn gebeten mal eine zeitlang mit seiner Tochter auszuziehen ,damit jeder mal eine klaren Kopf kriegt.Reden war nicht möglich ,seine Tochter hat an der Tür gelauscht ,kam reingeflogen ,hat rumgebrüllt ,er solle mich verlassen und mich mehrfach als Miststück betitelt.....und er???? NICHTS!!!!Er hat darauf überhaupt nicht reagiert!!sie kann mich hier beschimpfen und auch DAS hat keine Konsequenzen......das macht mich wahnsinnig traurig und wütend!!!Das hat das Fass einfach zum Überlaufen gebracht...Ich kann nicht mehr!!Jetzt hat er zugestimmt sich eine Wohnung mit ihr zu suchen.......meinen töchtern wird das Herz brechen......aber was soll ich machen??
      Falls einer auf die simple Idee kommen sollte ,dass die jungedame mit fast 20Jahren ja alleine ausziehen könnte,nein ,das wirde Papa NIEMals zulassen,eher geht hier alles den Bach runter!
      ich muß dazusagen,mein Mann ist ehrlich überhaupt kein schlechter Kerl,war für meine Jungs immer da,aber was seine Tochter bestrifft,setzt jeder Verstand aus.Wenn wir überhaußt eine Chance haben ,dann nur wenn er mit ihr zusammenzieht.Wenn ich dann als Blitzableiter nicht mehr zur Verfügung stehe,hoffe ich dass er einiges einsieht und versteht....
      Alle Achtung für jeden der bis hier durchgehalten hat......es hat gut getan ,mal alles aufzuschreiben...für ein paar aufmunternde Worte wäre ich dankbar....
      Traurige Grüße iris

      • Hallo,

        ich habe deinen Thread gelesen...es geht mir an das Herz.

        Ich weiß ja, woher dein Nick kommt...

        Es ist so traurig, aber ich glaube, dass du mit allem, was du da schreibst, Recht hast: er muss mit ihr allein leben, um sie vielleicht einmal WIRKLICH zu sehen.

        Wenn überhaupt, ist das eine Chance...aber es kann auch daneben gehen. Das weiß man nie.

        Wir sind so wenig in der Lage, unsere Kinder so zu sehen, wie sie (auch) sind. Wir lieben sie so sehr, dass wir es nicht ertragen können, dass sie auch miese Eigenschaften und Verhaltensweisen haben. Da finden wir dann alle möglichen Erklärungen und Entschuldigungen und Schuldigen...

        Ach, es tut mir so leid für euch.

        Aber manchmal geht ein Neuanfang nur über eine Krise. Nur, wenn man auf dem Boden des Ozeans aufschlägt, kann man sich wieder abstoßen, um ans Licht kommen zu können.

        Viel Kraft, viel Zuversicht...bitte achte darauf, dass du diese Liebe zum/am Leben, die sich in deinen Postings immer widerspiegelt, nicht verlierst...sie ist ein so kostbares Gut.

        Lg die hinterwäldlerin

        • Hallo!!
          Vielen dank für Deine lieben Worte,sie tun mir sooo gut!!
          Ich wünschte ,ich könnte meine Gefühle abstellen...aber was würde dann von mir übrig bleiben....
          Ich hoffe ich mache das das Richtige....
          ich glaube bestimmt dass mein Mann auch sehr leidet:-(,die einzige die anscheinend gut gelaunt Karneval feiert ,ist seine Tochter.
          Zwischendurch denke ich ,sollen wir einfach so weitermachen??Aber dann geht der Rest Gefühl der vielleicht noch für den anderen da ist ganz verloren.es ist so schwer...aber ich denke es MUß sich etwas ändern....
          Meine Kinder brauchen eine starke Mama,sie haben schon soviel aushalten müssen und ich glaube das ging nur so gut ,weil sie wußten ,egal was kommt ,ich bin für sie da! Und das soll auch so bleiben,mit ofer ohne Mann im Haus!!
          Liebe Grüße Iris

          • "ich glaube bestimmt dass mein Mann auch sehr leidet:-(,die einzige die anscheinend gut gelaunt Karneval feiert ,ist seine Tochter."

            Eure Geschichte ist echt starker Tobak...und dass du am Ende deiner Kräfte bist, kann ich absolut verstehen. #liebdrueck

            Was ich wiederum NICHT verstehe, ist, dass seine Tochter mit fast zwanzig Jahren nicht einfach ausziehen kann (bzw. geht es ja noch nicht mal ums Können, sondern eher darum, dass dein Mann das nicht zulässt).

            Stattdessen lässt er lieber seine Frau und seine anderen zwei Töchter (die vermutlich um einiges jünger sind und ihn somit weitaus nötiger brauchen) zurück...das soll verstehen, wer will. Für mich ist so was vollkommen verantwortungslos & unbegreiflich...und ich wüsste auch nicht, ob ich - wäre ich an deiner Stelle- die Beziehung unter diesen Umständen fortsetzen wollen würde.

            • Hallo!!
              Du hast leider absolut Recht!
              Ich verstehe das auch nicht ,aber dieses Problem haben wir schon seit Jahren und es wird immer schlimmer!!Eigentlich müßte sie ausziehen,aber sie kann weder mit Geld umgehen ,Wäsche waschen,,ihr Zimmer in einem menschenwürdigen Zustand halten ,noch ist sie bereit auf irgendjemand Rücksicht zu nehmen!!
              Aber das braucht sie bisher auch nicht.....
              Mein mann ist wirklich nicht dumm,hat für meine großen Jungs immer gut gesorgt,ist eigentlich ein lieber Kerl....wenn seine Tochter nicht in der Nähe ist.Er kommt gegen sie einfach nicht an..Unsere gemeinsamen Töchter sind 14J und 8Jahre,sie brauchen ihren Vater:-(.aber sie sind relativ unkompliziert und mein Mann weiß,ich werde immer gut für sie sorgen,also sieht er da wohl keine Notwendigkeit.Mona ,14J,hat ihm nach dem großen Streit mal richtig die Meinung gesagt,danach in Ruhe mit ihm geredet und ich bin wahnsinnig stolz darauf wie vernünftig sie ihm das gleiche erklärt hat wie ich,genutzt hat es nichts....Er will nach Karneval mit ihr reden und ihr sagen ,dass er auszieht.Es wird ihr das Herz brechen und ich hoffe ,ich kann das auffangen.
              naja ,vielleicht kneift er ja auch....
              Aber es muß sich hier etwas ändern ,egal wie!!!
              Liebe Grüße iris

              • "Eigentlich müßte sie ausziehen,aber sie kann weder mit Geld umgehen ,Wäsche waschen,,ihr Zimmer in einem menschenwürdigen Zustand halten ,noch ist sie bereit auf irgendjemand Rücksicht zu nehmen!!"

                Dann wirds höchste Zeit, dass sie das lernt. Und das wird sie ganz sicher nicht, wenn Papa ihr alles abnimmt...

      Hallo Iris,
      erstmal habe ich Respekt vor dir das du so gekämpft hast. Es ist hart ein Kind zu verlieren und sowas trägt man immer mit sich.
      Jetzt aber auf das andere Thema:
      Also ich bin der Meinung ob Stiefkind oder leibliche Kinder, wenn man eine Beziehung/Partnerschaft mit einer Pachtworkkindern eingeht dann muss Gleichberechtigung da sein. Wenn ich den Partner liebe dann muss auch die Sympathie gegenüber den Kindern da sein, sonst geht sowas schief.

      Hm, ihr habt noch gemeinsame Kinder das müsste nicht nur die Partnerschaft zusammenschweißen, nee auch das komplette Familieleben.
      Auch die Partnerschaft darf unter den Kindern nicht leiden.
      Deine leibliche Kids sind jünger?
      Also 20 J ok könnte man selbstständig sein, aber vielleicht möchte ihr Papa das seine Tochter sich erst ein Grundstein legt. (ich könnte das Nachvollziehen..ok wenn dieses Kind keine Probleme macht...bei Problemen schauen warum das es so ist). Musst ja auch bedenken...das Mädel hat nicht wirklich eine leibliche Mama und die Halbgeschwister schon..wie hart das für ein Kind sein kann, egal wie alt es ist.
      Ein kleiner Tipp, wenn es um Gespräch über Kinder geht, nie sowas Zuhause besprechen...in einer neutralen Umgebung zb. beim Spaziergang.
      Eine kleine Trennung wäre auch Urlaub, Kur...!?!

      • Hallo!!
        Danke für Deine antwort!!
        Ja,das hört sich alles so gut an......funktioniert aber hier nicht.Meine Jungs sind älter.mein mann hat immer gut für sie gesorgt!!Aber ,es ist auch noch NIEMALS auch nur ein böses Wort von ihnen zu ihm gekommen,und da hätten sie mich auch kennengelernt!
        ich weiß ,dass die Sitation der beiden Kinder meines Mannes nicht einfach war und ist ,aber ich kann da nichts für!!Meine Kinder haben einen spielsüchtigen Vater,das Komlettprgramm was diese Krankheit mit sich bringt,sie haben ihre Schwester durchen einen Unfall verloren,zur Zeit geht es meinem vater sehr schlecht ,eine Op steht an ,wir wissen nicht ,ob er die überlebt.......das alles kommt noch so nebenher.....da ist kein Mann an meiner seite ,der mich auffängt,weil der denkt er muß seine Tochter vor der bösen Welt schützen!!
        Sorry ,bei der sache mit dem Grundstein mußte ich fast lachen.sie hat ihr komplettes Lehrlingsgehalt für sich,hat noch oft Unterstützung von der Tante,schmeißt mit dem Geld nur um sich,wozu Wäsche waschen wenn man doch neue kaufen kann,sie mußte nie lernen mit Geld umzugehen,warum auch??soviel dazu
        Dui merkst,der Frust sitzt tief.....
        vielen Dank für Deine Antwort!!!#danke Iris

        • Hallo Iris, hm hört sich nicht gut an. Wenn ein Mann nicht merkt das man ihn benötigt..ok dann abschiessen.
          Bei der Stieftochter gebe ich dir Recht, ich würde Kostgeld dann verlangen und dies auf ein Sparbuch legen, wenn sie die gewisse Reife hat dann wiedergeben.
          Vorallendingen habt ihr ja auch Ausgaben..

          Männer sind nicht einfach.....oder Blind....keine Ahnung. Schicke dir viel Kraft du hast soviel schon bekämpft...gehe den Berg wieder auf und nicht runter...
          (Ist schwer ich weis in so einer Zeit)

    Hi Iris,

    ich sehe auch keinen anderen Weg, als dass seine Tochter auszieht. Wenn er mit muß, dann ist es wohl so.
    Ihr könnt ja trotzdem zusammen bleiben.
    Ich würde mich in diese neue WG auch nicht einmischen, er muß es einfach selbst merken.

    Alles Gute,
    bruchetta

    • Hallo!!
      Weißt Du ,um einfach so zusammen zu bleiben,ist die Karre echt zu verfahren:-(.....
      Es tut mir wirklich gut,dass ich mit meiner Meinung hier doch nicht falsch liege....
      Danke!! Liebe Grüße Iris

Hallo du. Sicherlich will dein Mann für seine große Tochter da sein. Wasser ja auch gut ist. Die Art und Weise wie er es tut halte ich aber für falsch. Dadurch kriecht er der Tochter nur in den Arsch und das Goer lernt gar nichts. Wenn er schon seit Jahren so ist tut es mir ehrlich Leid aber viel Hoffnung seh ich dann auch nicht. Außer er lässt sich auf eine Art Therapie.ein.
Viel Glück
Gruß Ela

  • Danke für Deine Antwort!
    Du hast es sehr treffend ausgedrückt! ER würde niemals eine Therapie machen,er hat ja kein Problem ,das bin ja nur ich!
    liebe Grüße Iris

    • Guten Morgen. Das sind mir mal wieder die liebsten Leute sag ich nur. Schuld auf die anderen schieben ohne auch den eignen Anteil zu sehen.

      Und bei der Therapie ging es ja nicht unbedingt Darum einen zu finden der schuld ist. Sondern schlichtweg nur einen Weg mit dem dem beide Parteien leben können. Schade das er nicht bereit ist. Tut mir ehrlich leid.
      Ich wünsche dir trotzdem alles Gute für die Zukunft
      Gruß Ela

(16) 10.02.13 - 19:50

Hallo Du,
habe ich das richtig verstanden? Sie bekam das Geld für den Führerschein von ihrer Patentante und hat das Geld dann für andere Dinge ausgegeben, wie Essen gehen, Shoppen usw? Und als der Führerschein bezahlt werden musste, war kein Geld mehr da und da hat dein Mann ihr das Geld von eurem gemeinsamen Geld überwiesen und hat das nicht mit dir abgesprochen? Zumal alle anderen Kinder in eurem Haushalt sich das Geld selber zusammen sparen mussten?

Wenn ich das so richtig verstanden habe, geht das mal gar nicht. Ich glaube, es ist richtig, dass dein Mann mit dem Mädel auszieht und bin davon überzeugt, dass er dann mit der Zeit sehen wird, was er mit seiner Erziehung angerichtet hat.

Dass seine Tochter dich so beschimpfen darf, ohne dass er einschreitet, finde ich heftig. Ich glaube, das hätte mich auch sehr sehr verletzt.

Du hast uns hier deine Sicht der Dinge beschrieben. Wie sieht er denn das? Ist das Verhalten seiner Tochter für ihn wirklich ok und diese Ungleichbehandlung von euren Kindern, die findet er in Ordnung?

Dir alles Liebe
Suse

  • Ja ,das hast Du ganz richtig verstanden!!
    Tja ,wie sieht er das??
    Für ihn bin ich die böse Stiefmutter,die ihr immer etwas böses will.....zu nähreren gesprächen kam es nie,weil er mich dann immer so angegriffen hat ,dass ich mich total verletzt gefühlt habe.Zu der Sache mit dem Führerschein hat er nichts gesagt,ich kann es ihm ja nicht verbieten!Dass sie mich so beleidgt hat...daran ziehe ich mich ja nur hoch.....
    ich kann Dir gar nicht genau sagen ,wie er das immer macht ,aber er hat noch niemals gesagt ,dass sie da richtigen Bockmist gemacht hat!Es waren immer die anderen!!
    Mit meinen Jungs kann ich mich ja nicht beschweren,es sind ja nicht seine ,er hat aber immer für sie gesorgt.Ich habe wohl verlangt ,dass er seinen anderen Töchtern jetzt auch den Führerschein bezahlt,das hat er murrend zugestanden.
    Ich bin wirklich nicht auf den Mund gefallen,aber dagegen komme ich irgendwie nicht an.
    mit den Jahren hat sich bei mir eine unheimliche Wut aufgestaut und ich gebe zu,mein Ton ihr gegenüber ist nicht mehr freundlich ,was er mir auch übel nimmt.eigentlIch bin ich ein absoluter Familienmensch,aber hier komme ich an meine Grenzen.ich hoffe ,ich habe mit fast 50Jahren noch die Kraft das Ganze jetzt durchzuziehen......
    liebe Grüße Iris#danke

    • So wie ich dich hier einschätzen kann (ist ja nicht viel) aber da habe ich den Eindruck, dass du eine starke Frau bist. #liebdrueck

      Und wie gesagt...ich glaube, dass euch allen das gut tun wird. Es handelt sich ja auch nicht um ein 13jähriges Mädchen sondern um eine 20jährige junge Frau. Dein Mann wird sich besinnen und zurück zu dir und euren gemeinsamen Kindern kommen. Die "junge Frau" wird anfangen, ihr eigenes Leben zu leben.

      Sieh es als Chance für euch alle. Manchmal ist ein wenig Abstand gut, um seine Gedanken und Gefühle sortieren zu können.

      Ich wünsche dir alles alles Liebe!!!!

      Suse

(19) 11.02.13 - 09:50

Hallo Iris,

wenn ich das so lese, tut es mir unendlich leid für dich. Ich bin sicher das dein Mann ein lieber Kerl und ein guter Vater war, aber leider ist er im Moment kein guter Ehemann und auch kein guter Vater mehr.

Wenn ich das richtig verstanden habe durftest du alle Plichten einer Mutter für seine Kinder übernehmen, aber dir wurden keinerlei Rechte oder Mitsprache zugestanden. Das ist sowas von falsch und macht eine gute Patchworkfamilie absolut unmöglich.

Ich verstehe deinen Mann in soweit als das er bei seinen großen Kindern etwas wiedergutmachen möchte. Da sie keine liebende und sorgende Mutter haben, aber so wie er das kompensiert geht es völlig nach hinten loss. Seine Tochter ist völlig außer Rand und Band. Sie respektiert dich überhaupt nicht und das ist ganz klar die Schuld deines Mannes.

Er stellt sich nicht auf deine Seite wenn es Probleme mit der Tochter gibt und das ist unverzeihlich. Du bist auf dem richtigen Weg und wenn es eine Chance für euch beide gibt, gibt es die nur wenn er mit seiner Tochter auszieht. Er muss selber ohne dich sehen wie schief alles mit seinem Goldstück läuft und das er Fehler gemacht hat.

Nur wenn er das erkennt habt ihr eine Chance auf einen Neuanfang. Das Prachtstück ist immerhin schon 20 Jahre alt und wird unter den neuen Umständen schwer ins Straucheln kommen. Keiner der ihr mehr die Wäsche wäscht, das Essen kocht etc. Da wir die Stimmung zwischen ihr und ihrem Vater bald kippen.

Und so soll es auch sein. Er soll doch mal in den ganzen Genuß seiner "Erziehung" kommen, das ist ihm doch voll zu gönnen. Mir tut es nur leid für deine Töchter aber auch die zwei werden davon profitieren wenn deinem Mann mal die Augen aufgehn. So wie es jetzt bei euch läuf ist es noch schlimmer für alle.

Du darfst dir das nicht mehr antun, du hast schon viel zu lange alles nur hingenommen. Deswegen verhält sich dein Mann dir gegenüber auch so respektlos und steht vor seiner Tochter nicht zu dir. Das kannst du nicht mehr ignorieren.

Ich wünsche dir und deinen Kindern von Herzen das er auszieht und zu Vernunft kommt. Und wer weiß vielleicht gibt es dann wieder eine Chance für euch beide und als Familie.

LG Mialena

  • Hallo!!
    Du hast das sehr treffend beschrieben,jedenfalls aus meiner Sicht.,
    Es wird sich zeigen ,ob er nicht nur redet,sondern auch handelt.Es wäre jetzt noch schlimmer,wenn nichts passieren würde!!
    Gestern haben wir hier Karneval gefeiert,wie jedes Jahr,weil der Zug hier vorbeikommt ,kommen undere Freunde alle zu uns.Tja ,mein Mann war wie immer,seine Kinder waren fröhlich mittendrin,schon echt verrückt diese Situation!!
    Mir tut es wirklich gut hier zu schreiben ,wenn ich mir dann die Antworten durchlese,auch Deine,habe ich das gute Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein!!dafür Danke!!!
    Wie in einem Beitrag erwähnt,muß ich mir ,und er auch ,überlegen ,ob das mit uns als Paar überhaupt noch Sinn hat.....:-(,die Verletzungen,wohl auf beiden Seiten sitzen tief.und ich will mir noch gar nicht vorstellen ,wie unsere Jüngsten reagieren......
    Ich hatte bereits geschrieben ,dass mein Vater nächste Woche eine schwere OP hat und wir ernsthaft befürchten ,dass er zu schwach ist diese zu überleben....
    Mein Mann fragt überhaupt nicht danach,obwohl er immer ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern hatte.Wenn ich das vieleicht alles ohne seine Hilfe schaffen muß........wozu brauche ich ihn dann überhaupt noch??
    liebe Grüße Iris

    • Hallo Iris,

      Ich finde das nach so vielen Jahren der Partnerschaft und der Kindererziehung so wahnsinnig schade wenns in die Brüche gehen würde, aber du hast recht, ein Partner der dich vor allen in schweren Zeiten nicht unterstütz ist "fehlbesetzt".

      Jetzt wo du ihn brauchst, ist er nicht für dich da. Fragt nicht mal wie es dir geht. Das ist nicht mehr hinzunehmen und ich bin ganz ehrlich ich würde mich auch trennen. Schweren Herzens wegen der Kinder, aber ich würde es tun. Ich hätte immer noch die Hoffnug das er sich besinnt und uns eine Trennung guttun würde. Aber vielleicht erkennst du auch wie toll es ohne ihn ist und dann hat er Pech gehabt.

      Meiner kleinen Tochter würde ich es als vorübergehende Trennung erklären, um zu schauen wieviel Liebe noch da ist, oder auch nicht. Ich hoffe sehr das es für dich nicht allzu schwer wird, jetzt wo es deinem Vater so schlecht geht. Meld dich doch nochmal wenn du die Trennung hinter dir hast, es würde mich sehr freuen nochmals von dir zu "hören"!

      LG Mialena

Top Diskussionen anzeigen