Abgst vor der Scheidung und dem Weg bist dahin

    • (1) 27.02.13 - 15:17

      Hallo Zusammen,
      im April ist unser Trennungsjahr vorbei, mein noch-Mann hat mir schon vor ein paar Wochen mitgeteilt dass er im Februar die Scheidung einreicht. Post habe ich bisher noch keine bekommen und bei dem Gedanken an das Alles wird mir kotzschlecht.

      Geht oder ging es euch auch so??

      LG Alexandra

      • Hallo Alexandra! #winke

        Ich bin Ende letzten Monats geschieden worden.
        Allerdings war ich diejenige, die die Scheidung eingereicht hat.

        Da mein Ex und ich uns aber einig waren, dass wir die Ehe nicht weiterführen wollen, war das kein Problem! ;-)

        Ein wenig mulmig war mir schon vor dem Scheidungstermin. Man macht sowas ja auch nicht alle Tage. Zudem hatte ich meinen Ex in dem Trennungsjahr auch kaum gesehen (was uns beiden nur recht war!). :-(

        Der Termin an sich dauerte kurze 5 Minuten. Bei uns gab es auch nicht viel zu klären. Keine Kinder, kein Versorgungsausgleich. Und da wir direkt auf Rechtsmittel verzichtet haben, wurden wir noch im Termin rechtskräftig geschieden. Schriftlich bekam ich das vom Gericht ca. 2 Wochen später.

        Aber ich denke, es kommt immer auf die Umstände an... #kratz
        Hast du dich getrennt oder er? Willst du dich auch von ihm scheiden lassen, oder würdest du es gerne noch mal versuchen?

        Bei mir und meinem Ex war die Sache klar.
        Wir wollten beide unser Leben ohne den anderen weiterleben.

        Ich bin mittlerweile in einer neuen - glücklichen - Beziehung! #verliebt
        Und die Ehescheidung habe ich nie bereut. ;-)
        Es hat nicht sollen sein.... so spielt das Leben.... und ein neues Kapitel beginnt! :-)

        Ich wünsche dir alles Gute! #klee

        Liebe Grüße!
        Tina

        Ich noch mal! #winke

        Habe mir gerade deine VK angeschaut. #kratz Bei dir ist der Background ein ganz anderer als bei mir. #klatsch Das kann man nicht vergleichen. Daher ist mein Beitrag dir wahrscheinlich keine große Hilfe! #sorry

        Wie schon geschrieben... alles Gute wünsche ich dir für die Zukunft! #klee Und Kopf hoch! :-)

        #herzlich Grüße!
        Tina

        • Hi, danke für deine Antwort. Ganz so einfach ist es bei mir nicht, wir können uns garnicht aus dem Weg gehen, allein wegen der Kinder schon.
          IHN zurück möchte ich nicht, nur mein altes Leben, das vermisse ich sehr.

          Tja, wie du schon sagst, es sollte nicht sein.

          LG Alexandra

          • Hallo.

            Du schaffst das. Auch wird die Zeit kommen, wo ihr euch aus dem Weg gehen werdet. Spätestens, wenn das jüngste Kind in dem Alter ist, wo es alleine entscheiden kann.

            Ich habe mich getrennt von meinem Mann (18 Jahre liiert, davon zehn verheiratet). Wir haben zusammen drei Kinder und gehen uns jetzt aus dem Weg. Die Kinder sind jetzt in dem Alter, wo sie alleine entscheiden können. Bei der Trennung waren die beiden jüngsten acht und neun, selbst da habe ich nur das Nötigste abgesprochen, was die Kinder betrifft. Den Rest habe ich dann abgeblockt, da er sich noch sehr in mein Leben einmischen wollte. Auch wollte er meine neue Beziehung zerstören. Aber es hat nicht geklappt.

            Es sind jetzt vier Jahre her, wo ich geschieden wurde. Ich war froh über diesen Termin und bereue ihn überhaupt nicht. Aber ich muss gestehen, mulmig war mir schon an diesem Tag. Es hat auch nur höchstens zehn Minuten gedauert und wir waren geschieden.

            Ich wünsche euch viel Glück.

            LG Hermina

      Hallo!

      Der Scheidungstag war der zweitbeste Tag in meinem Leben (nach dem Geburtstag meines Sohnes).
      Wir waren uns allerdings auch mehr als einig und haben beide einen Scheidungsantrag gestellt. Ich habe einen eigenen gestellt, weil ich die Sicherheit haben wollte, dass wir wirklich geschieden werden, da er der Scheidung längerer Zeit nicht so wirklich zugestimmt hatte.

      Ich bin seit Aschermittwoch (sehr passend. :-p) letztes Jahr geschieden, nach insgesamt gut 3 Jahren Trennungszeit.

      Der Scheidungstag war eigentlich ein Tag wie jeder, die Scheidung selbst hat ca. 20 Min. gedauert, meine Eltern haben mich begleitet und haben während wir im Saal waren auf meinen Sohn aufgepasst.

      Hängst du noch sehr an deinem Ex-Mann oder warum beschäftigt dich das so sehr?

      LG
      Sarah

      • Hallo Sarah, ich weiß selbst nicht genau was das soll in mir drin....mir fehlt mein altes Leben, wenn auch nicht alles super war, doch wann ist das schon so?
        Ich vermisse DInge, die ich früher nie so wahrgenommen habe weil sie so selbstverständlich waren.....

        Der endgültige Weg steht vor mir wie ein Berg......auch wenn ich ihn nicht zurückhaben möchte.....bescheuert, ich weiß.

        LG Alexandra

Top Diskussionen anzeigen