Nach Trennung total einsam und ängstlich!

    • (1) 26.03.13 - 12:41

      Hallo alle zusammen,

      ich habe mich von meinem Freund getrennt, was viele Gründe hatte. Ist jetzt noch nicht lange her, aber ich fühle mich so einsam.

      Zu mir: ich bin schwanger und lebe jetzt alleine. Eigentlich bin ich ein totaler Familienmensch. Ich wollte immer einen Mann, Kinder, Arbeit und Haus. Aber momentan befinde ich mich in einer Lage, wo ich denke, dass ich es nicht verdient habe und deshalb so bestrafft werde.

      Ich mache mir jeden Tag gedanken, wie es weiter gehen wird. Ich habe auch schon oft gehört, dass Männer eine Frau mit Kind nicht wollen. Was ja auch verständlich ist, da es nicht das eigene Kind ist.

      Hat jemand schon positive Erfahrung gemacht, dass man noch glücklich werden kann, mit jemandem, obwohl das Kind von einem anderen ist?
      Irgendwie versinke ich momentan immer mehr im Elend. Keine Ahnung, ob es die Hormone sind oder ich nur so negativ eingestimmt bin.

      LG

      • Mach dir keinen Kopf darüber das wird schon #liebdrueck
        Hab auch wieder einen netten Mann kennengelernt und das obwohl ich schon drei Kids habe :-) Wir sind seit fast 3 Jahren glücklich, wohnen zusammen und basteln am gemeinsamen #baby

        (3) 26.03.13 - 22:53

        ich kenne durchaus einige Frauen, die trotz Kinder einen neuen Partner gefunden haben. Ein Kind ist doch kein Makel, sondern kann auch (oder sollte) als Bereicherung angesehen werden. Ich jedenfalls mochte den Sohn meines Exfreundes sehr sehr gern und vermisse den jetzt.

        ICh habe auch 2 bezaubernde Kinder und werde nicht von Männern gemieden :-p. Die Trennung vom Vater der Kinder war letzten Sommer, ich hatte noch keinen Bock auf eine neue Beziehung und eigentlich käme auch nur ein Mann für mich infrage. Aber wenn ich gewollt hätte, wären da Kandidaten dabei gewesen, die mich auch mit Kindern "genommen" hätten. Keine angst, du wirst wieder jemanden finden. Ist auch ne Sache der Ausstrahlung. Ich habe unglaublich viel Energie und bin fast durchweg positiv gestimmt, tobe oft lachend mit den Kindern durch die Straßen. Es gibt genug Männer, die das mögen und sich mitreißen lassen.

        Alles Gute für dich!
        Palo

        (4) 26.03.13 - 23:42

        Hallo elfe,

        zunächst tut es mir sehr leid, dass du während der Schwangerschaft die Entscheidung zur Trennung umsetzt.
        Damit ist natürlich auch für den Moment dein Bild einer perfekten Familie und alles, was dazu gehört, zerstört worden.

        Du bist noch sehr jung. Gib dir Zeit, diesen Schritt zu verarbeiten.
        Klar, es ist schwer, alleine zu sein. Gerade in einer Schwangerschaft, aber sicher auch danach.
        Vielleicht solltest du dir nicht soviel Gedanken um deinen Status der "Alleinerziehenden mit Kind" machen.

        Meine ganz persönliche Meinung ist, dass in Bezug auf eine neue Partnerschaft, die auch bei dir irgendwann ganz sicher kommen wird, das Kind "nur" eine Nebenrolle spielt.

        Wenn du dem richtigen Mann begegnest, der DICH mag, der wird Dich so nehmen und akzeptieren, wie DU bist und auch deine Vergangenheit und damit ganz gewiss auch dein Kind.

        Schaue nicht zu weit nach vorne. Versuche zu dir zu finden und die Schwangerschaft zum Wohle des Kindes gut zu überstehen.
        Alles andere wird dir irgendwann begegnen.

        Wünsche dir alles gute für die Schwangerschaft.

      • Liebe Anny,

        Du bist nicht alleine...Du hast ein Baby in Dir :-)!

        Das erstmal vorab!

        Und Du bist ein ganzer, vollständiger Mensch auch OHNE Mann! Das zum zweiten!

        :-)

        Wir "brauchen" keinen Partner, um glücklich zu sein, wie Du es schreibst. Den Anspruch sollte man schnell abhaken, das kann nur nach hinten losgehen. (Ich mußte allerdings 2 Ehen, zig Beziehungsversuche erleben, bis mir das mit fast 40 J. klar wurde..aber besser spät als nie).

        Auf Dich wartet das größte Abenteuer : MAMA werden! In Dir wächst ein Geschenk!

        Ich denke, die Priorität sollte darauf liegen, auf Euch beide.

        Was dann kommt in Zukunft, eine neue Partnerschaft, ach, das passiert dann oder auch nicht, das kannst Du eh nicht beeinflussen.

        Laß Dir Zeit, Du hast Dich gerade getrennt, wobei Du von dem Mann NIE ganz getrennt sein kannst, denn er ist der Vater. Die Verbindung bleibt lebenslang bestehen. Ob Du willst oder nicht, und im Interesse des Kindes solltest Du auch keinen Kontaktabbruch machen, denn es geht da in meinen Augen um das Kind, dass es die Chance hat, Mutter und Vater zu haben, dass auch der Vater die Chance hat, eine enge Verbindung zu seinem Kind aufzubauen, die er ja nicht hat wie Du (rein körperlich schon).

        Liebe Grüße!
        #winke

        Vielen lieben Dank für die netten Worte. Es ist schön zu wissen, dass es nicht nur mir so geht. Auf mein Baby freue ich mich natürlich sehr und ich bin mir sicher, dass ich es schaffen werde. Ob der Vater mit seinem Kind was zu tun haben will, wird sich noch raus stellen. Momentan sehe ich da aber von seiner Seite keinen Bedarf. Hauptsache mein Kind weiß, dass es geliebt wird und von mir wird es das auf jeden Fall.

      • Huhu,

        ich bin auch nach 12 gemeinsamen Jahren (davon sechs verheiratet) wegen einer 14 Jahre älteren Arbeitskollegin verlassen worden. Drei kleine Kinder - mein Jüngster war noch ein Baby. Und du glaubst gar nicht wie schnell ich jemanden kennengelernt habe - im Juni sind wir ein Jahr zusammen. Der Bruder meines jetzigen Freundes hat übrigens seine Freundin schwanger kennengelernt und zieht das Kind als das eigene auf.

        LG

Top Diskussionen anzeigen