Fortsezung Unternehmen Patchwork...

    • (1) 27.03.13 - 17:55

      ist gescheitert:-(
      So ,mein Mann zieht mit seiner erwachsenen Tochter am Wochenende aus!
      So wie es sich entwickelt hat , bin ich mir ziemlich sicher dass ich das Richtige getan habe!ich hoffe wir kriegen die nächsten Tage ohne Streit über die Bühne.
      Ich bleibe mit den anderen KIndern in unserem Haus,erst einmal....
      Er richtet für sich und sein "Schätzchen" eine wohnung ein,natürlich alles neu,kleine Belohnung für seine Tochter!!
      ER hat versprochen Unterhalt für uns zu zahlen,das ist so ok für alle denke ich.
      Nun war ich beim Arbeitsamt ,nach 25Jahren KIndererziehung#zitter und siehe da ,ein Lichtblick, so wie es aussieht ,bekomme ich eine Umschulung zur Altenpflegerin#huepf,mit fast 50Jahren!!
      Bin nach einem psychologischen Test dafür von mir selbst beeindruckt!!:-D
      Nun meine FRage,wenn ich in der Ausbildung Geld bekomme ,vielleicht so 700Euro (habe keine Ahnung,schätze das mal) bekomme ich dann für mich im ersten Trennungsjahr keinen Unterhalt mehr??Das wäre ja echt blöd!
      Ich kann von dem Unterhalt keine großen Sprünge machen,dann könnte ich mir vielleicht mal ein Auto leisten.Im Moment fahre ich mit der alten Kiste von meinem Sohn,weiß nicht wie lange der noch macht.....nicht mein Sohn...das Auto:-p.
      Weiß jemand ,wie das rechtlich aussieht?
      Dann noch etwas...ich habe meinen mann gebeten ,mir am Tag des Auszuges alle Hausschlüssel zu geben .seinen und den seiner Tochter.Wie seht ihr das? Es geht sich für mich nicht darum ,dass er keinen haben soll ,aber ich traue seiner Tochter nicht und ich möchte ruhig schlafen können!Da hätte ich wirklich ein sehr ungutes Gefühl!!
      ich weiß ,das Schloss auswechseln ,darf ich eigentlich nicht...rechtlich gesehen....
      So ,nun bin ich auf Antworten gespannt!!!
      Liebe Grüße Iris

      • Schön das du nach verschiedenen SEiten so mutig gewesen bist diese SChritte zu tun. War sicherlich, trotz allem, keine leichte Entscheidung. Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft.
        Ela

        • DANKE!!
          Nein ,es ist keine leichte Entscheidung und keine leichte Situation!!Uns allen hier geht es zur Zeit schlecht,auch meinem Mann das sehe ich ihm an!
          Die Einzige,die immer lachend im Wohnzimmer sitzt und lauthals rausposaunt ,dass alles neu gekauft wird ,ist seine Tochter!
          Und wenn ich das so erlebe weiß ich,dass ich mit ihr nicht mehr unter einem Dach leben kann und will!!Es ist ihr TRiumph!!Und er läßt das so zu!!Wie es ihren kleineren Schwestern damit geht ,interessiert sie überhaupt nicht,dass unsere LIna mit ihren acht Jahren jetzt ohne Vater aufwachsen wird...egal!!
          Aber ,ich werde das mit meinen Kindern schaffen!! Wir brauchen niemanden ,der nicht zu uns steht!
          Liebe GRüße Iris

          • Ganz ehrlich wenn diese Göre von ihrem Vater alles hinten reingeschoben kriegt und so übermäßig verwöhnt wurde wie soll sich da auch an was anderes denken als an sich selbst. Ihr Vater wird eventuell erst ein eignes Leben haben wenn das Kind ausgezogen ist. Sofern sie dann nicht immer noch solchen Einfluß auf sein Leben nähme. Ich hoffe für euch noch immer das es eine Zukunft gibt aber wenn der Vater nicht mal in der Lage ist an die anderen Kinder zu denken dann soll er auch nicht jammern. Für dich tuts mehr ehrlich leid auch wenn ich fast glaube da er sich gegen sein Früchtchen nicht durchsetzen kann.
            Ela

      Hallo

      Habt ihr gemeinsame Kinder? Unterhalt muss er nur im Trennungsjahr zahlen, das was du verdienst, wird aber damit verrechnet

      • Hallo!!
        Ja ,wir haben zwei gemeinsame Töchter,8 und 15Jahre alt.Mein mann verdient sehr gut und ich hoffe,er wird erst einmal das Haus weiter abzahlen,so ist es geplant.
        Wenn das mit der Umschulung klappt,brauche ich ja auch bald ein Auto für mich,das kann ich mir aber nicht leisten ,wenn ich ENTWEDER Unterhalt oder Lehrgehalt bekomme.
        Ich hoffe einfach ,dass mir mehr Geld für mich zusteht ,wenn ich in der Ausbildung bin und deshalb ja auch mehr Unkosten habe.Klar freue ich mich sehr über die Möglichkeit noch einmal eine Ausbildung zu machen,hoffe aber auch sehr ,dass sich das für mich finanziell auch ein wenig lohnt und das nicht nur meinem Mann zugute kommt!
        Halbe halbe wäre für mich absolut ok!!
        ich werde wohl in ein paar Wochen mal ein Beratungsgespräch bei meiner Anwältin machen,um mich darüber zu informieren!Vielleicht bekomme ich ja auch weniger Unterhalt und dafür die Kinder mehr...
        WEißt Du ,wenn ich sehe ,wie sehr er seine älteste Tochter finanziell noch unterstützt,obwohl sie ihr komplettes Lehrlingsgehalt für sich hat,macht mich das schon sauer!
        Ich habe 16Jahre lang den Haushalt gemacht und mich um die KInder gekümmert...ich denke,ich habe es mir verdient,jetzt angemessen unterstützt zu werden.Wenn ich meine Lehre beendet haben sollte,ist es klar,dass ich für mich selbst sorge!
        Wie siehst Du das denn mit dem Hausschlüssel??
        Liebe Grüße iris

        • Hallo

          Also du möchtest, das er euer Haus weiter abbezahlt und Unterhalt für dich und die Kinder?
          MMh. Er muss ja auch noch was zum Leben haben.

          Dein Gehalt wird aber trotz allem angerechnet. Ob du in Ausbildung bist oder nicht. Da steht dir nicht mehr zu, als wenn du arbeiten würdest.

          Mit dem Schlüssel weiß ich nicht. Es ist auch sein Haus

          • Höre ich da einen bissigen Unterton;-)?
            Wie gesagt ,er verdient recht gut und kann das auch eine zeitlang finanziell stämmen!
            Es ist mit Sicherheit auch keine gute Idee unser Haus...unser ZUHAUSE,so schnell wie möglich zu verkaufen!Niemand weiß ,wie es sich in der kommenden Zeit entwickelt und ich denke ,wir sollten uns da ,was das Haus betrifft,alle Möglichkeiten offen zu halten!
            Und ja,nach 16 gemeinsamen Jahren ,möchte ich Unterhalt für mich ,bis ich in der Lage bin ,für mich selbst zu sorgen!Ich denke ,das habe ich mir in dieser Zeit verdient.ich war gerne zuhause und er wollte es auch so!
            WEnn alles gut läuft,werde ich in ein paar Monaten eine Umschulung beginnen ,man kann mir bestimmt nicht vorwerfen,dass ich mich auf seine KOsten zurücklehnen werde;-)
            Dass er für seine beiden Töchter angemessen bezahlt,verlange ich!!Sie leiden schon genug und sollen wenigstens keine finanziellen Sorgen haben!
            liebe Grüße Iris

            • Hallo

              Nein, so war das nicht gemeint. Nur muss ihm ja auch was bleiben. Und bei Trennung wird er die Steuerklasse in 1 ändern müssen, du dann in 2.

              Und dann wird erstmal geschaut, was er an Kindesunterhalt zahlen kann. Erst dann kommst du. Und da wird dein Einkommen miteingerechnet. Evtl auch, das er das Haus weiter abbezahlt

              • Mir liegt wirklich nichts daran,ihm das Geld aus der Tasche zu ziehen,das macht seine Tochter schon!
                Natürlich wird ihm angerechnet ,dass er das Haus abbezahlt.Er wollte damals unbedingt ein Haus kaufen,es wäre besser gewesen ,wir hätten das nicht gemacht:-(
                aber inzwischen ist es unser ZUHAUSE.....
                Vielleicht ergeben sich ja irgendwie noch Möglichkeiten das Haus zu halten.
                Wenn wir die Steuerklasse ändern müssen....ist das Haus weg,das ist sicher!
                Und das alles ,weil er seine erwachsene Tochter vor der bösen Welt retten will....
                Gibt es nicht soetwas wie Aufwandsentschädigung ,bzw finanzieller mehraufwand wenn man arbeitet? Wie gesagt,ich bräuchte dann dringend ein Auto um zuverlässig zur Arbeit zu kommen,da müßte mir doch mehr zu stehen,oder?
                Ich weiß ,ja,da muß ich meine Anwältin fragen....

                • Hallo

                  Ihr müsst die Steuerklasse ändern. Alles andere wäre Betrug und kann teuer werden.
                  Und als finanzielle Unterstützung bei Arbeit hast du ja die Steuererklärung, wo du die KM zur Arbeit absetzen kannst. Mehr gibt es da nicht.

                  • Danke für Deine Antwort!
                    Naja,jetzt wird er erst einmal ausziehen und dann sehen wir weiter.
                    Wenn ich eins gelernt habe....das Leben ist unberechenbar!!
                    Ich hoffe,ich werde diesen Schritt nie bereuen.
                    Schönen Abend noch!!:-D

    hallo
    ich wünsch dir viel kraft für die kommende zeit.#liebdrueck

    ja ich würde auch die schlüssel einziehen( ich habe das gemacht und es war richtig.). ich denke, da hast du auch das recht dazu.

    natürlich wäre es schön, wenn dein *mann" sich weiter finanziell um dich und eure kinder kümmert. ich hoffe für dich und die kinder, dass er das auch macht#zitter.

    seine "grosse" tochter ist ihm ja gold wert, darum meine bedenken.
    leider können sich menschen über nacht total veränder und die "welt* droht zu zerbrechen.

    liebe grüsse

    #winke

Top Diskussionen anzeigen