Vaterwochenende tauschen gegen Willen des Vaters

    • (1) 09.04.13 - 10:01

      Hallo!

      Ich habe mal eine Frage. Mein Nochehemann und ich sind seit 1,5 Jahren getrennt. Er holt die Kinder (5 und 7) alle 14 Tage von Freitag bis Sonntag ab. Ansonsten haben sie keinen Kontakt ausser an Geburtstagen, Feiertagen etc. Meistens verbringen die Kinder nicht mal das ganze Wochenende bei ihm, sondern davon sogar eine Nacht bei seiner Mutter.
      Mein problem ist, dass ich nun auch einen neuen Freund habe, ebenfalls Vater, und er sein Kind immer an dem Wochenende hat wo ich meine Kinder nichct habe. Ich habe bereits mit meinem Nochehemann gesprochen und er will auf keinen Fall tauschen. Dabei gibt es nichts was dagegen sspricht, zumal er die meiste Zeit die Kinder nicht mal selber hat. Ich glaube AUCH nicht, dass es ihm dABEI UM die Kinder geht, sondern dass er mich einfach nur ärgern will.

      Kann ich es irgendwie erzwingen, dass er tauscht? Habe ich das Recht zu bestimmen an welchem Wochenende die Kinder zu ihrem Erzeuger gehen? Oder kann man das über den Anwalt machen, wenn wirklich gar nichts anderes geht?

      Ich hätte die Kinder so gerne wenn mein Freund auch sein Kind hat. Erstens damit wir ein komplerttes We ohne Kinder haben und vor allem eins wo sich auch die drei näher kommen können und zusammen spielen können.

      Vielen Dank für eure Hilfe!

      • (2) 09.04.13 - 10:32

        Hallo.

        Wenn der Vater nicht will, warum tauscht dann dein Freund nicht die Wochenenden?

        Ich glaube kaum, dass es eine Möglichkeit gibt, ihn zu zwingen. Und selbst wenn, für euer Verhältnis wird es nicht grad förderlich sein.

        LG,
        Enelya

        Hallo,

        lebt ihr nur getrennt oder ist das Scheidungsverfahren schon eingeleitet. Wenn ja, dann kann man so was auch dabei klären, da ja eh das Besuchsrecht für die Kinder geklärt wird usw.
        Ansonsten einfach mal bei einem / deinem Anwalt fragen.

        Auch kannst du mal fragen ob dein neuer Freund die WE nicht tauschen kann.
        Es gibt so viele Lösungen die möglich sind, einfach mal ein wenig kreativ sein.

        Gruß

        • Danke für die Antwort. Ich werde das mit dem Anwalt besprechen, aber vorher werde ich es meinem zukünftigen Ex-Ehemann noch einmal in einem Gespräch nahelegen. Ich wollte ja eigentlich nur wissen, ob ich im Fall der Fälle was machen kann. Denn wenn das mit unseren Kindern nicht klappt, weiss ich nicht ob unsere Beziehung auf Dauer eine Zukunft hat.

      Dass Erwachsene immer einen solchen Kindergarten veranstalten müssen#augen

    Nein im Grunde kannst du nur fragen und musst es so hinnehmen, zwingen ne geht nicht. Und wo die Kinder sind kann dir ja auch egal sein, oder dürfen die Kinder während deinen Tagen zur Ex Schwiegermutter um sie zu sehen? Ich finde es gut das die Kinder so die Möglichkeit haben auch zu dieser Oma und Opa Kontakt zu haben ....Kann dein Freund mit seiner Ex vielleicht reden?

    • Meine Kinder dürfen jederzeit zu Ihrer Oma! Sie ist es auch die die Kinder an den Feiertagen holt den sowas interessiert den Vater nicht! Ihn interessieren nur seine Rechte, Pflichten überhaupt nicht. Aber darum geht es hier nicht. Ich möchte lediglich mit meinem Freund zusammen Kinderfrei haben und dass sich unsere Kinder kennenlernen können. Seine Ex tauscht nicht, da sie das gleiche Problem hat wie wir. Nur bei ihr passt es eben. Das kann ich auch vollkommen nachvollziehen. Mein Ex dagegen hat eigentlich keinen Grund nicht zu tauschen.

      • (10) 10.04.13 - 09:27

        Die Kinder können jederzeit zur Oma, deswegen verstehe ich ja nicht dass er die Zeit mit seinen Kindern nciht nutzt. Er zahlt weder Unterhalt noch hat er einen richitgen Job. Ich denke es ist einfach nur reine Schikane! Wenn es nicht um das Wohl meiner Kinder gehen würde hätten wir immer nur Stress. Aber ich versuche das zu schlucken, weil ich denke wenn die Kinder alt genug sind werden sie sich ihre eigene Meinung bilden. Aber wie egsagt ich will ja versuchen mit ihm zu reden, ihm meine Situation zu erklären und hoffe dass er dann einlent. Ich wollte lediglich wissen ob ich im Fall der Fälle was tun kann.

Also ich sehe das ein bisschen anders als der Rest hier und eher so wie du:

Wieso soll man die Wochenenden nicht mal tauschen können? Wurde vom Gericht exakt festgelegt, dass er sie immer am 2. und 4. Wochenende des Monats hat, oder wie? Wer hat das Sorgerecht?

Wenn das nämlich nur eine Abmachung zwischen dir und dem Ex ist, dann heisst das, momentan geht es nach seinem Willen, welche Wochenenden es sind. Wieso soll es dann nicht auch mal nach deinem Willen gehen?

Ich würde notfalls definitiv über einen Anwalt gehen.

Für mich klingt es jedenfalls total nach Schikane, wenn er sich weigert, die Wochenenden zu tauschen. Er wird ja nicht für die nächsten Jahre schon jeweils an seinen freien Wochenenden feste, nicht verlegbare Pläne haben!

  • Vielen Dank!

    Wir haben gemeinsames Sorgerecht. Leider. Aber es ist nur eine Abmachung zwischen uns bzw. Ea hatte sich damals einfach so ergeben. Das ist aber auch schon über ein Jahr her.

Top Diskussionen anzeigen