Trennung von Freundin / Hinterlasse 6-Monate altes baby

    • (1) 20.04.13 - 02:31

      Hallo ihr lieben,

      ich wusste jetzt nicht in welchen themenbereich ich diesen beitrag oder diese diskussion stecken sollte, also habe ich sie bei trennung reingemacht ;)

      und zwar habe ich mich vor ein paar tagen von meiner freundin getrennt (sie hat mich rausgeschmissen, weil sie einen anderen hat) .. naja die ersten 2-3 tage waren hart für mich mit dem verlust umzugehen aber mittlerweile habe ich mich wieder an das freie leben mehr oder weniger gewöhnt.

      Mein problem:
      ich lasse nun ein 6 monate altes baby zurück :( .. sie hat das alleinige sorgerecht und ich werde die kleine nur selten sehen...

      und jetzt kommen die sachen, zu denen ich gerne tipps, beratung oder irgendeine hilfreiche antwort haben möchte:

      seit dem das kind auf der welt ist, habe ich jeden tag mit der kleinen verbracht bzw. habe sie jeden tag gesehen .. und sie mich auch ... für mich ich das jetzt sehr schwer, dass ich sie nicht mehr jeden tag sehen kann... wie ist das für die kleine? (ich weiß das sie noch nicht viel mitbekommt)
      aber unter diesen umständen (das meine exfreundin schon wieder einen neuen hat), möchte ich dieser frau erst einmal nicht mehr unter die augen treten .. aber ich möchte meine kleine unbedingt sehen :(
      ich habe überlegt jetzt erstmal 2 oder 3 wochen die sache ruhen zu lassen .. aber wie wird dann meine kleine reagieren, wenn sie mich nach 2 oder 3 wochen wieder sehen wird? .. erkennt sie mich noch? .. weiß sie wer ich bin? .. wird sie weinen?

      und wenn ich mit der mutter vereinbare, dass ich sie alle 2 wochen sehe (oder in der woche 2 oder 3 mal, reicht das einem kleinen kind aus .. um zu erkennen wer der papa ist? .. wird sie mich als papa anerkennen? .. oder wird sie sich immer fragen: "wer ist der mann da?"

      das sind die fragen die mich seit tagen quälen .. und ich weiß nicht wer mir helfen soll .. ich hoffe ihr könnt es .. bin verzweifelt..

      Danke für eure antwort.. hab euch jetzt schon gern!

      • (2) 20.04.13 - 11:00

        Tut mir leid, dass das bei euch so blöd läuft. Wieso habt ihr kein gemeinsames Sorgerecht? Egal, lässt sich jetzt eh nicht mehr ändern... Trotzdem hast du ein Recht, dein Kind zu sehen, vorenthalten kann sie es dir nicht. Ich kann verstehen, dass du deiner Ex erstmla nicht begegnen willst. Ihr müsst trotzdem einen Weg finden, dass ihr miteinander auskommt, damit euer Kind auch zu dir Kontakt behält.

        Sie wird dich erkennen. Ich sehe das bei meinem Exfreund. Vor mir hatte er schon ein Kind mit einer anderen Frau, die sind nie zusammen aufgewachsen (trennte sich während der Schwangerschaft). Die Mutter wohnt weit weg mit dem Sohn, trotzdem haben die beiden eine gute Bindung und lieben sich. Dabei sehen sie sich höchstens 2 Mal im Jahr. Der Sohn hat einen Papa (der jetzige Mann der Ex) und einen Vati (mein Ex).

        Wir haben uns getrennt, als unsere 2. Tochter 5 Monate alt war. Und unsere Kleine liebt ihren Papa sehr, heute fahren die zusammen für 5 Tage zur Oma. Ihr erstes Wort war übrigens Papa. Und die sehen sich manchmal auch nur 1 Mal die Woche. Ich glaube, das ist dein kleinstes Problem. Sieh eher zu, dass der Kontakt zum Kind nicht abreißt. Ich wünsche dir und deinem Kind, dass ihr einen guten Weg findet, trotzdem füreinander da zu sein. Da bedarf es allerdings immer viel Selbstbeherrschung der/ dem Ex gegenüber. Vor allem, wenn es so blöd auseinander gegangen ist (bei uns genau das Gleiche, nur eben dass mein Ex mich in der Schwangerschaft schon beschissen hat und dann wegen der anderen Frau gehen durfte, die kurz nach unserer Trennung bereits bei ihm einzog).
        LG, palomita

        (3) 20.04.13 - 12:26

        jetzt kommt eh die schöne Jahreszeit - was spricht also dagegen mit deiner Tochter zb dreimal die Woche zwei stunde alleine spazieren zu gehen? picknickdecke mitzunehmen, es euch gemütlich machen und sie da ein bisschen zu bespaßen?

        stillt sie noch? warum dann am we nicht einmal einen Nachmittag bei dir zu hause ohne die Mutter verbringen?

        LG

        ps in dem alter haben meine Kinder den Papa immer nur am we gesehen (aufrechte Partnerschaft, hat arbeitstechnische gründe gehabt). sobald er bei der Tür hineingekommen ist haben sie ihn angestrahlt :-)

        (4) 20.04.13 - 13:47

        Hallo
        Ich würde die Hilfe vom Jugendamt in Anspruch nehmen auch was das Sorgerecht gegenüber deiner Tochter betrifft. So ganz ausgeliefert bist du deiner "Ex" was die Angelegenheiten deiner Tochter betrifft nämlich nicht mehr.

      • (5) 20.04.13 - 17:30

        Hallo,
        je mehr Zeit zwischen Trennung und erstem Wiedersehen zwischen dir und deiner Tochter vergeht, desto schlechter für dich und für sie.
        Deine Rechte wurden in den letzten Jahren enorm gestärkt, also nutze das auch! Du bist nicht nur "Zahlvater"! Laß dich nicht darauf reduzieren. Da die Kleine noch so jung ist und du bisher als Vater einen alltäglichen Umgang hattest, ist es wichtig, dass die Kleine dich auch jetzt weiterhin mehrmals die Woche sieht. Du bist immerhin eine der wichtigsten Bezugspersonen für sie. Natürlich ist eine Übernachtung derzeit noch zu schwierig zu realisieren, aber mehrmalige Treffen für ein paar Stunden oder wenigstens eine Stunde in der Woche sollten möglich sein. Wenn du das ganz regulär durchziehst und dich um einen gutes Verhältnis zu der Mutter bemühst (Fehlverhalten ihrerseits solltest du immer protokollieren und möglichst noch Zeugen benennen können), hast du echte Chancen auf das gemeinsame Sorgerecht. Der Punkt ist einfach: Wie du dich JETZT verhältst, das stellt die Weichen für die Zukunft. Lässt du dich aus dem Leben deiner Tochter drängen, kann es sein, du bist irgendwann nur noch Zahlpapa und irgendwann vielleicht noch nicht einmal mehr das, weil die Mama dann ankommt mit dem Vorschlag einer Stiefkindadoption. Bist du aber für deine Tochter immer präsent, WEISS deine Tochter, wer du bist. Sie wird damit aufwachsen, dass ihr richtiger Papa nicht mit der Mama zusammenlebt, sondern dass das eben ein anderer Mann ist. Vielleicht nennt sie diesen Mann auch Daddy oder irgendeine Form davon. Aber sie WEISS, dass nur du ihr wirklicher Vater bist.

Top Diskussionen anzeigen