Scheidungskosten?

    • (1) 30.04.13 - 16:58

      Hallo!

      Ich wollte mal fragen was euch so ungefähr eure Scheidung gekostet hat.
      klar kommt es ja auch immer noch auf die Vermögenswerte usw an,aber vielleicht hat jemand einen kleinen Anhaltspunkt.
      Ich hab jetzt ein Schreiben bekommen das mit Verfahrenskostenhilfe bewilligt wurde.Ich muss jetzt jeden Monat 15 Euro zahlen.Auf wie lange weiss ich noch nicht.Die Anwältin sagt das das dann erst bekannt wird,wenn die Scheidung durch ist.Das dauert aber wohl noch ne Weile.
      Ich hät halt gerne nur mal so etwa gewusst,auf wie lange ich mich da einstellen kann.
      Eine ehemalige Bekannte musste bei ihrer Scheidung garnichts zahlen,da wurden die Kosten übernommen.Sie hatte auch Prozesskostenhilfe beantragt.
      Wie wird denn das ausgerechnet,das der eine zahlen muss,der andere nicht.
      Ich arbeite mehr wie sie,verdiene aber im Vergleich dazu weniger.Sie zahlt keine Miete (im Haus der Eltern),ich zahle gut Miete.
      Ich zahl das ja auch,bin froh wenn das ganze Kapitel abgeschlossen werden kann,bloss hätt ich schon gerne gewusst,wie lange das noch geht.
      Vielleicht kennt sich ja jemand aus.Vermögen hatten mein Exmann und ich nicht.Haben uns auch mit den Möbeln usw. gemeinsam geeinigt.

      LG Johanna

      • (2) 30.04.13 - 17:21

        Hallo,
        eigentlich sind die Kosten abhängig von den letzten 3 Monatseinkommen der Familie und natürlich den "Nebenschauplätzen" der Scheidung. Und da die extrem unterschiedlich sein können, wirst du hier Antworten finden von gar nichts bis eigentlich hoch zu open end.
        Wir haben bisher (einvernehmliche Scheidung, also nur 1 Anwalt) 1200€ gezahlt. Mit weiteren 1500€ rechnen wir noch.

        bei uns waren es auch ca. 2500 € Scheidungskosten mit einem Anwalt, aber ohne alles, Verzicht auf Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich und kein Unterhalt.

        (4) 01.05.13 - 08:16

        Was es kostet weiß ich nicht, aber soweit ichg weiß sind Scheidungskosten doch jetzt von der Steuer absetzbar? Dann wäre es im Prinzip ja egal ...

        • (5) 02.05.13 - 17:19

          Ah ja und wo steht bitte geschrieben, dass man das, was man von der Steuer absetzt in voller Höhe wiederbekommt?
          Das bedeutet lediglich, dass man auf diesen Betrag keine Einkommenssteuern zahlen muss. Wenn es dir egal ist, ob dir nur der Steuersatz ausgezahlt wird, oder der komplette Bruttobetrag, bitte. Mir ist das nicht so egal.

      (6) 01.05.13 - 09:00

      Die Höhe der RA-Kosten wird am Ende des Verfahrens errechnet und ist abhängig von den Gehälter und den Werten, über die gleichzeitig entschieden wird. Wenn Du Verfahrenskostenhilfe bewilligt bekommen hast, zahlst Du nicht mehr als 48 Raten.

      • (7) 01.05.13 - 20:03

        Hallo!

        Ja ich hab Verfahrenskostenhilfe beantragt und bewilligt bekommen.Zahle ab Mai 15,-Euro im Monat.Also hiesse das ja 48 Monatsraten a 15 euro.Das wären dann vier Jahre und gesamt 720 Euro.
        Weisst du,ob man dann vielleicht auch auf einmal einen grösseren Betrag zurückzahlen könnte,wenn man z.B. eine Lohnsteuerzurückzahlung bekommen hat etc.?

        Vielen Dank erstmal
        Johanna

    (8) 01.05.13 - 16:23

    Die Scheidung meines Freundes hat insgesamt fast 4000 Euro gekostet.
    Es kommt aber auf den Streitwert an!

    (9) 03.05.13 - 10:15

    Hallo.

    Also ich kann von mir sagen, ich hatte damals nichts bezahlen müssen, nur meinen/unseren Anwalt. Mein Ex hatte die Scheidung eingereicht und wir mussten auch unsere Gehalt einreichen. Aber da ich im Haus blieb und die Kinder noch zu versorgen hatte, war ich raus und so musste mein Ex theoretisch alles bezahlen. Aber er beantragte Kostenbeihilfe und was er da zahlen musste, weiß ich nicht. Und nach vier Jahren ist es eh vorbei. Denn innerhalb der vieren Jahren hat das Gericht sporadisch nach unserem aktuellen Verdienst gefragt und gut war. Da sich aber nicht viel geändert hatte, war das nach vier Jahren überstanden. Also habe ich jetzt das Thema "Meine erste Ehe" abgeschlossen.

    LG

Top Diskussionen anzeigen