trennung und kurz vorm hausbau

    • (1) 14.05.13 - 14:06

      hallo, habe mich neu angemeldet, vielleicht hat jemand erfahrung.....Ich und mein freund sind 4 jahre zusammen haben eine 1 jährige tochter sind momentanam bauen, seid paar monaten streiten wir uns so heftig , und sind beide sehr unglücklich....meine farge ist wenn wir das haus verkaufen, schlüsselfertig können wir dann kreidt zurück zahlen?? und werden wir schulden haben...??? kann man die durch 2 teilen und in raten zahlen????? oder haben wir glück und kommen , plus minus da raus??? bitte um ernst gemeinte antworten ...dankea:(

      • Ganz ernst gemeint: Meine Glaskugel ist außer Betrieb momentan, ich kann Dir nicht helfen.

        Hallo,

        das alles kann niemand beantworten.

        Hat der Streit vielleicht etwas mit dem Stress wie Hausbau, Arbeit und Kind zutun?

        Dann würde ein vernünftiges Gespräch ja vielleicht etwas bringen.

        Wenn ihr das Haus verkauft und dann den Kredit zurückzahlt, kommt es doch darauf an für wieviel Geld ihr das Haus verkaufen könnt. Ebenso ob die Bank nicht nur den Kredit sondern evtl. eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. Wie hoch kommt auf die Zinsen an. Ebenso machen es die Banken eigentlich nicht mit, wenn Schulden da sind und beide im Vertrag stehen, das die Summe geteilt wird. Vertrag ist Vertrag.

        Wieviel Ihr für das Haus bekommen könnt hängt doch vom Markt ab und wie groß das Haus ist und in welcher Umgebung es steht. Anbindung an Schulen usw.

        Selbst wenn das Haus einen Wert von 180000,-- Euro hat, ist doch noch die Frage ob ich diesen Preis auf dem heutigen Markt erziehlen kann.

        Wenn das Haus noch nicht fertig ist, dann solltet Ihr jetzt schon mit der Bank oder andere Fachleute sprechen um mit null da rauszukommen.

        Hier kann dir niemand die Frage beantworten da niemand die Verträge die Summen noch das Haus kennt.

        Gruß

        Also ich kenne viele Paare, bei denen sich der Hausbau zur Bewährungsprobe für die Beziehung entwickelt hat.
        Wenn man beruflich nicht eingespannt ist oder mit dem Kind, ist man auf der Baustelle. Es gibt viel zu organisieren, zu planen, man kann sich über Handwerker Todärgern, die Termine platzen lassen etcetcetc. Irgendwann schreit man sich schlechtestenfalls an....

        Bevor Du die Koffer packst, prüfe doch erst mal, wo euer Problem liegt und wie ihr euch gegenseitig unterstützen könnt. Wenn sich z.B. einer um alles kümmert (Job, Baustelle) und der andere jammert nur über die Abwesenheit des Partners - da würde ich auch unglücklich sein.

        Mein Mann und ich renovieren gerade ein Haus von Grundauf. Ich arbeite VZ. Wir haben vier Kinder. Es geht. Jeder darf auch mal gestresst und angepisst sein. Aber wir wollen das beide und da ist eben teamwork gefragt. Die zeit bis zum Umzug ist in der Rgeel ja absehbar.

        Wie sieht es bei euch aus?

      • Hallo Marlene,

        na toll, ich hatte einen Roman getippt, und weg ist er! :-(

        Also: ganz ehrlich, der Hausbau ist mit Abstand eine der schlimmsten und härtesten Bewährungsproben einer Beziehung.

        Viele meiner Kunden haben sich total zerstritten und beim Einzug war es dann wie verschwunden...... nicht mehr der ewige Stress wegen der Baustelle, mehr oder weniger sich um 2 zu Hauses kümmern !

        Ich will Dir wirklich keine Angst machen, aber wenn Ihr nicht einiges an Eigenkapital mitgebracht habt werdet Ihr leider mit einem Minus da raus gehen.
        Da Ihr das Darlehen vorzeitig auflösen würdet müsstet Ihr sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.
        Das hängt ab von
        - der Laufzeit des Kredites
        - der bisherigen Tilgung
        - und dem Zinssatz

        Da die zu finanzierende Bank sich auch das Geld leiht, also refinanziert, werdet Ihr quasi die Differenz zahlen müssen, die die Bank verliert.

        Genau wird Euch das der Banker oder Berater ausrechnen können, von dem Ihr die Finanzierung habt.

        Wenn ich Euch einen Rat geben darf, wartet doch erst einmal das Ende des Hausbaus ab, den Umzug und gebt Euch etwas Zeit im neuen Heim.

        Ihr werdet sicherlich merken, das wenn der Stress mit der Doppelbelastung vorbei ist, wird´s so hoffe ich wieder schöner und ruhiger bei Euch !

        Ich wünsche Euch viel Kraft und alles Gute,

        Angela

        Wir heißt es so schön....

        baut man das erste Haus selber, steht danach die Scheidung an.

        Aus diesem Grund haben wir bauen lassen, während ich gemütlich die Zwillinge bekommen habe. Stressfrei für die Beziehung,

        Geld, sich einigen wie man baut und Innenausstattung ist bei vielen Paaren im Vorfeld ein großes Streitthema. Dazu habt ihr noch ein kleines Kind....

        Ich würde ersteinmal abwarten, bevor beide Parteien mit hohen Schulden aus dieser Beziehung gehen. Reißt Euch zusammen, spricht Euch aus und macht das Projket fertig.

        Frag mal rum, für viele Paare ist es echt eine Extremsituation die sie dann doch gemeistert haben. Da gehört mal Arschbacken zusammen zu kneifen und oftmals geht man stärker da raus.

        Wg. einem blöden Haus würde ich meine Ehe nie riskieren, dazu liebe ich meinen Mann viel zu sehr. Aber wenn dann zwei Sturschädel aufeinandertreffen und wg. jeder Entscheidung ( auch nicht wg. Haus ) dann streiten....da sollte man echt mal zusammen eine Lösung finden.
        lisa

      • Bin mit meinen VorrednerInnen einverstanden - das klingt sehr nach vom Hausbau und Kleinkind verursachtem Stress. Und Du schreibst, dass Euch das beide unglücklich macht. Ich würde an Eurer Stelle mal zu einer Paarberatung gehen, es steht soviel auf dem Spiel, Euer kleines Kind, das Haus, das Geld etc., es lohnt sich, denke ich, sich da helfen zu lassen, wieder besser miteinander zu kommunizieren... Liebe Grüsse

Top Diskussionen anzeigen