Mein Mann ist oft sehr ungerecht!

    • (1) 24.06.13 - 13:00

      Hallo bin neu hier und muss mal was loswerden!
      Bin seid 17 Jahren verheiratet. Mein Mann behandelt mich häufig schlecht.
      Neustes Beispiel: Ich sollte am Freitag etwas zur Bank bringen, habe dort vorher angerufen um zu wissen, wann man da auftauchen kann. Man sagte mir ich könnte das auch per mail machen, also habe ich meinen Mann angerufen und ihm das erzählt, oh das ist ja toll, dann machen wir das doch war seine Antwort.

      So am So wollte er das dann machen und bekam es aber nicht hin, ich hörte wie er vor sich hin schimpfte nicht mal die einfachsten Sachen bekommt sie hin!
      Habe ihn darauf angesprochen was das soll, seine Antwort war ich habe einen klaren Auftrag erteilt der nicht erfüllt wurde da kann man doch mal sauer sein.
      Er war nur nicht in der Lage das schreiben zu mailen und nun bin ich wieder die Dumme.
      Er dreht das immer so das ich dann schuld bin!
      Letztens hatten wir eine Einladung bei Freunden ab 16:00 unsere Tochter war an dem Tag auch eingeladen, wir sollten sie abends abholen. Sie schrieb mir so um 22:30

      das wir sie holen sollten, ich habe meinen Mann dann gefragt ob ich eben losfahren soll, aber er sagte machen wir gleich gemeinsam, also habe ich gewartet nach 20 Min. habe ich nochmal gefragt soll ich eben alleine fahren? wieder die Antwort fahren gleich gemeinsam! Wieder habe ich 20 Min. gewartet, dann sagte er es ist doch gerade so gemütlich, ich bin dann aufgestanden habe laut gesagt ich hasse das und bin gegangen.
      Habe mich ins Auto gesetzt und bin los gefahren um unsere Tochter abzuholen,
      kaum war ich um die Ecke da rief mein Mann an, schrie ins tel.wo ich den wohl sei, habe geantwortet ich hole unsere Tochter ab! Er sagte dann nur das er nach Hause gehen würde ich habe ihm die Party vermiest. Als ich dann bei der Party meiner Tochter war stand der Vater schon im Schlafanzug in der Tür, wie peinlich mir das war muss ich glaube ich nicht sagen! Wir also nach Hause und man ignorierte mich, bis die Kids im Bett waren. Habe ihn darauf angesprochen was dies Aktion sollte .
      Ich wäre so peinlich und immer würde ich solche Aktionen bringen. darauf hin habe ich gesagt du hättest doch zweimal die Chance gehabt zu antworten hol unser Kind eben alleine ab, aber nein das konnte ich nicht sagt er ich hätte schon völlig genervt geguckt.
      Ich muss dazu sagen mein Mann ist immer der letzte der von einer Party verschwindet.
      Nun bin ich wieder schuld daran das es so passiert ist wie es passiert ist.
      Kennt das jemand auch so?

      • (2) 24.06.13 - 19:35

        Hi,

        liest sich irgendwie, als ob Du von Deinem Mann abhängig bist.

        Warum machst du die Bankdinge nicht selber zu Ende?

        Sag Deinem Mann, das Du das Kind abholst und fährst dann, wenn er nicht kommt und zwar ohne ständig nachzufragen.

        Werde irgendwie selbständig! Gib ihn Kontra uns sei noch so " Heimchen am Herd". Er macht Dich nieder, macht dir ein schlechtes Gewissen obwohl er eigentlich#klatsch ist. Aber scheint so, das Du ihm nicht auf einer Stufe stehst, sondern tief drunter.

        lisa

        • (3) 28.06.13 - 00:15

          Ich vermute einfach mal, es gibt einen Grund, wieso sie die Mail nicht selbst verschickt hat. Vielleicht kennt sie sich mit Computern nicht so genau aus. Offenbar hat es der superschlaue Mann ja am Ende selbst nicht geschafft, die Mail rauszuschicken (oder ein Attachment ran zu hängen, wie auch immer das genau war).

          Ich finde es auch ganz normal und selbstverständlich, wenn man mit dem Partner auf einer Feier ist, dass man sich dann mit ihm kurz verständigt, bevor man einfach wegfährt, um die Tochter abzuholen.

          Wenn ich lese, wie der Typ sich schon verhält, obwohl die Frau alles richtig gemacht hat, möchte ich gar nicht wissen, wie er reagiert, wenn sie ihn einfach ohne Rücksprache (also nur mit einer Ansage) auf der Party sitzen lässt und losfährt, das Kind zu holen.

          Und auch wenn sie vielleicht zu oft bei ihm nachfragen sollte, statt eigenverantwortlich Sachen zu erledigen, so ist das doch lange noch kein Grund, daß ihr Ehemann sie so schlecht und respektlos behandeln darf.

      Also ganz ehrlich: brauchst Du die Erlaubnis von deinem Mann, irgendwas zu tun?

      Du solltest Dich um die Bankgeschichte kümmern. ich an Deiner Stelle hätte das pe Mail gleich erledigt und danach meinem Mann gesagt, dass es eben einfacher per Mail ging.

      Die Tochter abholen? Nicht fragen , sondern sagen: Ich hole schnell unser Kind ab.

      Und gut isses. Kannst Du keine eigenen Entscheidungen treffen?

      Vielleicht hast Du die Beispiele ja unglücklich gewählt. Aber anhand derer kommt das so rüber....

      • Das ist aber wirklich eine unsensible Antwort.

        Ich kann wirklich nichts falsches an ihrem Verhalten sehen. Sie verhält sich, wie jeder normale Mensch es tun würde, kommuniziert mit ihrem Partner. Was gibt es da zu kritisieren?

        ER verhält sich allerdings unmöglich, respektlos, unfair und will sie klein machen. Ganz schlimm. :-(

    (6) 26.06.13 - 11:16

    Nun auch nach so langer Zeit sind gegenseitige Missverständnisse doch immer noch ein erstzunhemendes Thema! Denn Komunikation ist eben nur das, was bei dem anderen ankommt udn grade im Streit werden viele Sachen einfach sehr leicht missverständlich gesagt! oder nachher tut es einem dann immer leid. Lies dich am besten mal zum thema richtiger kommunikation ein und versuche es auch deinem Mann zu vermitteln, kann echt wunder wirken. Infos: http://missverständnis.com/ :)

    Anosnsten noch viel Glück :-D

Ich kann dich gut verstehen. Es geht dir vordergründig um das Thema Verlässlichkeit. Es ist völlig egal, ob du die Tochter auch alleine hättest abholen können oder die Bankgeschichte alleine hättest regeln können.
Du hast ihm gesagt, wie es ist: Tochter möchte abgeholt werden/Bank geht auch per email.
Er hat sich bei beiden Dingen so ausgesprochen, dass er sich darum kümmert: "Komme mit"/"ich erledige das". Du hast dich auf seine Aussage verlassen.
Und hinterher beklagt er sich.

Das ist unfair und ungerecht, das siehst du völlig richtig.
Ich glaube, der Mann ist von irgendwas genervt oder gestresst und benutzt dich als Blitzableiter. Mit dir kann man es ja machen, denkt er sich.
Nun - was kannst du jetzt tun?
Natürlich kannst du aus diesen Erfahrungen lernen und in Zukunft Dinge wirklich alleine in die Hand nehmen, aber da behandelst du nur das Symptom.
Das eigentliche Problem aber sitzt tiefer.
Und zwar, dass du dich nicht respektiert fühlst.
Du kannst dich nun trennen oder versuchen, ihm deutlich zu machen, dass du nicht duldest, dass er so mit dir umspringt.
Wenn das nun schon 17 Jahre so geht, ist die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass er sich so respektlos gegenüber dir benimmt. Hast du das bisher immer hingenommen?
Er meint, er scheint ein Recht darauf zu haben, seine schlechte Laune an dir auszulassen. Du kannst in Zukunft, wenn du dich nicht gleich trennen willst, ganz bewusst darauf achten, dass du eine Entschuldigung für sein Benehmen erwartest, weil es jetzt wirklich reicht! Schreib ihm einen Brief und mach das darin deutlich.
Und zieh es aber auch durch. Das ist zwar ein Machtkampf, aber da musst du einmal durch! Sonst geht es die nächsten 17 Jahre genauso weiter.

Top Diskussionen anzeigen