Trennung Häusliche Gewalt Sorgerecht

    • (1) 12.07.13 - 12:12

      Hallo.
      Am Montag habe ich mich von meinem Mann getrennt weil er abermals auf mich los gegangen ist und das vor den Kindern.
      Mit Polizei Einsatz weil er mich Gewürgt und Geschlagen hatte.
      Er ist jetzt der Wohnung verwiesen für 10 Tage und in der Zeit versuche ich mein Leben irgendwie zu Ordnen.
      Für mich ist klar ich WILL die Scheidung und den Neuanfang.
      Zurück geht nicht denn das was er gemacht hatte ist einfach unverzeihlich.
      Natürlich hängen an unserem Leben unsere drei Jungs im alter von 2-7 Jahren.
      Nur wie ist es zu vereinbaren wenn er so gewaltätig werden kann das er die Kinder wirklich sieht.

      Ich habe wirklich Angst um sie.
      Klar will ich das sie Kontakt haben. Nur mein Kopf macht gerade etwas Dicht.

      Angst das er mir die Kinder weg nehmen kann habe ich nicht. Denke nicht das das Gericht dem zustimmen würde. Gerade weil das Wohl der Kinder ja im Vordergrund steht.
      Wer kann mir denn hier welchen Schritt erklären und auch sagen welche Wege ich gehen soll.

      LG Maria

      • (2) 12.07.13 - 12:28

        "Nur wie ist es zu vereinbaren wenn er so gewaltätig werden kann das er die Kinder wirklich sieht."

        Um den Umgang auszusetzen, muss eine Kindeswohlgefährdung vorliegen. Ob die damit erfüllt ist, dass er dir gegenüber in Anwesenheit der Kinder gewalttätig geworden ist, entzieht sich meiner Kenntnis...ich kann es mir aber fast nicht vorstellen.

        Letztendlich wird ein Richter darüber entscheiden müssen...und das kann halt so oder so ausgehen.

        • (3) 12.07.13 - 14:59

          Es ist eskaliert weil er auf den großen drauf wollte. Habe ihn weg geschubst. Dann ging er auf mich los.

          Deswegen mein Anliegen.

          • (4) 12.07.13 - 15:53

            Hallo,

            ist auch dieser Auslöser, dass er das Kind angreifen wollte, dokumentiert? Hat das Kind das vielleicht selbst der Polizei gesagt? ("Mama wollte mir nur helfen, weil der Papa mich geschlagen hat, ...")?

            Nick hat das schon ganz richtig gesagt: Gewalt gegen den Partner muss nicht unbedingt zum Ausschluss des Umgangs führen.

            Ich würde dazu raten, zum Weißen Ring zu gehen und/oder zum Anwalt.

            LG

      hallo maria,

      klasse, dass du für dich und deine jungs sorgst und gehst!
      das braucht viel kraft - aber du hast den ersten schritt in die richtige richtung gemacht.

      sprich mit dem jugendamt, die werden dir bestimmt helfen können.
      wende ich zusätzlich an den weissen ring - du kannst jetzt wirklich jede hilfe gebrauchen.

      ich wünsche dir alles gute,
      sunshine

    (7) 12.07.13 - 22:17

    Hallo,
    mein Ex hat danach nur noch betreuten Umgang angeboten bekommen von Seiten des Gerichtes aus,hat er nie wahr genommen aber du musst die Kinder so erst mal nicht mit geben.
    Jugendamt klärt oft falsch auf und ich habe da keine guten Erfahrungen mit gemacht.
    Such dir schnell einen Anwalt für Familienrecht und gehe zur Frauenberatungsstelle.
    Die haben mir sehr sehr geholfen auch was die Kinder betraf

    Liebe Grüße

    Carow

    (8) 13.07.13 - 18:19

    Du brauchst Nerven wie Drahtseile. Mein ex-Mann hat mich in der trennungsphase auch 2 mal gewürgt und mir mit Mord gedroht. Leider ist man bei Gericht der Meinung, dass auch jemand der einen Mordversuch begangen hat, ein guter Vater sein kann. Ich habe seinerzeit dann nach ewigen Terminen und Gutachten das alleinige Sorgerecht bekommen, glaube aber, dass das heute so gut wie unmöglich ist.

    Ich würde dir empfehlen, den Umgang auszusetzen, bis ein Gutachten bewiesen hat, dass er keine Gefahr für die Kinder ist, sollte er welchen haben wollen. Und dann Übergabe der Kinder nur über dritte. Und zwar immer. Deine Sicherheit zuerst!

    Ganz wichtig: zeig ihn an wegen Mordversuch/Körperverletzung mit Strafantrag. Nimm dir eine Anwältin, als Verletzte hast du ein recht darauf! Außerdem musst du dich um Unterhalt kümmern. Stell außerdem bei Gericht einen Antrag auf Zuweisung der Wohnung zur alleinigen Nutzung, das wird im Eilverfahren entschieden.

    Zur Sicherung des Lebensunterhalts musst du, solltest du kein eigenes ausreichendes Einkommen haben, einen Antrag auf ALG 2 stellen.

    Alles Gute

    Manavgat

Top Diskussionen anzeigen