Schwanger verlassen

    • (1) 30.09.13 - 13:24

      Hallo ihr Lieben....

      ich weiß einfach nicht weiter....
      Morgen beginnt bei mir der 7. Monat (25. SSW) und ich bin immer noch endlos traurig....

      Mein Freund hat mich am Anfang der Schwangerschaft verlassen. Wir waren 3 Jahre zusammen, dann einige Monate getrennt, haben aber nie voneinander lassen können bis wir es nochmal nach paar Monaten versucht haben. Dann wurde ich schwanger. Er wollte noch kein Kind. Wollte dass ich es wegmache :-( Aber das habe ich natürlich nicht übers Herz gebracht...

      Ein paar Wochen später hat er mich dann verlassen....
      Am Anfang habe ich gedacht er braucht vielleicht Zeit um mit der Situation klar zu kommen... Aber er sagt auch jetzt noch dass er KEINE Gefühle mehr für mich hat usw.:-(
      Er kümmert sich auch nicht wirklich um meine Schwangerschaft, heißt er fragt nicht ob er irgendwie helfen kann oder ob es noch was zu erledigen gibt....
      Mich macht das endlos traurig, er war meine große Liebe....
      Zu seiner Familie habe ich guten Kontakt, die sind auch für mich da, die verstehen sein Verhalten selber nicht... Er sagt zwar das er sich angeblich um die kleine kümmert wenn Sie da ist, aber das mit uns wird nie wieder was werden. Es tut mir so weh :-(

      Ich versuche mittlerweile schon aus Selbstschutz den Kontakt zu ihm einzuschränken, da es mich immer wieder verletzt, aber ich habe halt immer noch die Hoffnung das er mit der Zeit seine Meinung ändert...

      Wie sind da eure Erfahrungen??

      • Hallo,

        vor 8 Jahren war ich in der gleichen Situation wie du. Auch mal richtig zusammen gewesen, dann Trennung und in der Zeit trotzdem getroffen, bin auch ungeplant schwanger geworden. Genau wie du sollte ich abtreiben. Er liebt seine Tochter und alles, aber zusammen gekommen sind wir nie mehr, wobei wir als Eltern schon zusammen auftreten. Bei mir hat es auch lange gedauert, er hatte dann noch eine neue Freundin usw. Heute bin ich völlig über ihn hinweg und möchte ihn nicht mehr als Mann an meiner Seite haben. Du hast leider doch noch einen Leidensweg vor dir falls er sich nicht mehr umentscheidet. Mein Ex hat sich verliebt, aber in seine Tochter.

        wenn du magst, kannst du mich per PN anschreiben

        liebe Grüße

        • Hallo,

          danke für deine Antwort... :-)

          Wenn du in der selben Situation warst dann kannst du ja verstehen wie ich mich fühle...

          Was hat er denn bei dir für Gründe genannt? Und wie hast du es geschafft damit ``abzuschließen``?

          Lieben Gruß

          Julia

      Hallo,

      ohje, lass Dich erstmal #liebdrueck
      Ich weiß wie Du Dich fühlst!! Wir waren 5 Jahre zusammen, haben 8 Monate lang versucht ein Kind zu bekommen. Die Beziehung wurde durch einige Themen belastet und als ich schwanger wurde, ließ er mich sofort sitzen.

      Mehr gerne auch per PN.

      LG munya

    • "Er kümmert sich auch nicht wirklich um meine Schwangerschaft, heißt er fragt nicht ob er irgendwie helfen kann oder ob es noch was zu erledigen gibt....
      Mich macht das endlos traurig, er war meine große Liebe...."

      Ich will dir nix unterstellen, aber liege ich zufällig richtig mit meiner Vermutung, dass du geglaubt hast, deinen Freund (bzw. nun Ex) durch ein gemeinsames Kind an dich binden zu können?

      "Er sagt zwar das er sich angeblich um die kleine kümmert wenn Sie da ist, aber das mit uns wird nie wieder was werden. Es tut mir so weh :-("

      "Ich versuche mittlerweile schon aus Selbstschutz den Kontakt zu ihm einzuschränken, da es mich immer wieder verletzt, aber ich habe halt immer noch die Hoffnung das er mit der Zeit seine Meinung ändert..."

      Nimm das, was er sagt, sehr ernst...und schränke den Kontakt auch ein bzw. brich ihn zunächst komplett ab, wenn er dir nicht gut tut. Sollte der Mann seine Meinung irgendwann ändern (was ich offen gestanden nicht glaube), wird er dich das schon wissen lassen.

      Hallo.

      Er hat gesagt, was er fühlt. Und wenn er keine Gefühle mehr für dich hat, dann ist es eben so. Versuche dich irgendwie abzulenken. Wenn das Kind da ist, wirst du ja sehen, wie er sich kümmert. Nimm die Hilfe an, die er bietet, aber nimm dann einiges nicht persönlich. Er macht es dann nur des Kindes wegen. Und bitte, lass deinen Frust dann nicht an die Kleine aus. Die kann nichts dafür.

      Alles Gute für dich und auch in der Schwangerschaft.

      LG

    • Ich denke auch das er sich höchstwahrscheinlich nicht Unentscheiden wird, und wenn dann waere es evtl. Nur wg dem Kind....das ist auch nichts weiter als eine Zeitbombe dann.
      Wenn man jemanden wirklich von Herzen liebt, glaube ich nicht das man das gemeinsame Kind abtreiben möchte.....natürlich ist es ungeplant immer ein ziemlicher Schock. Aber allein schon der Versuch meines Partners mich zur Abtreibung zu bewegen würde mir arg zu denken geben.

      Versuch dich auf dein Kind zu konzentrieren, genieß die Schwangerschaft so gut es geht und ich bin ganz sicher das die Welt in naher Zukunft auch Für dich wieder ganz anders aussieht.
      Es gibt viele tolle Männer die gerne Vater sind, die eine Frau mit Kind wollen und lieben, auch wenn es nicht das eigene ist.

      Meine Mama gab mir mal nen guten Tipp :

      Lasse niemanden zu deiner Priorität werden, für den du nur eine Option bist.

      Hallo liebe Bella,

      ich weiß genau was gerade in Dir vorgeht und was Du mit Deinem Babybäuchlein grade durchmachen musst, denn mir ist das selbe passiert.

      Bei Bekanntgabe meiner SS hatte er "ganz plötzlich" von einem Tag auf den anderen keine Gefühle mehr und wollte das Kind nicht.

      Ich habe das einzig richtige gemacht und meine Sachen gepackt, bin zurück zu meinen Eltern.
      Ich hatte zwar das Bedürfnis, ihn überzeugen zu wollen, sich für mich und mein Baby zu entscheiden, habe aber instinktiv gemerkt, dass ich damit nur das Gegenteil bewirken würde.

      Genau wie Du habe ich den Kontakt so gering wie Möglich gehalten.
      Ich habe versucht zu verstehen, warum er sich so verhielt.
      Als mir dann bewusst wurde, dass es gar nicht möglich ist, für einen anderen Menschen von heute auf morgen nichts mehr zu empfinden, sondern das das andere Gründe habe muss, ging es mir sofort besser.

      Die Wahrheit bei diesen Männern ist, dass sie in diesem Moment nicht Dich und Dein Baby abgelehnt haben, sondern..

      ..das sie unfähig und/oder überfordert mit der neuen Situation sind und einfach nicht in der Lage sind Verantwortung zu übernehmen. MEHR NICHT.

      Als mir das erst mal klar wurde, habe ich aufhören können diesen Groll und diese Wut auf ihn zu haben. Und Wut hatte ich neben dieser wahnsinns Verzweiflung auch enorm! Irgendwann hatte ich sogar Mitgefühl.
      Ich habe das Verhalten natürlich nicht entschuldigt, oder etwa gebilligt, sondern konnte dadurch erst wirklich weitermachen.

      Ich war freundlich, auf Abstand, aber ohne Erwartungen! Ich habe einfach meins gemacht, mich auf keine ungewissen oder halben Sachen eingelassen und mich auf mein Kind gefreut. Und das rate ich Dir auch!
      Das ist natürlich nicht einfach, aber je mehr man sich mit der verborgenen Wahrheit dieses Verhaltens bewusst wird, desto schneller und besser kann es FÜR DICH weitergehen.

      Heute rennt er UNS hinterher und nicht anders herum!

      Ich habe mich dadurch in eine Richtung entwickeln können, die mich unendlich gestärkt hat. Heute will ich ihn auch leider (für ihn leider) nicht mehr zurück haben, weil es mir ohne ihn so viel besser geht!

      Mein Tipp: versuch selber auch die Wahrheit die dahinter steht zu erkennen und bezieh es bloß nicht auf Dich persönlich! Nur dann kann das Beste daraus enstehen.
      Natürlich ist er ein A... Er kann aber einfach nicht anders..
      Versuche dadurch innerlich loslassen zu können.
      Denn wenn Du Dich jetzt um Dich kümmerst und Dich gänzlich auf Dich und Dein Baby konzentrierst, dann lässt Du (vorläufig) los und gibst ihm dadurch die Möglichkeit zu erkennen, ob er Dich und Euer Kind will, oder nicht.
      Du machst Dich damit sehr attraktiv.

      Ich hoffe ich konnte Dir helfen..
      Schreib, wenn Du Hilfe brauchst und Du nicht weiter weist!
      Alles Liebe!

      • Huhu,
        danke für deine Nachricht, die lässt ja schon etwas hoffen ...

        Wie lange wart ihr denn zusammen als er sich von dir getrennt hat?

        Und wann kam er zu der ``Einsicht`` das er damit einen Fehler gemacht hat??

        Bei uns ist es leider immer wieder ein auf und ab seit der Trennung bzw Schwangerschaft.
        Mal lief es besser so das ich dachte er kommt zurück, dann von heute auf morgen war wieder alles Scheiße

        so das wir sehr wenig Kontakt hatten usw.... Ich muss dazu sagen ich hab ihm oft Vorschläge gemacht und Chancen gegeben aber er ist nie wirklich darauf eingegangen......

        Das letzte mal habe ich ihm am Freitag gesehen, und ich doofe Nuss habe mich sogar darauf eingelassen mit ihm zu schlafen :-( Ich bereue es deswegen weil ich ziemlich schnell gesehen habe das es falsch war. Es ging mir am Sonntag nicht so gut da meine kleine oft auf meinem Ischiasnerv liegt und ich dadurch dann Schmerzen beim laufen usw. habe....
        Ich habe ihn angerufen und er ging nicht dran. Dann habe ich ihm eine Nachricht geschrieben ob er vielleicht vorbeikommen würde ... er hat einfach gar nicht geantwortet, hat mich quasi einfach hängen lassen.

        Wie gesagt Freitag hat er sogar mit mir geschlafen, dann hab ich Samstag nix gehört, Sonntag nicht (obwohl ich Schmerzen hatte), Montag nix, Dienstag nix ja und gerade kam dann eine Nachricht mit : Hi wie gehts?
        (so als wenn er mich nicht sitzen lassen hat)

        Ich weiß überhaupt nicht wie ich mich ihm gegenüber jetzt noch verhalten soll =//

Top Diskussionen anzeigen