mein exmann- er soll mich endlich mein leben leben lassen

    • (1) 02.03.14 - 10:56
      Inaktiv

      hallo,

      mein ex hat eine widerliche art an sich. wenn er die kinder abholt macht er mich jedesmal schlecht. dann kontrolliert er ob die kinderzimmer aufgeräumt sind und wenn nicht, droht er gleich mit jugendamt.wenn er mit mir redet dann so richtig abwertend.
      neulich war meine tochter mitten in der woche mit ihrer tante auf einem konzert und ich sagte, dass sie aber am naechsten tag trotzdem in die schule gehen muss. mein ex war aber anderer meinung und sagte zu ihr, egal was mama sagt, ich erlaube dir zu hause zu bleiben ohne mein wissen. das geht doch gar nicht! sie lebt bei mir und ich entscheide das!

      und uebrhaupt er schikaniert mich wo er nur kann und es ist ganz oft, dass er sagt, dass ich einfach nur hohl bin und das alles vor den kindern. das macht mich jedesmal so fertig obwohl ich da eigentlich drueber stehen sollte.
      nach aussen gibt er immer den superdaddy, aber im grunde ist er nur dienstags und alle 2 we der papa. wenn die kinder in der woche mal was von ihm wolleb, ist er meistens nicht fuer sie da. und ueberhaupt, er will mir jedesmal erzaehlen wie ich den haushalt zu machen habe und sagt uch waere ne schlechte mutter weil ich arbeiten gehe halbtags wenn die kinder in der schule und kiga sind. und es ist fast immer so, dass wenn ich mein freies we habe und er die kinder hat, er mich min. einmal anruft, weil er irgendwas bräuchte wie zbsp schwimmsachen. und wenn ich dann sage dass ich nicht da bin, dann ist die hoelle los. er goennt mir meine freie zeit einfach nicht. er bezahlt nicht einen cent fuer die kinder aber hat so ne große klappe. er soll mich endlich mit dieser schikane in ruhe lassen. was kann ich tun???

      lg

      • Tja da kann ich dich auch nicht verstehen.
        Wenn er die Kinder holt dann hat er draußen zu warten bis die Kinder raus kommen. Warum läßt du ihn überhaupt rein? Es ist deine Privatsphäre und ihr seid getrennt.
        Wie die Kinderzimmer aussehen geht ihm nichts an.

        Der will so noch Macht über dich haben und du bis das Opfer und spielst hier auch wunderbar mit.
        Das Jugendamt kann dir nichts und du musst keine Angst davor haben. Den wenn das Jugendamt das wüßte würde er wohl einen über die Rübe bekommen, denn vor den Kindern so abfällige Bemerkungen geht garnicht.

        Hier geht es um das Wohl des Kindes und dieses Kind ist schulpflichtig und hat da auch zur Schule zu gehen. Ein Konzert kann am Wochenende stattfinden und nicht in der Woche.
        Du machst es ihm aber auch sehr leicht dich anzugreifen. Du stehst ihrgendwie so machtlos dar und er macht was er will.

        Ich würde ihm klipp und klar nicht mehr rein lassen und solche Aktionen während der Schulzeit ist nicht und ich hätte die Tochter abgeholt. Und wenn er aufmuckt hätte ich mit der Polizei gedroht. Wenn er das Kind nicht rausrückt dann würde ich diese auch holen. So merkt er, das er nicht alles machen kann mit dir.

        Im Moment sagt er dir immer noch was du zu tun und zu lassen hast. Aber ihr seid getrennt und er hat seinen Umgang und fertig. Alles andere geht ihm nichts an.
        Du bist doch keine schlechte Mutter nur weil du arbeiten gehst. Dann soll er dir Geld geben, damit du deine Rechnungen bezahlen kannst und dann brauchst du nicht arbeiten.

        Meinem Ex habe ich gesagt, das er wenn er anruft schon sagen soll was die Kinder mithaben müssen sonst hat er Pech gehabt. Also spätestens wenn er sie abholt, kann noch das ein oder andere mitgenommen werden, aber sonst nicht.
        Wenn er anruft was er ja absichtlich tut um dich wieder du erniedrigen, damit du dich schlecht fühlst und er eben Schwimmsachen benötigt oder sonstwas, sagst du eben ich bin nicht da und somit ist nicht mit Schwimmsachen, da er sich das auch eher einfallen lassen kann und wenn er dazu kein Bock hat, kann er nicht schwimmen gehen.

        Er tritt so auf das er dich psychisch fertig machen kann. Er sagt Dinge so das du an dich zweifelst. Er will das du dich schlecht fühlst.

        Lass es nicht zu und stecke Grenzen und zeige ihm, bis hier hin und nicht weiter.

        LG

        Einfache Lösung: Er hat vor der Tür zu warten und auf keine Gespräche einlassen. Du musst für die Einhaltung deiner Grenzen sorgen!

        Grüße
        Sabrina

        Dir ist schon klar, dass es DEINE Wohnung ist? DU hast Hausrecht. Ganz konkret....betritt er dieses Haus bzw. diese Wohnung noch einmal, wird die Polizei geholt. Ab jetzt wartet er vor der verschlossenen Tür bis die Kinder fertig sind.
        Er redet schlecht über dich mit den Kindern? Das würde ich definitiv zum Thema machen. Kinderarzt, Jugendamt, Psychologe,... - schließlich irritiert soetwas die Kinder. Die lieben nämlich beide Eltern und kommen in Loyalitätskonflikte.

        Ein vorzeitiges Gespräch mit dem Jugendamt von deiner Seite nimmt deinem Ex auch den Wind aus den Segeln - er kann dir dann nicht mehr mit dem Jugendamt drohen.

        Ich bin eigentlich für einen vernünftigen Umgang der Eltern miteinander, aber wenn es nicht geht, dann muss man sich eben auch schützen und Nichtsein die Opferrolle fallen.

      • Meine Freundin hatte eine ähnliche Situation und hat sich einen Anwalt genommen. Das Familiengericht hat ihm dann ganz klar derartige Aussagen seitens der Mutter untersagt.

        Also ich kann dir nur raten deinen exmann nicht mehr in die wohnung zu lassen. ich hab seid einem jahr das theater mit meinem exmann...horro...ich weiß wie beschissen das ist wenn man jedes mal einen auf den deckel bekommt und drüber stehen will, aber am ende belastet es einen sehr. mein exmann hat sogar mit seiner neuen tante angefangen von den kindern fotos zu machen weil die fingernägel einmal nicht sauber waren und die fußnägel angeblich zu lang. ...wie die kiner sich da gefühlt haben müssen. sogar seine neue tante hat er mir auf den hals gehetzt...richtig armseelig sowas aber da mein sohn in therapie ist wegen der trennung hab ich sofort ein elterngespräch verlangt...hat nur teils was gebracht. seine tante hält sich fern von mir und darf auch nicht mehr mitkommen .. aber die stichelleien hören trotzdem nicht auf . ok meiner zahlt unterhalt aber diese ganzen anderen dinge kenn ich nur zu gut. das ist für die irgendwie eine art noch einen rest kontolle zu behalten die sie durch die trennung ja verloren haben...keine ahnung...ich würde mich wenn euer jugenamt gut ist mit denen in verbindung setzen und denen das erklären wie schlimm die übergaben sind und darunter leiden ja auch die kinder. unser jugendamt lässt mich hier richtig hängen und die therapeutin von meinem sohn hilft da verstärkt mir was zu erreichen. aber lustig war das mein exmann mich die letzten zwei wochenenden jedes mal angerufen hat " sag dem jungen mal das der auf mich hören soll...der beleidigt mich immer!!!" ...
        das er sich sowas von lächerlich gemacht hat bei mir und auch den kindern war ihm wohl gar nicht bewusst . mich als erwachsene frau greift er an aber bekommt keinen respekt von seinem sohn (5) . mein freund dagegen ist schon einige jahre getrennt und da macht seine exfreundin seid jahren immer wieder probleme...die hatten unzählige gespräche mein jugendamt etc. es hat nichts gebracht. ich weiß wenn die übergaben so extrem verlaufen das dann jemand beauftragt wird die kinder abzuholen und zu bringen...absolute notlösung aber vielleicht auch hilfreich. wenn sich bei uns nichts ändert werde ich das auch so machen. denn immer wieder stress vor den kindern anzufangen .... nee das geht gar nicht

      • (7) 04.03.14 - 01:56

        Es gibt immer wieder Menschen, die andere schlecht machen müssen und andere klein und nieder reden müssen, damit sie sich selber besser fühlen! Und dann gibt es die Menschen, die davon betroffen sind und lernen müssen, das zu ignorieren und da einfach drüber stehen müssen!

        Ich hab gerade so ziemlich ähnlichen Ärger am Hacken. Und ich bin auch eine von denen, die sich das alles immer viel zu sehr zu Herzen nehmen. Aber eines Tages muss man es mal schaffen bei sowas auf Durchzug zu schalten!

        Bin dabei, und Du bestimmt auch :)

        Daumendrück und durch ;-)
        VG die Honu

        Also ich würde den Herrn gar nicht mehr in meine Wohnung lassen die geht ihn nach eurer Trennung sowieso nichts mehr an. Und wenn er dir mit Jugendamt droht sagt ihm doch einfach JA GERNE ICH FREU MICH WENN SIE KOMMEN!!!!
        DEnn wenn du nichts zu verbergen hast kann er dir damit auch keine Angst machen!
        So gesehen nimmst du ihm gleich den Wind aus den Segeln. Und die nächsten Male kann es vielleicht nicht schaden das jemand bei dir ist wenn er die Kinder holt falls er trotzdem versuchen würde in die Wohnung zu kommen. Oder er versucht dir Druck zu machen und bevor es ausartet wenn die Kinder dann ja da sind.

        Denk dir einfach:
        Nicken, Lächeln, Arschloch denken!

        Ela

        Erstens lass den nicht in deine Wohnung .zweitens wenn die "Übergabe " der Kinder nicht ohne Theater funktioniert , dann frag deine Mutter oder jemand anderen ob die die Kinder hin bringen können . Oder trefft euch an der Straße und gut ist . Zum Thema Jugendamt . An deiner Stelle würde ich selbst mal mit denen reden . Die sind nähmlich auch für dich da falls irgendwelche Sachen mit dem Umgang ect nicht klappen . Für dich persönlich wäre es vllt ratsam ihm solche Äußerungen vor den Kindern vom Gericht oder Jugendamt untersagen zu lassen . Geht es gar nicht anders muss halt dass Jugendamt den kompletten Umgang regeln wenn ihr gar nicht miteinander klar kommt

Top Diskussionen anzeigen