er ignoriert die trennung

    • (1) 02.03.14 - 13:02

      ich habe mich vor drei monaten von meinem partner getrennt. wir wohnen zusammen und haben einen dreijährigen sohn.

      mein ex ignoriert die trennung und lässt mir keine luft zum atmen. er will alles gemeinsam machen, lässt mir auch in der wohnung keinerlei privatsphäre, trägt mir alles hinterher, erzählt immer wieder wie sehr er mich liebt und dass er immer noch hoffnungen hat, fragt mich wo ich hingehe etc. etc. ich bin schon ganz depressiv deswegen und bin dabei mir professionelle hilfe zu holen.

      leider kann ich erst im mai ausziehen, da mein arbeitsvertrag jetzt ausläuft und ich erst etwas neues finden muss. ich habe langsam keine kraft mehr. auf meine bitten bzw forderungen, mir freiraum zu lassen, geht er einfach nicht ein. und ich will keine eskalationen mehr (er kann extrem laut und aggressiv werden). was soll ich machen? ich habe momentan nicht die möglichkeit, bei freunden oder familie unterzukommen.

      • Hallo!

        Wieso kannst du denn nicht ausziehen, weil dein Arbeitsvertrag ausläuft? Es gibt Wohnungen, die werden vom Amt gestellt und übernommen. Du hast sogar Vorrang, weil du in Trennung lebst! Und wenn du dann noch erzählst, dass er aggressiv werden kann, wird es umso schneller gehen. Eine Übergangslösung wäre auch ein Frauenhaus oder manche Wohnungsbaugesellschaften bieten sog. Auszeit-Wohnungen für wenig Geld an...

        Ich würde zusehen, dass du da ganz schnell rauskommst. Momentan räumt er dir noch alles hinterher und beteuert seine Liebe. Die Aggression kennst du aber bereits. Was passiert, wenn der Schalter klickt und er merkt, dass er dich tatsächlich verloren hat, egal wie sehr er dich einengt... Das wäre mir viel zu gefährlich. Eventuell wird er dir gegenüber handgreiflich oder wenn es noch schlimmer kommt, eurem Kind gegenüber, weil er dich damit verletzen kann (teilweise hört man echt kranke Geschichten)...

        Würde auf gar keinen Fall bis Mai warten... Suche dir echt Hilfe beim Amt (Wohnungsamt oder Jugendamt gibt auch Tipps).

        Euch alles Gute!

        • hallo

          nimm die beine in die hand und renne so schnell du kannst und noch schneller!

          ist es deine wohnung? dann schmeiß ihn hoch kannt raus, ansonsten pack die sachen und geh in ein frauenhaus, und suche davon eine billige wohnung.

          aber um himmels willen warte nicht!

          Lg
          luetjes

          eine mama die das selbe durch hat! du bist nicht alleine!

      Hallo,

      wenn man sich trennt, dann richtig! Auch räumlich! Sonst schafft man keine Distanz. Dein Ex hofft ja immer noch, dass Du die Trennung rückgängig machst!

      Entweder Du gehst solange in ein Frauenhaus oder Du suchst Dir mit Hilfe vom Amt schnellstens eine Bleibe. Oder er zieht aus!

      Handel jetzt!

      Alles Gute!

      Caterina

    • sie zu bloß schnell wegzukommen, kann ich dir nur aus eigener erfahrung raten. mein exmann ist erst nach einem jahr ausgezogen nachdem ich mich getrennt habe und die zeit war die hölle !!! such dir hilfe bei pro familia und nehm ein frauenhaus ggf. in kauf. ich weiß selber wie extrem das einen kaputt macht. ich war nach einem jahr psychisch so am ende, ich hatte keine kraft mehr. wären meine kinder nicht gewesen wäre ich nicht mehr da. die situation ist nicht gut für dich und dein kind. warte nicht zu lange . fühl dich gedrückt

      Warum habt ihr Euch getrennt?
      Hast Du schon einne neuen Partner?

      gruß
      my-opinion

      • Was hat das mit dem Problem der TS zu tun?

        • Ich versuche das Verhalten des Mannes der TE zu verstehen.
          Erst einmal bin ich eh grundsätzlich der Meinung das derjenige der sich trennt auch geht.

          Warum geht sie nicht? Was war der Grund der Trennung?
          Hat Sie einen Neuen, sollte sie verstehen in was für eine Situation sie ihren Ex zu Zeit hält. Darum meine Frage
          Ich hätte das gerne von der TE beantwortet um näher auf das Problem eingehen zu können.

    Meines Wissens nach, gibt es doch auch die Möglichkeit sich die Wohnung per Anwalt/Gericht einstweilig zuweisen zu lassen. Da hier auch das Kind eine Rolle spielt, das möglichst in seinem bestehendem Umfeld bleiben sollte, dürfte das eigentlich kein Problem sein - besonders wenn du auch angibst dass dein Ex teilweise sehr aggresiv wird.

    Umgehend ab zum Anwalt!

Top Diskussionen anzeigen