Zwischen gehen und bleiben

    • (1) 07.03.14 - 13:53

      Hallo,

      ich habe da ein Problem und weiß nicht so recht wie ich handeln soll.

      Mein Mann und ich sind 7 Jahre zusammen. Vor ca. 8 Monaten haben wir geheiratet.

      Schon nach 3 Monaten hat er bei einem Streit (wegen einer Banalität) zu mir gesagt das die Hochzeit der größte Fehler seines Lebens war.

      Ich bin seit Jahren Krank. Mein Mann weiß das und bekommt meine Schmerzen auch mit. Auf Grund dieser Schmerzen ist mir arbeiten nur im Beschränkten Rahmen möglich. Momentan als 1,50 Euro Job.
      Mein Mann hat seit ein paar Monaten wieder einen Job und verdient so natürlich den größten Teil unserers Lebensunterhalts. Er hat immer gesagt es macht ihm nichts aus.

      In den letzten Tagen kam es wieder zu heftigen Streiterein. Mehr von seiner Seite aus. Ich bin eher der schweigsame Typ.
      Er schrie mich an das ich von ihm kein Geld mehr bekomme. Das ich doch beim Amt betteln gehen soll und das es ihm auch egal wäre wenn ich nichts zu Essen hätte. Außerdem meinte er noch das ich froh sein könnte das Scheidung so teuer wäre, sonst würde er sie sofort einreichen.
      Nachdem er sich wieder beruhigt hatte, war alles wieder ganz normal.... (wie meistens).

      Mir tun diese Sätze natürlich furchtbar weh.
      Aber das ist nicht das einzige was mich beschäftigt und über das gehen überlegen lässt.

      Sexuell wirds auch immer schlimmer.

      Am Anfang wollte er das ich mal Analsex mitmachen und ihm bei NS-Spielen zuschauen lasse. Sehr widerwillig habe ich zugestimmt und seit dem kommt es regelmäßig vor das er mich dazu überredet auch wenn ich Angst davor habe. Analsex tut bei mir weh und es macht mir keinen Spaß.
      Aber ok, damit kann ich vielleicht noch Leben.

      Seit kurzem dreht er aber voll auf. Er will Pärchentausch und Dreier haben. Er will Fisten... sowohl Anal als Vaginal. Und er wird immer... gröber im Bett. Beim Blasen drückt er mich so weit runter das ich würgen muss. Wenn er an meine Brust geht, drückt er so hart zu das es schmerzt.

      Das Anale hat er vorgestern testen wollen. Ich habe ihm gesagt er soll sehr vorsichtig sein. Aber nein, sowas kann er momentan ja nicht mehr. Ich habe geheult und teilweise geschrien. Dann hat er laut meckernd und schimpfend aufgehört und zu mir gesagt ich sei ja nicht normal.
      Er selber hat aber starke Erregtionsstörungen und um zu kommen brauch er es extrem. Früher war das nicht so... da war er zärtlich und lieb. Erst seit der Hochzeit hat sich das geändert.
      Letzte Nacht hat er dann mitten im Schlaf versucht diese Spielchen zu bekommen. Ich konnte ihn nur mit Mühe von mir wegschieben.
      Auf meine Frage "Holst du dir jetzt mit Gewalt was du willst?" kam nur ich solle doch einfach den Mund halten. Dann ist er wieder eingeschlafen.

      Seit dem reden wir kaum ein Wort miteinander.

      Momentan ist er auf der Arbeit. Aber ich kann mir jetzt schon seine Laune vorstellen wenn er gleich heim kommt.

      Ich könnte jeder Zeit meinen Koffer packen und zu meiner Mutter fahren. Das wäre kein Problem.

      Er gibt mir immer das Gefühl als würde ich es zu übertrieben sehen. Als hätte ich keinen Anlass/Kein Recht zu gehen oder sauer zu sein.

      In seinen Augen mache ich nichts richtig. Wirklich nichts. Selbst wenn ich einkaufe oder koche hat er jedes mal was zu meckern. Früher hats immer geschmeckt....

      Wie seht ihr das?

      :-(

      • Wie ich das sehe? Pack deine Sachen und geh. Das musst du dir doch wohl echt nicht antun.

        Dein Mann hält dich klein und verfügt über dich, wie es ihm gefällt. Eine gleichberechtigte Partnerschaft ist weit entfernt.
        Bitte tu dir den Gefallen und geh. Das wird immer schlimmer. Und er demütigt dich, keinen Funken Respekt hat dein Mann. Willst du eines Tages von ihm in einer seiner Launen vor die Tür gesetzt werden, weil er eine anderew Blöde findet, mit der er seine Sexphantasien auslebt? Bestimmt nicht. Komm ihm bitte zuvor. Du wirst da nie glücklich. Das sind keine Lappalien, das ist schon an Vergewaltigung, wenn er trotz deiner deutlichen Ablehnung (wegdrücken, schreien) nicht aufhört und dir Schmerzen zufügt.

        Thema Geld: Dann darf er halt nach der Trennung für dich blechen. Er als dein Ehemann ist dafür da, dich auch finanziell zu unterstützen. Soweit kommts ja noch. Ich könnt kotzen bei solchen Männern. Aber ganz ehrlich: er kann nur soweit gehen, wie du es zulässt.

        Von Herzen alles Gute.
        palomita

        hallo

        lass dir nicht deine letzte würde nach gestern nehmen!

        pack !!!

        und sieh zu das du da weg kommst, so schnell wie es geht!

        EH er dich mit gewalt richtig nimmt.

        hast du keine angst?

        das ist nicht normal

      • Grundsätzlich schließe ich mich meonen Vorschreibern an.

        Alternativ würde ich ihm sagen, die Sache mit dem analen Fisten findest du total spannend und du wirst es gleich heute Abend bei ihm ausprobieren. Wenn er deine zarte Faust in seinem A.... aushält, denkst du mal über nen Rollentausch nach.

        Du solltest ebenso brutal antworten. Z.B. durch zubeißen, wenn er dir sein Teil bis in den Magen schieben will.

        Ar...loch!!!!

        LG

        Geh ganz schnell, hier ist einer nicht normal, dasbist aber nicht du

      • Ich würde auch gehen... Schon bei dem Spruch, dass er sich scheiden lassen würde, wenn es nicht so teuer wäre, würde ich ihm diese Entscheidung abnehmen. Nach Liebe hört es sich für mich nicht an. Leider bleiben viele Männer des Geldes wegen. Denn für Ehefrau und Kinder müssen sie gut Unterhalt zahlen... Aber wenn er so dermaßen heftig zum Arsch mutiert ist seit der Hochzeit, ist er ja wohl selbst dabei! Zudem geht es gar nicht, dass er auf so heftige Sachen steht, du aber nicht... Das passt hinten und vorne nicht...

        Ich wünsche dir alles Kraft der Welt und lasse dich nicht so demütigen oder zu etwas zwingen, was du nicht willst...

        Ich würde vermutlich genau jetzt noch gehen... Schon alleine die Situation in der Nacht... Ich persönlich würde es nicht ertragen!

        Alles Gute!!

        Dieser Mann misshandelt Dich psychisch und physisch. Schon bei deiner Schilderung der Dinge, die er SAGT, dachte ich, dass Du Dich trennen solltest. Als Du dann den Rest beschrieben hast, ist mir schlecht geworden und ich habe überlegt, ob Du ein Fake bist, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich freiwillig so behandeln und Schmerzen zufügen lässt, körperliche und seelische.

        Du wirkst eigentlich nicht wie ein Fake, deshalb solltest Du wissen, wie grotesk es wirkt auf andere, dass Du erst noch überlegen musst, ob Du gehen solltest.

        Lauf so schnell du nur kannst !

        Dein Arschloch von Mann ist ein Sadist und beginnt das nun bei dir auszuleben. Die Grenze wird immer ein bisschen weiter gestreckt werden - wenn du das zulässt.

        Er missbraucht dich bereits sexuell, zwingt dich zu Praktiken vor denen es dich ekelt, die dir Schmerzen bereiten so dass du heulen und schreien musst?

        Worauf willst du noch warten? Dass er dich tatsächlich vergewaltigt?

        Psychische und physische Gewalt. Renn!

        "In seinen Augen mache ich nichts richtig. Wirklich nichts. Selbst wenn ich einkaufe oder koche hat er jedes mal was zu meckern. Früher hats immer geschmeckt....Wie seht ihr das?"

        www.re-empowerment.de

        Kann es sein dass dein mann den dort beschriebenen Typen entspricht? Such dir Hilfe, und streiche dieses etwas von (hoffentlich bald ex)mann aus deinem Leben!

        Der Kerl ist ein egoistisches SChwein und du solltest wirklich schnellstens packen und zu deiner Mutter fahren. Aber nimm was geht und versuche nicht mehr zurück zu kommen. Und wenn, dann nicht mehr alleine!!!!

        Ela

        Hallo,

        ich hoffe für dich, dass du die Koffer packst und gehst oder schon getan hast.

        Wenn man deinen Text liest möchte man zu dir kommen und dich da raus holen.

        NIEMAND aber auch wirklich NIEMAND, hat das Recht einen Menschen so zu behandeln.

        Was auch immer sein Problem ist, du wirst ihn nicht retten können wenn er es nicht will,

        also rette dich selber und GEH.....

        Hört sich Ego an, ist es aber nicht.

        Ich wünsche dir, dass du den Weg findest....

        und wo immer eine Tür geschlossen wird......öffnet sich IMMER mindestens eine NEUE....

        Viel Glück für Dich....

        Cordula

        Hallo,

        an deiner Stelle würde ich gehen.

        Er begegnet dir sexuell und zwischenmenschlich nicht mehr auf Augenhöhe, das finde ich sehr schlimm!

        Ihr seit erst 8 Monate verheiratet und was er, besonders im Bett, von dir erwartet ist unter aller Kanone, gerade weil ihm deine Bedürfnisse scheißegal sind.

        fekoko

        Dein Mann scheint Eheschließung mit Leibeigenschaft zu verwechseln!

        Jeder Landwirt würde seine käuflich erworbene Kuh besser behandeln, wenn sie weiter brav Milch geben soll.

        Du scheinst mit wenig Selbstbewusstsein ausgestattet zu sein. Zum einen wegen deines .Stundenlohnes, denn ich kann mir keine noch so einfache Tätigkeit vorstellen, die mit 1,50 € entlohnt wird. Jede Putzfee im Haushalt verdient mehr. Und dein Mann hat so auch leichtes Spiel mit dir. Wenn er dir Gewalt antut, dann zeig ihn an und verschwinde so schnell es geht!

      Lauf so weit dich deine Beine tragen! Das ist doch kein normalea Leben. Lass dich nicht kaputt machen!

      Hallo!

      "Ich könnte jeder Zeit meinen Koffer packen und zu meiner Mutter fahren. Das wäre kein Problem."

      Weißt Du was, dann mach`s doch einfach!

      Dein Mann ist wohl chronisch unzufrieden. Er geht arbeiten und ernährt Dich mit. Gut, so ist das nun einmal in vielen Beziehungen. Aber vielleicht kommt er damit nicht klar. Dann noch die Errektionsstörungen... Für mich hört es sich fast so an als ist es eine Kombination aus verblassten Gefühlen, Frust und Machtmissbrauch. So lange Du bei ihm wohnst bist Du ja finanziell von ihm abhängig. Das kann er ausnutzen und seinen Frust an Dir ausleben und Dich für seine sexuellen Probleme bestrafen.

      Muss nicht so sein, aber so liest es sich. Vielleicht ist Abstand ganz gut, dann weiß er vielleicht wieder was er an Dir hat! Wobei ich nicht wüsste ob ich mit einem Partner, welcher dermaßen zu weit geht überhaupt noch zusammensein möchte!

      Ansonsten würde ich meine Grenzen deutlicher ziehen. Ich glaube wenn mir jemand so wehtut dass ich weinen muss und nicht aufhört dann würde ich mich auch körperlich wehren.

      Nö, wenn es Dir möglich ist, für ein paar Wochen zu verschwinden würde ich das tun!

      Nur weil Du lediglich teilweise arbeitsfähig bist, bist Du trotzdem ein Mensch mit Gefühlen und einem Recht auf Respekt!

      • (20) 13.03.14 - 09:10

        Das ist ein gutes Beispiel für "er war doch mal ganz lieb". Vielleicht hat ihn die finanzielle Abhängigkeit, in die er dich durch die Heirat gebracht hat, verrückt gemacht??? Jeder weiß doch, dass nach der Heirat (oder wenn ihr offiziell ne "wilde Ehe" führt) der Verdienende für den Nichtverdienenden aufkommt?! Jetzt zu kommen mit "Ich finanziere dich, also gib mir auch ne Gegenleistung" ist eine schlimme Entwicklung, die sich vielleicht hochgeschaukelt hat - und wenn ich das richtig sehe in Vergewaltigung und Verachtung enden kann.

        Wenn du nicht die Kraft hast, mit ihm zu reden /obwohl ich mich ernsthaft frage, ob er überhaupt zuhören würde), dann geh.

    oh mein gott!
    ich hoffe du bist ganz schnell weg. ich mußte erstmal fisten googlen. was der sexuelll alleine gegen deinen willen antut, gehört vor gericht! man gut, das keine kinder da sind!

    für dich alles gute und ich hoffe, dass das schwein von mann nicht bei der nächsten frau so weitermacht!
    sportskanone

Top Diskussionen anzeigen