Vater verlässt Familie zum 2. Mal in drei Monaten... Seite: 2

            • Ja, da bin ich gerade dran.

              Hab mich schon auf eine Warteliste schreiben lassen. Werde heute noch weitere Stellen versuchen...
              Und bekomme heute noch nen Rückruf von so nem Familienzentrum... Die helfen ja auch, glaub ich...

              Was ich brauche, ist wirklich jemand, der mir soviel Kraft gibt, daß ich den einzig wahren Schritt übers Herz bringe... :-(

          Hallo,

          also irgendwie - dein Mann ist ein Ar***, wie er sich verhält, keine Frage.
          Aber wenn ich lese, was du schreibst - wer nimmt denn einen Mann, der eine Geliebte hat, von heut auf morgen und nach so einem nächtlichen Verhalten wieder zurück?! Und lässt ihn auch sofort wieder bei sich und den Kindern einziehen?!? Und geht direkt wieder mit ihm ins Bett??.. Hast du überhaupt nicht nachgedacht?!

          Und hier die Aussage, das schlimmste sei, er würde wieder bei ihr einziehen, wenn du ihn herauswirfst, obwohl er gar nicht mehr bei ihr wohnen wollen würde.. was für ein Unsinn!

          Ganz ehrlich, du bist doch an der momentanen Situation, in der du und die Kinder sich befinden, massiv beteiligt. Vielleicht solltest du endlich realisieren, dass DEINE Handlungen hier gefragt sind, und nichts sonst! Du musst anfangen zu verstehen, dass du für dich verantwortlich bist - nicht er!! Du lässt ihn ja machen und alle deine Gedanken kreisen um ihn .. du schreibst von den armen Mäusen, also deinen Kindern, öffnest deinem Mann aber Tür und Tor, um sie weiter zu belasten!!

          Ich habe selbst einen Sohn - wach auf!! Es liegt an DIR! Du weißt, was das richtige ist, dann mach es auch!

          Alles Gute.

          Ae

          • Hallo und danke für Deine ehrlichen Worte...

            Du hast recht, es ist an mir, meine Kinder vor weiteren Verletzungen zu beschützen, richtig? Nur an mir!!

            Im Moment genießt er die ungeteilte Aufmerksamkeit von zwei Frauen... Für ein männliches Ego natürlich ganz groß!!

            Ich werde am Wochenende eh mit den Kids zu meinen Eltern fahren (da er ja "mit Kumpels" - AHA - feiern gehen will) und werde versuchen, da ganz viel Kraft zu tanken um dann den einzig wahren Schritt zu machen...

            Puh... Am nächsten Dienstag haben wir Hochzeitstag.... :-[

        Hallo.

        <<<Und das Schlimme ist, wenn ich ihn jetzt rauswerfe, dann zieht er wieder bei ihr ein (was er aber gar nicht mehr will!)>>>

        Weiß sie das auch. Und weiß sie auch, wie er sich verhält, wenn er bei euch ist. Er kommt seinen väterlichen sowie ehepartnerlichen Pflichten nach und das nicht auf der Couch. Ob sie das schön findet.

        Schmeiß ihn raus, die Kinder brauchen Klarheit und nicht so ein Hin und Her.

        Alles Gute.

        LG

        • Natürlich weiß sie das nicht... Sie weiß das alles nicht!!!
          Sie bekommt Liebesschwüre ohne Ende und himmelt ihn widerrum komplatt an, was natürlich sein männliches Ego sehr streichelt...

          Es ist echt alles ziemlich schwierig...
          Schmeiß ich ihn raus, geht er wieder und wird wieder vom Erdboden verschluckt.
          Kann er bei uns bleiben, bis ich ne Wohnung gefunden habe, gehe ich zugrunde... :-[

          • <<<Schmeiß ich ihn raus, geht er wieder und wird wieder vom Erdboden verschluckt>>>

            Ohne dich anzugreifen, was spricht dagegen. Du hast eigentlich mehr Angst darum, dass du deiner Tochter nicht wirklich gerecht werden kannst. Verstehe ich, aber sie wird so oder so leiden.

            Meine jüngste Tochter war acht bei der Trennung. Mein Ex versuchte auch immer über mich sich zu entschuldigen. Ich habe es eine Weile mitgemacht und gemerkt, damit hetze ich mir meine Tochter selbst auf. Ich habe dann den Schlussstrich gezogen und Absagen etc. seiner Töchter gegenüber selbst zu regeln und zu sagen. Warum sollte ich denn immer wieder ihn entschuldigen. Ich habe sogar immer noch Ausreden erfunden. Aber irgendwann konnte ich nicht mehr. Immer diese falschen Entschuldigungen und das Kind war erstmal gegen dich, hat dir unbewusst die Schuld gegeben. Damit war uns allen nicht geholfen. Also musste er von fortan seine Termine mit den Kindern alleine und persönlich regeln. Was immer mehr in den Sand verlief.

            Ich meine damit, wenn der Vater Interesse zeigt und auch äußert, dann sollte er auch den Mum haben, Termine abzusagen bzw. selbst Stellung nehmen. Eure Tochter bekommt mehr mit als ihr denkt. Und dir geht es ja dadurch auch nicht besser.

            <<<Natürlich weiß sie das nicht... Sie weiß das alles nicht!!!>>>

            Ich glaube, ich würde da auch mal einfach ihr eine Nachricht zukommen lassen. Das, was er kann, kannst du auch. Das stärkt bestimmt auch dein Ego.

            Alles, alles Gute.

            LG

            • Ja, das stimmt schon... Bisher habe ich alles geregelt...
              Ich habe ihr damals die Trennung erklärt, weil er zu feige war...
              Ich hab ihr gesagt (auf sein Drängen), daß er wieder zurückkommt... (was sich ja als große Lüge rausstellen wird)
              Etc. etc.

              Ich habe auch schon beschlossen, daß er ab sofort solche Sachen mit ihr zu regeln hat und ich mich da mal komplett rausnehme.

              Und nein, ich werde seine Neue nicht kontaktieren... Ich will nicht, daß sie so sehr leidet, wie ich es tue... Hört sich vielleicht doof an, aber sit einfach so... :-(

              • hallo

                glaubst du sie leidet weniger, wenn sie sich verarschen lässt von ihm? wenn er das selbe spiel mit ihr macht? JETZT HAT sie noch nicht viel zeit verloren, aber nach 7 jahren beziehung das dann zu erfahren tut noch viel mehr weh!

    Klasse #pro#pro#pro

Wow was für ein Arsch#sorry Er zieht dir den Stiefel an, das du Ihn rausgeworfen hast, oder du wirst unglücklich sein ich wünsche dir viel Kraft ich würde Ihn rauswerfen und Ihn nicht mehr reinlassen.....

  • Hallo barami,

    danke für Deine Worte!!!
    Ihr habt ja alle recht... Ich muß einfach Stärke beweisen... Es geht nicht anders!!
    Allein schon für mich!!

    Ich werde versuchen, am Wochenende bei meinen Eltern Kraft zu tanken und ihn dann echt vor die Tür zu setzen... Ich muß dann meine Kinder auffangen... Aber das habe ich schließlich schon einmal geschafft!!!

Liebe Louise,
Du bist der starke, verlässliche Elternteil für deine Kinder, dich brauchen sie, also muss es dir gut gehen. Und das geht nur, wenn er weg ist!
Ich hoffe, er bekommt einen regelmäßigen Umgang mit den Kids hin. Schau nach dir und schau nach von, in eine Zukunft, in der es dir gut geht!
Liebe Grüße , Susanne

  • Hallo Susanne,

    siehste, jetzt heule ich wieder rum, nachdem ich mit dem Kerl eigentlich schon durch war... #schmoll Aber er hat sich auf eine ganz gemeine Art eben wieder in unser Leben eingeschlichen...

    Es ist echt soooo schwer alles... #heul

    • Hmm, von außen lässt sich's immer leichter urteilen, aber ich für mich habe mir ganz fest vorgenommen, wenn er den Schritt geht und auszieht, dann gibt es keinen Weg zurück, denn so ein hick hack will ich weder mir noch den Kindern antun...sag ich jetzt :-)

Der Typ weiß, wie er euch BEIDE im Griff hat und gegeneinander ausspielen kann.

Wenn er das nächste Mal seinen ehelichen Pflichten nachkommt, lässt du ganz ausversehen nebenbei das Handy laufen und sie kann sich anhören wie er auf der Couch schläft.

Leite die Nachrichten, die er DIR geschrieben hat an SIE weiter und nach dem SIE ihn dann rausgeworfen hat. Stellst du IHM die Koffer vor die Tür und lädst SIE zum Kaffee ein!

  • Ja, das wäre ja ne ganz krasse Nummer... Aber so bin ich einfach nicht!! Ich bin absolut kein Racheengel... Ich bin vielleicht auch etwas zu gut für diese Welt... ;-)
    Ich mag ihr eben nicht so wehtun, wie er mir wehtut... Das hat echt keiner verdient!!

Wenn Du Deine Kinder schützen willst, musst Du ihr Seelenwohl über Deine Liebe zu Deinem Mann stellen.
Dieses hin und her schadet ihnen mehr, als endlich geklärte Verhältnisse.

Hallo,

meine Vorschreiber/innen haben ja im großen und ganzen schon alles gesagt.

Er ist ein Ar***, spielt mit dir bzw. euch beiden Frauen.

>>Warum hat er das nur getan?? Warum hat er uns nicht einfach in Ruhe gelassen?? <<

Vielleicht weil ihm (und/oder seiner neuen) aufgefallen ist, dass er dir ja ggf. Unterhalt zahlen müsste, wenn es endgültig zur Trennung / Scheidung kommt?

Ich überspitze das ganze mal: Es geht ihm doch gut zur Zeit - er hat 2 Frauen zu vö****, kann bei beiden wohnen, essen, sich bedienen lassen - warum sollte er das ändern wollen???

Wie schon von den anderen gesagt, du MUSST dich trennen.

Willst du deiner Tochter wirklich vorleben, dass es OK und toll ist, wenn ein Mann zwei Frauen gleichzeitig hat, dass man sich als Frau alles gefallen lassen muss? Sicher nicht, hoffe ich!

Und ich denke, dass es viel schlimmer für deine Kinder sein wird, später mal selbst herauszufinden, dass der Papa noch eine andere Frau bzw. sogar Familie hat. Irgendwann bekommen sie das nämlich sicher mit! Und dann führt vermutlich wirklich kein Weg mehr am Kinderpsychologen vorbei.

Also: Lieber ein Ende mit Schrecken ...

Viele Grüße und alles Gute für dich!!!

Linny

Was zwischen Dir und Deinem Mann und dieser Frau passiert, hat im Grunde nichts mit den Kindern zu tun. Zumindest nicht in dem Sinne, als das Du sie vor ihm schützen musst, denn er liebt seine Kinder ja offensichtlich.

Diejenige die geschützt werden muss, bist DU!

So und schon haben wir das ewig fiese Mütterdilemma, denn, wenn Du Dich selbst so grob vernachlässigst, dann wird das für Deine Kinder auch kein gutes Vorbild, ebensowenig der Vater, der sich nicht recht entscheiden kann.
Die Verhältnisse müssen klar und geordnet sein, dann kommen die Kinder damit auch zurecht!
Und es muss so geregelt sein, dass DU damit auch (!) klarkommst, sonst ist es Käse und Du gehst kaputt. DAVOR müssen die Kinder geschützt werden.

Ich würde Dir raten, Dich zurückzuziehen, vielleicht - wenn es geht, für ein paar Tage weg fahren- um klar zu bekommen was DU willst und was für DICH die richtige Lösung ist.
Und zwar ganz und gar ohne die Kinder zu berücksichtigen und dann, erst wenn Du es weißt, versuchst Du die Brücke zu Deinem Mann und den Kindern zu schlagen.
Wenn möglich, lass Dich in dieser Phase coachen und begleiten von nem Profi.

Das wird ne schwere Zeit für Dich, da bleibt kein Zweifel, aber mach nicht aus falscher Rücksicht an den Kindern den Fehler Dich aufzugeben. Der Schuss geht - auf Dauer - nach hinten los.

Alles alles Liebe und alle Kraft der Welt #herzlich
Cora

Es ist schon etwas demotivierend, weitere Tipps zu geben, wenn man Dir schon vorher Tipps gegeben hat, die dann aber nicht befolgt worden sind. Zumal sie meisten User hier, mich eingeschlossen, Dir genau den gleichen Tipp gegeben haben: Dich nicht wieder auf den Mann einzulassen.

Es ist doch sowieso nur eine Frage der Zeit, bis er wieder weg ist, wenn Du ihm ab sofort den Sex sowie alle Dienstleistungen verweigerst und ihm eine Miete abverlangst, was du unbedingt tun solltest. Dann hast nicht Du den schwarzen Peter, sondern er. Deinen Kindern wirst du den Schmerz nicht ersparen können, da nicht Du ihn ihnen zufügst, sondern der gewissenlose Vater.

Top Diskussionen anzeigen