Trennung on off Beziehung

    • (1) 09.05.14 - 10:12

      Hallo ihr lieben,

      ich muss mir mal meinen Kummer von der Seele schreiben. Ich war fast 2 Jahre mit meinem Ex zusammen,ich hab eine 2 jährige Tochter und er 2 Söhne 3 und 5 jahre die auch bei ihm leben. Er geht vollzeit arbeiten und seine Mutter kümmert sich um seine Kinder,bringt sie in den Kindergarten und holt sie ab,putzt seine Wohnung managed alles also sein ganzes leben. Damit hatte ich schon ziemlich früh probleme. Letztes Jahr um diese Zeit wollten wir zusammen ziehen. Wir hatten Monatelang den kontakt zu seiner mutter runtergeschraubt weil sie sich zu sehr einmischte und in dieser zeit lief unsere Beziehung auch wirklich gut. Naja im Oktober hat sich seine Mutter wieder angenähert und ich bin dan auch mal mit ihr einen Kaffee trinken gegangen aber das hat alles wieder so überhand genommen das sie wieder voll in unserem Leben war. Zudem zeitpunkt hatte ich leider schon meine wohnung gekündigt. Habe mit ihm geredet das ich das absolut belastend finde mit seiner mutter aber er hat es nicht vestanden wir hatten heftigen streit und ich bin dann ausgezogen und da ich keine wohnung hatte bin ich zum kindsvater gezogen und habe mir eine neue wohnung gesucht. Von ende Oktober bis ende november war ich also von meinem ex getrennt und wir hatten auch kontaktsperre bis dahin. Ende November sind wir dann wieder zusammen gekommen und es lief wunderbar. Ich wohnte ja bei dem kindsvater und hatte eine wohnung gefunden die aber erst anfang märz frei wurde. Naja soweit ok. Ende Januar hat sich mein Vater das Leben genommen ein totaler schock und tiefer einschnitt in meinem Leben. Mein Ex konnte da aber nicht für mich da sein,weil seine mutter mich zu dem zeitpunkt schon nich mehr mochte weil ich mich ja im oktober von ihm getrennt hatte. Von seinen eltern kam auch kein beileid und nix was mich sehr traurig machte denn ich hatte keinen streit mit ihnen...Dann hatten wir streit weil er die trauer um meinen vater nicht verstand und ich hab ihn verlassen das war anfang februar. Nach 2 wochen hatten wir wieder kontakt und uns auch getroffen aber danach weitere 2 wochen kontaktsperre. Ende Februar sind wir wieder zusammen gekommen und waren bis ende april zusammen und ich hab mich von ihm getrennt weil seine mutter gegen mich wettert und er einfach nicht zu mir steht. Wir haben eine wochenendbeziehung geführt und haben uns auch einmal in der woche gesehen. Seine Mutter hat meine sachen in eine tüte gestopft und gesagt für meine sachen ist in seiner wohnung kein platz und hat einfach meinen kinderwagen der noch bei ihm war verschenkt! Nun sind wir seit 2 wochen getrennt und jetzt kommt der Schmerz auf. Ich weiss das ich die Trennung jetzt durchziehen muss weil es eben nix bringt aber es tut so verdammt weh. Bei ihm konnte ich sein wie ich bin wir hatten viele interessen. Wenn seine Mutter nicht wäre dann hätten wir keine probleme. Wie soll ich das nun verarbeiten und schaffen die trennung durchzustehen??

      Danke fürs lesen

      Eure Miriam

      • (2) 09.05.14 - 14:29

        Indem Du Dir immer wieder vor Augen hälst, dass diese Beziehung mehr problematische, als schöne Momente hervorbringt.

        Allein die Tatsache das deine Trauer, um deinen Vater herabgespielt, bzw. gar nicht erst zugestanden wird, ist unfassbar! Mal ganz davon abgesehen das seine Mutter ihn nicht loslassen kann - ihr führt ne Dreierbeziehung... herrlich!

        Kein Partner für mich und für Dich offenkundig auch nicht!

        Bleib dran und löse Dich weiter aus diesem Wirrwarr!

        Alles Liebe für Dich

Top Diskussionen anzeigen