Es ist wohl vorbei.....

    • (1) 09.05.14 - 10:20

      Hallo Zusammen
      Wir hatten in den letzten Tagen ziemlich heftige Diskussionen.......mein Freund ist der Meinung wir nehmen ihn aus wie ne Weihnachtsgans!!!
      Er bezahlt die Miete.......ich alle anderen Sachen.....Strom, Lebensmittel ect
      Hatte ihm gesagt .....wenn es ihm zu viel sei dann muss er gehen......es zwingt ihm keiner mit uns zu leben.
      Ich habe 2 Kids und zusammen haben wir noch ein Kind bekommen.
      Er meinte dann nur ich soll die beiden großen nehmen und gehen.

      Er würde diese Wohnung nicht verlassen.
      Und wenn ich mir Hilfe holen möchte dann würde ich ihn mal kennenlernen^^
      Wir stehen beide im Mietvertrag. ....wie verhält sich es da?
      Er kann doch nicht verlangen.....das ich die beiden großen aus ihrem Umfeld reisse?
      Ausserdem werde ich den Kleinen nicht bei ihm lassen......Geschwister gehören zusammen.
      Was kann ich tun?????
      Danke

      • Hallo,

        jetzt zeigt er seinen wahren Charackter. Lass dich nicht unterkriegen.Wenn dann muss er gehen. Er kann nicht von dir verlangen das du mit den Kindern gehst. Lass dich nicht einschüchtern. Wie alt sind die Kinder und wie lange wart ihr zusammen?Wie war eure beziehung im grossen und ganzen???

        LG

        • Hallo
          Meine Großen^^ sind 14 und 10 der kleine wird 2.
          Wir kennen uns schon mehr als 15 Jahre .....zusammen sind wir 3 Jahre.
          Er war schon immer mehr der Egoist und hat nie viel geben wollen.
          Ich wollte auch nichts.....aber wenn er jetzt der Meinung ist das Wort Familie hat was von ausgenutzt sein zu bedeuten......oh oh.
          Er setzt mich unter Druck......ich weiss nicht was ich darf und was nicht.?!
          Ich möchte das er geht.....was er nicht will.

      sorry aber ich musste grad echt lachen...

      wie hoch ist denn die miete monatlich?

      die grossen sind ja nicht seine kinder. somit kannst du das essen und versorgung der grossen nicht in deinen essensausgaben ect. berücksichtigen denn dafür sind ja der(die väter der grossen unterhaltspflichtig.....und somit sind die ausgaben für die grossen von DIR allein zu tragen... aus dem Unterhalt. das bezieht sich in der regel auch auf den von ihnen genutzten wohnraum.

      so mal als denkanstoß...

      wenn er sich dort dann ausgenutzt vorkommt sagst du ihm, er soll gehen? anstatt sich in ruhe hinzusetzen und mal zu klären wer was tatsächlich zahlt? vielleicht könntest du ja seine aussage auch entkräften?

      oder weisst du vielleicht genau, dass er recht hat und setzt ihn deshalb gleich vor die türe weil er dann ja gern für den jüngsten und ggf für dich den unterhalt berappen darf?

      bei einigen denkweisen fällt mir nichts mehr ein

      • Ahja? Ist es tatsächlich so? Dann ist es wohl völlig i.o. wenn ich die Woche für 150€ Lebensmittel kaufe.....und er allein schon nen halbes Brot isst?
        Ich ihm Zigaretten Handy ect. finanziere? Alle Sachen die unser Kind braucht von Windeln angefangen.......ich kaufe?
        Na klar ich bekomme ja das Kjndergeld.....das ja dann selbstverständlich!

        Für die großen hat er noch nicht mal 1€ über......also?!
        Wie war das nochmal mit dem lachen^^??
        Ironie off!!!!

        • OK.

          JETZT ist mir klar warum er sich ausgenommen fühlt.
          Dann ist da wohl was dran.

          Er zahlt die Miete für 3.5 Leute mehr als er müsste (Du, deine zwei Kinder, das Halbe Baby).

          DU zahlst die Lebenskosten für 1.5 Leute mehr.

          Merkst du was? Wenn die Miete nicht exorbitant niedrig ist, dann hat er möglicherweise sogar recht ...

        • Hallo

          Dafür ist das Kindergeld auch da. Für die Ausgaben fürs Kind

          Na klar ich bekomme ja das Kjndergeld.....das ja dann selbstverständlich!
          -----

          Was dachtestt du denn, wofür das Kindergeld da ist? Einmal für das Kleinste und einmal anteilig für die beiden Großen.... Da kommen schon über 300 € zusammen. Bekommst du Unterhalt für die Großen? Das dann noch zusätzlich. Wieviel ist das unter dem Strich?

          Für die großen hat er noch nicht mal 1€ über......also?!
          Wie war das nochmal mit dem lachen^^??
          -----

          Für die Großen muss er gar nichts übrig haben. Es sind nicht SEINE Kinder. DU bist für die Miete zuständig, die anteilig auf DEINE beiden Großen entfält, dazu die Lebenshaltungskosten, amteilig Wasser, Strom und alles was mit ihnen in Zusammenhang steht. Wenn dir das nicht reicht, dann wende dich an den Vater der beiden.

          Wenn du das alles von der Gesamtmiete und den Lebenshaltungskosten abziehst, dann rechne mal, wer wieviel der Restkosten noch trägt. Wieviel Miete bleibt dann noch, die dein Freund trägt (für dich , ihn und euer gemeinsames Kind) und wieviel bleibt noch für Lebensmittel (für dich, für ihn und für euer gemeinsames Kind).

    (10) 09.05.14 - 12:53

    Du willst soo schnell die Flinte ins Korn werfen?
    Stellt doch erstmal eine Liste auf, wer was zur verfügung hat und wer was zahlt!
    Die zwei großen zb. die fallen raus, da du für die zwei ja Unterhalt des leiblichen Vaters bekommst!

    Also er zahlt Miete in höhe von?
    Du zahlst Lebensmittel für Ihn, dem jüngsten und dich, wieviel?
    Nebenkosten, wer zahlt und wieviel?
    Luxusprodukte wie Handy, wer zahlt und wieviel?

    Wenn ihr euch nach der Rechnung immer noch uneinig seit und du Ihn eh nicht mehr liebst, dann könnt ihr euch immer noch trennen!

    Heidernei, für mich hört sich das nicht so an, als würde einer von euch tatsächlich nach einer Lösung suchen wollen.

    Hauptsache: raus mit dem Anderen!

    Also. Wir haben es so gemacht (ich habe ebenfalls zwei Kinder mitgebracht, wir haben allerdings kein gemeinsames):
    Wir haben sämtliche Fixkosten (Miete, Strom, Heizöl, Telefon, Müllgebühren usw.) aufgelistet und zahlen diese beide jeweils hälftig.

    Beim bezahlen der Einkäufe wechseln wir uns ab. Mal bezahlt er, mal ich.

    Dinge, die lediglich für meine Kinder gekauft werden / bezahlt werden, zahle ich natürlich komplett allein.

    Ich bin froh, dass es so "hälftig" läuft. Mein Partner verdient auch etwas besser als ich, sodass sich am Ende niemand benachteiligt fühlt. Ich habe natürlich auch Kosten, die er nicht mitträgt (das Auto gehört mir, also zahle ich dafür alles - auch wenn er es mitnutzt).

    Es gibt also schon noch "deins" und "meins" aber auch sehr viel "unseres" #verliebt

    Führt mal ein paar Monate Haushaltsbuch mit Auflistung ALLER Ausgaben und wer was trägt und wer welche Einnahmen hat.

    Das öffnet oft Augen. Wertfrei in welche Richtung. Und dann kann man neu aufteilen, verteilen. Oder sich freuen, dass es fair ist.

    LG

    sorry er mud für deinen gr keinen euro haben

    er ist nicht der Vater

    und für mich hört es sich an als hättest du einen Versorger gesucht der wenn er aufmuckt gehen kann

    für deine 2 Altern kids ist unterhalt und Kindergeld gegebenenfalls halt dann deine einnahmen ( und wenn es knapp ist muß man halt arbeiten gehen auch wenn die kids klein sind )

    dein partner muß von den 3 kids nur das kleine mit sponsern

    • Und wenn es knapp ist muss man halt arbeiten gehen??!!
      Pass mal auf ich gehe seit gut 1Jahr wieder VOLLzeit arbeiten!!!
      Das heißt ich arbeite im Monat um die 190Std!!
      Unsere Miete beträgt 690€ die er trägt!!
      Ich bezahle 104€ Strom Kitabeitrag plus Essen 120€ (gem. Kind) Telefon 50€ SEIN HANDY 40€ Alle Kosten für UNSER Kind d.h. Windeln Kleidung ect.
      Plus den wöchentlichen Einkauf 150€
      Gehen wir mal los.....Kino ect. Mit den Großen^^ bezahle auch ich!!
      Also......Wo bitte nehme ich ihn aus?????

      • 690€ Miete gegen...

        90€ Telefon/Handy, max. 150€ monatl. Anteil der IHN betrifft vom Wocheneinkauf und vielleicht noch 100-150€ die abzüglich Kindergeld noch für euer gemeinsames Kind vom Eigeneinkommen übrig bleiben....

        Da kommen dann also ca. 350-400€ gegen 690€!

        Alles was deine großen Kinder angeht, braucht ihn eigentlich gar nicht interessieren!

        Somit trägt er aktuell etwa 300-350€ MEHR an Kosten als du!

        Wie wäre es denn mit einem gemeinsamen Haushaltskonto in das jeder die Hälfte einzahlt und das auch der Unterhalt für deine beiden großen kommt!

        LG

Top Diskussionen anzeigen