Trennung als Chance? Zweitwohnung

    • (1) 13.05.14 - 10:56

      So, gestern saßen wir nun wieder zusammen und haben geredet. Was zum Glück freundschaftlich gut möglich ist.
      Wir haben uns dazu entschlossen, dass mein Mann sich eine Wohnung hier im Ort holen wird. Mit drei Zimmern, so dass die Kinder auch bei ihm übernachten können. Und ich kann somit im September Teilzeit arbeiten gehen. In erster Linie geht es hier um die räumliche Trennung, Finanzen bleiben quasi wie gehabt. Ich arbeite mehr um die Zweitwohnung zu finanzieren. Hoffe, das es eine Chance für unsere Ehe ist, wenn einfach jeder seinen eigenen Raum hat. Keiner von uns beiden möchte die Scheidung, aber so wie es im Moment ist, ist keiner glücklich. Soll auch heißen, das Trennungsjahr wird damit definitiv nicht eingeläutet.

      Hat einer von Euch so was schon mal erlebt? Was muss man alles beachten mit Versicherungen, GEZ, Telekom und so, wenn man Zweitwohnung hat?

      Hoffe wirklich, dass es ne Chance für uns ist, wieder zusammen zu finden.

      • (2) 13.05.14 - 11:22

        Hallo,

        ich kann es dir und euch nur wünschen, dass es noch mal klappt.

        Ich bin in einer ähnlichen Situation. Ich kann so nicht weite rmachen, also sucht mein Mann eine eigene Wohnung.
        Wegen dem was du / ihr beachten müsst, musst du mal goolen, da kann ich dir leider nicht helfen.

        (3) 13.05.14 - 11:57

        Hallo,
        ich finde die Idee super. Habe sie meinem Mann auch schon vorgeschlagen, da wollte er noch nicht. Er merkt jetzt aber selber, das es so nicht weitergeht. Soweit ich rausgefunden habe, gilt das dann aber nicht als Zweitwohnung. Das ginge nur, wenn dein Mann woanders arbeiten würde. Also es werden wirklich zwei eigenständige Haushalte, die dann gegründet werden, mit allen "Pflichten". Lasse mich aber gerne korrigieren.

        Mein Mann kam jetzt mit dem Vorschlag ein größeres Haus zu suchen (bei uns gibt es noch viel bezahlbaren Wohnraum), in dem wir uns aus dem Weg gehen könnten und jeder seinen eigenen Bereich hat. Da könnte ich mich auch mit anfreunden, zu Mal dann kein weiteres Kinderzimmer nötig wäre und die Kleine nicht "wandern" muß.
        Ich hoffe auch sehr, das es eine Chance sein wird. Trennen kann man sich immer noch.
        LG
        (Ach, eine flüchtige Bekannte lebt so. Seitdem gibt es kaum noch Streit und alles ist viel entspannter.)

        (4) 18.05.14 - 22:38

        Mein Mann hat seit April eine Wohnung. Allerdings geht die Beziehung weiter wie bisher.

        Letztens War ich bei ihm und er fand es wohl selbstverständlich dass ich essen mache. Und fragte ob ich deine Wäsche bügel und falte.

        Ich habe ihm klipp und klar gesagt dass ich zz keine Beziehung möchte. Aber er versteht es nicht.

        Ich wünsche euch alles Gute. Aber leider denke ich kaputt ist kaputt.

      • (5) 27.05.14 - 19:28

        Hallo,

        stehe auch gerade vor der Frage.

        Es ist dann keine Zweitwohnung, sondern wird behandelt wie eine eigenständige Wohnung, sprich mit allen Kosten und Pflichten. Das gilt auch für die Steuerklasse, die ab dem nächsten Jahr dann geändert werden muss.

        Es ist eine schwierige Entscheidung, ob oder ob nicht.

        Viele Grüße
        Andrea

Top Diskussionen anzeigen